Gedenkstein



Alles zum Schlagwort "Gedenkstein"


  • CDU Gievenbeck stellt Antrag in Bezirksvertretung West

    Fr., 06.09.2013

    Gedenkstein auf dem Kreisel soll an Briten erinnern

    Abgesehen von Rasen, Schildern und einer Fahrrad-Skulptur präsentiert sich der Kreisel an der „Von-Esmarch-Straße“ bisher blank. Dort will die CDU einen Gedenkstein errichten.

    Die britischen Streitkräfte sind kaum abgezogen, da will die CDU Gievenbeck ihnen – genauer: der Zeit mit ihnen – ein Denkmal setzen: Die Ortsunion schlägt vor, auf dem Kreisverkehr der „Von-Esmarch-Straße“ einen Gedenkstein an die britischen Streitkräfte und Zivilisten zu errichten.

  • Gedenkstein für Rosenbaum und Hinds

    Mo., 22.07.2013

    Aufpoliert und passend ergänzt

    Arbeiten am Gedenkstein: Steinmetz Andreas Magera (l.) und sein Mitarbeiter Mark Huxel zeigen die Ergänzungsplakette am bereits gesäuberten Objekt.

    Steinmetz Andreas Magera hat ein schweres Stück Geschichte an seiner Werkstatt stehen. Er hat den Gedenkstein zu Ehren des „Retters von Ahlen“, Dr. Paul Rosenbaum, aufgearbeitet. Ergänzt wurde das Objekt durch die Sidney-Hinds-Plakette.

  • Ludgeri-Schüler erkunden die Stadt

    Di., 18.06.2013

    Eine Rallye zum Abschied von der OGS

    „Wo ist die Gartenstraße?“. „Wie heißt Stritzken mit bürgerlichem Namen?“ „Wo ist der Gedenkstein für Schiffbrüchige?“ Die 34 Grundschüler aus der OGS der Ludgerischule waren echt gefordert.

  • Gedicht erinnert an tragisches Ereignis

    Do., 16.05.2013

    Erinnerung an Tragödie

    Ein schlichter Stein erinnert auf dem Alten Friedhof an das tragische Ereignis.

    Ein Gedenkstein erinnert daran, dass am 17. Mai vor 102 Jahren sieben Schüler und ihr Lehrer in einem Teich in der Nähe der Tongrube Pilgrim den Tod fanden. Jetzt tauchte auch ein zeitgenössisches Gedicht auf, das sich mit den damaligen Geschehnissen befasst.

  • Gemeinsame Gedenkstätte für Retter und Befreier von Ahlen geplant

    Fr., 01.02.2013

    Rosenbaum soll Standort wechseln

    Eingepfercht zwischen Wohnwagen und Fahrrädern: So präsentierte sich der Gedenkstein für Dr. Paul Rosenbaum bei der vorigen Maikirmes. In Verbindung mit einer Erinnerung an Colonel Sidney Hinds soll er nun einen neuen Standort erhalten.

    Der Gedenkstein für Dr. Paul Rosenbaum soll einen neuen Platz erhalten. Nach einem Vorschlag des „Freundeskreises Ahlener Soldaten“ soll es künftig eine gemeinsame Gedenkstätte mit dem Befreier Sidney Hinds geben. Am Dienstag gibt es im Schul- und Kulturausschuss einen Sachstandbericht.

  • Gedenkstein in Hiltrup

    Fr., 11.01.2013

    Niels Stensen: Das Herz auf der Zunge

    Das Herz-Kreuz-Wappen war das Symbol seines Lebens und Sterbens. Der ehemalige münstersche Weihbischof Niels Stensen formulierte 1663 erstmals die Erkenntnis, dass das Herz ein Muskel sei. Auf dem Vorplatz von Alt-St.-Clemens erinnert eine Stele an sein Wirken.

    Der ehemalige münstersche Weihbischof Niels Stensen bekam 1988 einen Gedenkstein an der Hiltruper Kirche Alt-St. Clemens. Der Däne war ein echter Tausendsassa. Am morgigen Freitag wäre er 375 Jahre alt geworden.

  • Restaurierte Grabplatte erinnert an Freckenhorsts ersten Pfarrer

    Do., 13.12.2012

    Gelungene Rettungsaktion

    Restaurierte Grabplatte erinnert an Freckenhorsts ersten Pfarrer : Gelungene Rettungsaktion

    An Apollinaris Sammelmann, den ersten Geistlichen der nachstiftlichen Zeit, erinnert ein Gedenkstein, der am Mittwoch im Kreuzgang aufgestellt worden ist. Der 1770 geborene und 1832 gestorbene Sammelmann war nach der Auflösung des Stiftes anno 1811 erster Pfarrer in Freckenhorst und eine, wie Klaus Gruhn (Förderkreis Stiftskammer) weiß, bedeutende Gestalt. 21 Jahre lang habe Sammelmann in Freckenhorst gewirkt.

  • „Der Tod ist das Tor zum Leben“

    Fr., 02.11.2012

    Pfarrer der katholischen und der evangelischen Kirche weihen neuen Gedenkstein auf dem Friedhof ein

    „Der Tod ist das Tor zum Leben“ : Pfarrer der katholischen und der evangelischen Kirche weihen neuen Gedenkstein auf dem Friedhof ein

    Zahlreiche Gemeindemitglieder kamen am Donnerstagnachmittag zur Einweihung des neuen Gedenksteins auf dem Friedhof zusammen. Es waren sogar so viele, dass nicht alle einen Platz in der Kapelle fanden. Pfarrer Johannes Gospos, sein Amtskollege in der evangelischen Gemeinde, Thomas Ring, und Kaplan Jojo George freuten sich über die große Resonanz und hätten am liebsten kurzerhand die Kapelle vergrößert. „Kommen Sie doch herein! Wenn wir alle ein bisschen zusammenrücken, passt es vielleicht“, versuchte es Johannes Gospos und es wurde noch ein bisschen voller in der Kapelle. Die Tür musste aber trotzdem offen bleiben.

  • Gedenkstein steht für keinen bestimmten Menschen

    Di., 30.10.2012

    Kirchengemeinde Heilige Brüder Ewaldi lädt zur Einweihung an Allerheiligen auf den Friedhof ein

    Gedenkstein steht für keinen bestimmten Menschen : Kirchengemeinde Heilige Brüder Ewaldi lädt zur Einweihung an Allerheiligen auf den Friedhof ein

    Auf dem Laerer Friedhof ist ein neuer Gedenkstein hinzugekommen. Er steht nicht auf einem Grab und erinnert auch nicht an einen bestimmten Menschen. Darauf weist die Pfarrgemeinde Heilige Brüder Ewaldi in einer Pressemitteilung hin. „Der Tod ist das Tor zum Leben“, heißt es dort.

  • Stele als Gedenkstein für Urnengräber

    Mi., 17.10.2012

    Lebenspfad und Stufen zur Himmelspforte

    Stele als Gedenkstein für Urnengräber : Lebenspfad und Stufen zur Himmelspforte

    Zum Innehalten lädt der neue Gedenkstein auf dem Alt-Lotter Friedhof ein. Neben dem Urnenhügel errichtete der Lotter Bauhof auf dem kommunalen Teil der Ruhestätte einen Sandstein, den Stufen zur strahlenbekränzten Himmelspforte schmücken, beschienen von einer Sonne.