Jugendbildungsstätte



Alles zum Schlagwort "Jugendbildungsstätte"


  • Dank vieler Sponsoren hat die Jugendbildungsstätte nun ein Ganzjahreszelt

    Mi., 31.05.2017

    Lang ersehnter Raumgewinn

    Johannes Dierker (zweiter von rechts) und einige der Sponsoren bei der Übergabe des Ganzjahreszeltes.

    Spatenstiche sind einfacher, da hat man was in der Hand; oder Fahrzeugsegnungen, aber für eine Zelteinweihung wäre ja nicht mal eine Schlüsselübergabe passend. Heringe? Egal, wichtig ist, es steht: hinter der Jugendbildungsstätte Saerbeck und beendet eine mittlerweile acht Jahre währende Wartezeit.

  • Erlebnis-Pädagogik

    Do., 18.05.2017

    Gemeinsam ans Ziel kommen

    Mit Martin Luther in der Mitte: Die Ehrenamtlichen befassten sich aktiv mit der Erlebnis-Pädagogik.

    „Erlebnisse teilen, Abenteuer erleben“, unter diesem Thema stand eine Kompaktfortbildung in der Jugendbildungsstätte (JuBi). Das Angebot richtete sich an ehrenamtliche Mitarbeiter aus dem Kirchenkreis Tecklenburg. Ihnen wurden Möglichkeiten vermittelt, erlebnis-pädagogische Angebote für Freizeiten, Gruppenstunden oder Projekte umzusetzen, schreibt die JuBi.

  • Entwicklungshilfe für den Sudsudan

    Di., 24.01.2017

    Den Menschen Hoffnung geben

    Dorina und Mathias Waldmeyer im Garten am Tecklenburger Sonnenweg. Hinter ihnen liegt der Kurpark, der zum Spaziergang einlädt. Eine Freiheit, die in Nairobi sehr eingeschränkt ist.

    Die Kinder sind im Wohnzimmer.“ Horst Waldmeyer weist der Besucherin den Weg. Der ehemalige Leiter der Jugendbildungsstätte freut sich, seine „Kinder“ über die Feiertage bei sich zu haben. Auch wenn Sohn und Schwiegertochter beide 33 Jahre alt sind und beruflich längst auf eigenen Füßen stehen – im fernen Nairobi. Aus der Hauptstadt Kenias sind Dorina und Mathias Waldmeyer angereist. Dort koordinieren sie für das evangelische Missionswerk Basel „Mission 21“ Entwicklungshilfeprogramm für den benachbarten Südsudan.

  • Saerbeck

    So., 08.01.2017

    Ausstellung zum Klimawandel

    Die Fotos des Isländers Ragnar Axelsson bilden einen Schwerpunkt der Ausstellung; sie zeigen Alltagsszenen aus der Arktis, wo sich der Klimawandel besonders stark auswirkt.

    Wie der Klimawandel die Welt verändert, zeigt eine Ausstellung, die am Mittwoch, 18. Januar, in der Jugendbildungsstätte Saerbeck (CAJ-Werkstatt) eröffnet wird. Auf Foto- und Texttafeln bietet sie aktuelle Informationen zum Klimawandel und seinen Folgen. Besonders eindrücklich sind die Fotos des isländischen Fotografen Ragnar Axelsson, der seit 25 Jahren in der Arktis unterwegs ist, wo sich der globale Klimawandel besonders stark auswirkt. Bürgermeister Wilfried Roos eröffnet die Ausstellung um 11.30 Uhr und begrüßt dabei auch eine Delegation der Präfektur Fukushima.

  • Goldenes Kronenkreuz

    Mo., 12.12.2016

    Auszeichnung für Stefan Zimmermann

    Mit dem Goldenen Kronenkreuz hat Superintendent André Ost (links) Stefan Zimmermann (Mitte) ausgezeichnet. Gemeinsam mit Pfarrer Jürgen Nass (Theologischer Vorstand) leitet er die Geschicke des Diakonischen Werks im Kirchenkreis Tecklenburg.

