Grünanlage



Alles zum Schlagwort "Grünanlage"


  • Baumkontrolleure haben entschieden

    Mi., 28.01.2015

    Altersschwache Bäume werden gefällt

     

    Rund 175 Bäume müssen bis Ende Februar in Münsters Grünanlagen und an den Straßen gefällt werden. Zu diesem Ergebnis kamen die Baumkontrolleure des Amtes für Grünflächen und Umweltschutz, nachdem sie die jährliche Überprüfung des städtischen Baumbestandes ausgewertet hatten.

  • Tütenspender für die Entsorgung von Hundehaufen

    Mi., 05.11.2014

    Sauberkeit leicht gemacht

    Gut erzogene Hunde holen die Tüte sogar selbst aus dem Spender, in anderen Fällen muss es der Besitzer machen, der immer dafür verantwortlich ist, die Hinterlassenschaften seines Vierbeiners zu entsorgen.

    Die Stadt hat in mehreren Grünanlagen Tütenspender für die Entsorgung der Hinterlassenschaften von Hunden aufgestellt.

  • Neues Gräberfeld

    Sa., 01.11.2014

    Ein Garten für die Toten

    Der Garten der Erinnerung: Friedhofsgärtner Henrik Schlott und Pastor Klaus Lunemann stellen die neue Anlage vor. In den beiden Hügelbeeten werden Urnen beigesetzt.

    Eine kleine Grünanlage entsteht derzeit auf dem Friedhof. Es handelt sich allerdings nicht um einen Park, sondern um das neueste Gräberfeld auf dem Friedhof an der Saerbecker Straße – von einem „Garten der Erinnerung“ spricht Pastor Klaus Lunemann.

  • Kriminalität

    Di., 14.10.2014

    Hund findet Babyleiche in Berliner Grünanlage

    Berlin (dpa) - Beim Gassigehen mit seinem Hund hat ein Spaziergänger in Berlin eine Babyleiche in einer Plastiktüte entdeckt. Wie die Polizei mitteilte, fand der Mann den leblosen Körper des Säuglings in einer Grünanlage. Zunächst habe sein Hund an der Tüte geschnuppert, in der sich die Leiche befand. Eine Mordkommission des Landeskriminalamtes habe die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Gerichtsmedizin solle nun klären, woran das Baby gestorben ist, teilte die Polizei weiter mit.

  • Veränderungen an der Loburg

    Sa., 06.09.2014

    Die Zukunft hat begonnen

    Der kaufmännische Geschäftsführer des Internats Dr. Oliver Niedostadek erklärt die Arbeiten an der Fassade von Schloss Loburg. Kleines Foto: Ein frisch sanierter Jungen-Wohnraum des Internats. Rund zwölf Quadratmeter haben die Zimmer.

    Von seinem Büro aus blickt Dr. Oliver Niedostadek auf die Grünanlagen vor Schloss Loburg. Seit Anfang des Jahres ist der ehemalige Loburger, der vor 20 Jahren hier selbst sein Abitur ablegte, kaufmännischer Geschäftsführer des Internats. „Ich arbeite sehr gern hier“, wird er an diesem Morgen sagen.

  • Bürger lagern Grünabfälle am Ahausweg

    Do., 06.03.2014

    Wilde Müllkippe belastet Natur

    Als wilde Müllkippe für Gartenabfälle missbrauchen einige Bürger diese Fläche an der Ecke Ahausweg/Borghorstweg. Ein Schild informiert dort über die richtige Entsorgung des Materials aus dem eigenen Garten.

    Gartenabfälle gehören nicht als wilde Müllkippe in die Natur. Dennoch entledigen sich einige Bürger so ihres Baum- und Strauchschnitts.

  • Fäll-Aktion des Amts für Grünflächen und Umweltschutz bis Ende Februar

    Mi., 22.01.2014

    Gefahr von 165 faulen Bäumen

    Am Hubschrauberlandeplatz an der Waldeyerstraße werden drei Linden gefällt.

    Rund 165 Bäume müssen bis Ende Februar in münsterischen Grünanlagen und an den Straßen gefällt werden. Zu diesem Ergebnis kamen die Baumkontrolleure des Amtes für Grünflächen und Umweltschutz, nachdem sie ihre jährlichen Überprüfungen des städtischen Baumbestandes ausgewertet hatten.

  • Umweltpreis verliehen

    Di., 10.12.2013

    Gemeinsamer Gewinn für die Natur

    Preisträger, Jury, Sponsoren und Vertreter der Gemeinde Senden kamen bei der Verleihung des Umweltpreises im DRK-Heim zusammen.

    Bei der „Pflege öffentlicher Grünanlagen“ kann die Natur profitieren. Wie das geht, zeigen die ausgezeichneten Beispiele, für die die Preisträger des Sendener Umweltpreises jetzt geehrt wird.

  • Stadt benennt Flächen für Einsparungen

    Do., 12.09.2013

    Münster spart an Spielplätzen und Grünanlagen

     Insgesamt zehn Spielplätze sollen teilweise oder ganz aufgegeben werden.

    Die Stadt muss sparen. Deshalb sollen in Zukunft zehn Spielplätze und fünf Bolzplätze auf dem Stadtgebiet teils oder ganz aufgegeben werden. Auch Grünanlagen sollen kostengünstiger unterhalten werden: Diverse Rasenflächen sollen dafür in Wiesen umgewandelt werden.

  • Neues Konzept gegen Hundekot

    Do., 12.09.2013

    Ein Haufen Probleme wird eingetütet

    Wenn Fiffi was macht, muss Herrchen zur Tüte greifen. Erfahrungsgemäß geschieht das immer dann, wenn kostenlose Tütchenhalter aufgestellt sind.

    Die Stadt Münster will das Häufchen-Problem in den Griff bekommen. Und zwar durch die Aufstellung von 80 Hundetütchenhaltern in den Grünanlagen der Stadt. Der Werksausschuss der Abfallwirtschaftsbetriebe stimmte einmütig dafür. Der Unterhalt der Tütchenhalter würde jährlich 43.000 Euro kosten.