Gläubigerversammlung



Alles zum Schlagwort "Gläubigerversammlung"


  • Energie

    Mo., 21.07.2014

    Prokon-Gläubigerversammlung entscheidet über Insolvenzplan

    Seit Mai läuft das Prokon-Insolvenzverfahren, 75 000 Anleger bangen um ihr Geld. Foto: Julian Stratenschulte

    Hamburg (dpa) - Tausende Gläubiger des zahlungsunfähigen Windenergieunternehmens Prokon stimmen am Dienstag über ein vorläufiges Sanierungskonzept ab.

  • Energie

    Do., 03.07.2014

    Insolvenzverwalter und Gläubiger wollen Prokon weiterführen

    Das insolvente Windenergie-Unternehmen Prokon soll nicht zerschlagen werden. Foto: Maja Hitij

    Hamburg (dpa) - Das insolvente Windenergie-Unternehmen Prokon soll weitergeführt werden. Darauf haben sich im Grundsatz drei große Gruppen von Gläubigern und der Insolvenzverwalter in einer gemeinsamen Besprechung verständigt, teilten die Beteiligten am Donnerstag in Hamburg mit.

  • Insolvenzplan sieht komplette Sanierung der Sicherheitstechnik-Firma vor

    Sa., 07.06.2014

    Zuversicht bei Haverkamp

    Mithilfe eines vom Sachwalter ausgearbeiteten Insolvenzplans soll die in Schieflage geratene Sicherheitstechnikfirma Haverkamp wieder saniert werden. Am Dienstag wird das Papier der Gläubigerversammlung vorgelegt.

  • Mode

    Do., 20.02.2014

    Strenesse-Gläubiger verzichten auf Geld und genehmigen Sanierungsplan

    Die Strenesse-Gläubiger haben den Sanierungsplan genehmigt. Foto: Oliver Berg

    Nördlingen (dpa) - Die Gläubiger der angeschlagenen Strenesse AG haben nach zähen Verhandlungen ein Sanierungskonzept und einen Zahlungsaufschub des Modeherstellers befürwortet.

  • Wiesmann-Krise

    Sa., 11.01.2014

    Letzte Galgenfrist für Wiesmänner

    Dunkle Wolken über Wiesmann: Der leere Parkplatz vor der Firmenzentrale und der Produktionshalle der Automanufaktur in Dülmen dokumentieren die schwierige Lage des Unternehmens.

    Wiesmann steht unmittelbar vor dem Aus: Die Gläubigerversammlung stimmte am Freitag dem Sanierungsvertrag für die Dülmener Sportwagenmanufaktur nicht zu. Die Investoren, zu denen auch der bisherige Haupteigentümer Stefan Breuer gehört, hatten den Vertragsbestandteil, neun Millionen Euro bis zum 7. Januar auf ein Treuhandkonto zu überweisen, nicht erfüllen können. Damit dürfte die Ära der Sportwagenproduktion in Dülmen beendet sein.

  • Elektronik

    Di., 19.11.2013

    Bei Loewe sind zwei Investoren im Rennen

    Gibt es für Loewe eine Zukunft? Zwei Bieter sind im Rennen, um den strauchelnden Premiumhersteller von TV-Geräten zu übernehmen. Wann eine Entscheidung fällt, ist jedoch noch völlig offen. Zumindest zeigen sich die Gläubiger milde gestimmt. Foto: David Ebener

    Kronach (dpa) - Zwei Investoren sind bereit, den schwer angeschlagenen TV-Hersteller Loewe zu übernehmen. «Die Gespräche sind bereits weit fortgeschritten und verlaufen äußerst positiv», sagte Loewe-Finanzvorstand Rolf Rickmeyer am Dienstag.

  • RW-Vorsitzender setzt Hoffnung in anstehende Gläubigerversammlung

    So., 13.10.2013

    Neuhaus verkündet baldiges Insolvenzende - und wirbt um Sponsoren

    Dirk Neuhaus. 

    Die Oberliga-Partie gegen Rhynern war noch nicht einmal angepfiffen, da sorgte Rot-Weiß Ahlen schon für die erste Schlagzeile. In diesem Fall der Vorsitzende Dirk Neuhaus. Der stellte sich unmittelbar vor dem Anpfiff mit Mikro vor die Tribüne und verkündete – mal wieder – das baldige Ende der Leidenszeit. „Wir werden das Insolvenzverfahren in den nächsten Wochen beenden können“, sagte er. „Das ist zu 99 Prozent sicher.“ Natürlich kam bei den Zuschauern Jubel auf.

  • Literatur

    Mi., 02.10.2013

    Stiftung von Suhrkamp-Chefin darf Insolvenzplan zustimmen

    Der Streit um Suhrkamp geht weiter. Foto: Arne Dedert

    Frankfurt/Berlin (dpa) - Im Streit um die Zukunft von Suhrkamp kann die Familienstiftung von Verlagschefin Ulla Unseld-Berkéwicz dem Insolvenzplan zustimmen.

  • Energie

    Mi., 25.09.2013

    Flexstrom-Gläubiger können auf Teilbetrag hoffen

    Berlin (dpa) - Die Kunden des insolventen Strom- und Gashändlers Flexstrom sollen zumindest einen Teil ihres zu viel bezahlten Geldes zurückbekommen. Noch sei nicht klar, wie groß die Insolvenzmasse sein werde, sagte Insolvenzverwalter Christoph Schulte-Kaubrügger nach einer Gläubigerversammlung in Berlin. Er sei aber zuversichtlich, am Ende den Gläubigern anteilig etwas auszahlen zu können. Zur Insolvenzmasse gehörten vor allem Forderungen an ehemalige Flexstrom-Kunden, die Teile ihrer Rechnungen nicht bezahlt hatten.

  • Energie

    Mi., 25.09.2013

    Flexstrom-Gläubiger können auf Teilbetrag hoffen

    Der Energiehändler Flexstrom hatte wegen Zahlungsunfähigkeit im April Insolvenz angemeldet. Foto: Bernd von Jutrczenka

    Berlin (dpa) - Die Kunden des insolventen Strom- und Gashändlers Flexstrom sollen zumindest einen Teil ihres zu viel bezahlten Geldes zurückbekommen. Noch sei nicht klar, wie groß die Insolvenzmasse sein werde.