    Im Rahmen einer Mitarbeiter-Weihnachtsandacht in der Jugendbildungsstätte wurde Stefan Zimmermann, geschäftsführender Vorstand des Diakonischen Werkes im Kirchenkreis Tecklenburg, mit dem Goldenen Kronenkreuz ausgezeichnet.

  • Experte informiert über Cybermobbing

    So., 04.12.2016

    Eltern müssen hinschauen

    Cybermobbing ist gerade deshalb so problematisch, da man die Reaktion – anders als beim Mobbing auf dem Schulhof – seines Gegenübers nicht sieht.

    „Ziehen sie nicht den Stecker raus, es bringt nichts!“ betont Leo Cresnar. „Sehen sie hin“, empfiehlt der Medienpädagoge stattdessen. Cresar ist Mitarbeiter der Jugendbildungsstätte in Tecklenburg. Am Mittwoch hat er in auf Einladung der Gesamtschule Lotte-Westerkappeln einen Vortrag in der Aula gehalten. Sein Thema: „Schau hin was dein Kind (im Netz) macht“.

  • „Vom Glück zu schreiben“

    Mo., 28.11.2016

    Erinnerungen leben wieder auf

    Superintendent André Ost freute sich mit den Autorinnen sowie den Initiatorinnen der Schreibwerkstatt über das gelungene Buch, das bereits im Handel erhältlich ist

    Wie beglückend und befreiend es sein kann, Erinnerungen in Texte zu fassen, davon überzeugten sich am Sonntagnachmittag rund 100 Zuhörer bei der Buchpräsentation „Vom Glück zu schreiben“ in der Jugendbildungsstätte Tecklenburg.

  • Jubi geht neue Wege

    Do., 24.11.2016

    Die Zukunft wagen

    Hoffen auf eine erfolgreiche Zukunft:  Bernd Hillebrand (Leiter Jubi), Anette Delwig (Vorsitzende der Mitarbeitervertretung), Superintendent Joachim Aniker und Agere-Geschäftsführer Martin Rahmann (v.l.).

    Die Jugendbildungsstätte in Nordwalde soll durch ein neues Betreibermodell in Richtung eines inklusiven Bildungshotels weiterentwickelt werden soll. Einen Stellenabbau soll es nicht geben. Auch Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung sind geplant.

  • Buchpräsentation

    Mo., 21.11.2016

    Persönliche Geschichten vom Glück

    Laden zur Buchpräsentation ein: Claudia Berghorn (links), Leiterin der Schreibwerkstatt, und Adelheid Zühlsdorf-Maeder.

    Das Glück in seinen unterschiedlichen Erscheinungsformen steht im Mittelpunkt einer Sammlung von autobiografischen und biografischen Geschichten, die am Sonntag, 27. November, ab 16 Uhr in der evangelischen Jugendbildungsstätte (JuBi) Tecklenburg, Sonnenwinkel 1, vorgestellt wird.

  • Freizeit der Baptistengemeinde Gronau

    Mi., 12.10.2016

    Gute gemeinsame Zeit in Radevormwald erlebt

    Die Teilnehmer der Freizeit der Baptistengemeinde Gronau. In Radevormwald erlebten die 86 Mitreisenden eine gute gemeinsame Zeit.

    Eine Gemeindefreizeit führte die Mitglieder der Baptistengemeinde Gronau jüngst für vier Tage in die Jugendbildungsstätte in Radevormwald. Mit insgesamt 86 Personen – der jüngste gerade ein halbes Jahr – machte man sich mit Privatwagen auf den Weg. „Die bunt gemischte Gruppe im Alter bis zu 85 Jahren verbrachte dann in Radevormwald unter dem Segen Gottes eine tolle Zeit“, heißt es in einer Mitteilung der Gemeinde.