Kündigung



Alles zum Schlagwort "Kündigung"


  • Gesellschaft

    Do., 11.10.2018

    Freigestellter Gedenkstätten-Direktor klagt gegen Kündigung

    Berlin (dpa) - Der geschasste Direktor der Stasiopfer-Gedenkstätte Hohenschönhausen, Hubertus Knabe, geht gegen seine Kündigung vor. Am Berliner Arbeitsgericht ging seine Klage gegen die Gedenkstätten-Stiftung ein, wie eine Sprecherin sagte. Ein Verhandlungstermin stehe noch nicht fest. Auch Knabes bisheriger Stellvertreter habe Klage gegen seine Kündigung eingereicht, hieß es weiter. Knabe war vorgeworfen worden, nicht entschieden genug gegen die sexuelle Belästigung von Frauen durch den Vizedirektor vorgegangen zu sein.

  • Aktuelles Urteil

    Do., 20.09.2018

    BGH lässt doppelte Kündigung bei Mietschulden zu

    Vermieter dürfen säumigen Mietern gleichzeitig fristlos kündigen und ordentlich kündigen, hat der BGH entschieden.

    Wer seine Miete nicht zahlt, wird auf die Straße gesetzt. Der BGH billigt die Praxis, dass Vermieter gleich auf doppelte Weise kündigen, um sicher zu gehen, säumige Mieter auch loszuwerden. Der Mieterbund fordert seit Jahren eine Gesetzesänderung.

  • Urteilsverkündung

    Mi., 19.09.2018

    BGH lässt doppelte Kündigung bei Mietschulden zu

    Das BGH lässt doppelte Kündigung bei Mietschulden zu

    Wer seine Miete nicht zahlt, wird auf die Straße gesetzt. Der BGH billigt die Praxis, dass Vermieter gleich auf doppelte Weise kündigen, um sicher zu gehen, säumige Mieter auch loszuwerden. Der Mieterbund fordert seit Jahren eine Gesetzesänderung.

  • Prozesse

    Mi., 19.09.2018

    BGH: Doppelte Kündigung wegen Mietschulden zulässig

    Karlsruhe (dpa) - Säumige Mieter müssen bei Zahlungsverzug zusätzlich zur fristlosen auch mit einer ordentlichen Kündigung rechnen. Diese weit verbreitete Praxis ist nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe zulässig. Der für Mietsachen zuständige VIII. Senat verwies zwei Fälle zur Neuverhandlung an das Landgericht Berlin zurück. In beiden Fällen hatten die Vermieter ihren Mietern fristlos gekündigt, nachdem diese zwei Monatsmieten schuldig geblieben waren. Hilfsweise sprachen sie gleichzeitig eine ordentliche Kündigung aus.

  • Karlsruhe

    Mi., 19.09.2018

    Doppelte Kündigung wegen Mietschulden - BGH urteilt

    Wer seine Miete nicht zahlen kann oder will, muss mit einer Kündigung rechnen.

    Wer seine Miete nicht zahlt, fliegt raus. Im Einzelfall kann das aber für den Vermieter ein schwieriges Unterfangen werden. Daher verschicken sie zusammen mit der fristlosen gleichzeitig auch noch eine ordentliche Kündigung. Zu dieser Praxis verkündet jetzt der BGH ein Urteil.

  • Prozesse

    Mi., 19.09.2018

    Doppelte Kündigung wegen Mietschulden - BGH urteilt in zwei Fällen

    Karlsruhe (dpa) - Der Bundesgerichtshof verkündet heute ein richtungsweisendes Urteil zur Kündigung wegen Mietrückständen. Überprüft wird die Praxis, neben einer fristlosen gleichzeitig eine ordentliche Kündigung auszusprechen, wenn ein Mieter mit seinen Zahlungen in Rückstand geraten ist. Laut Deutschem Mieterbund ist das üblich, um sicherzustellen, dass der Mieter ausziehen muss. Die Vorinstanz hatte die Räumungsklagen zweier Vermieter abgewiesen. Die Mieter hatten nach der Kündigung die Rückstände schnell ausgeglichen, was laut Gesetz die fristlose Kündigung unwirksam macht.

  • Vermieter muss zustimmen

    Mo., 10.09.2018

    Mieter können Kündigung nicht einseitig zurücknehmen

    Möchte ein Mieter in der Wohnung bleiben, obwohl er sie gekündigt hat, muss er eine einvernehmliche Lösung mit dem Vermieter finden.

    Gekündigt ist gekündigt: Wer seine Wohnung nicht mehr mieten möchte, sollte sich ganz sicher sein. Denn ist die Kündigung einmal beim Vermieter eingegangen, kann sie nicht mehr einseitig zurückgenommen werden.

  • Arbeit

    Do., 23.08.2018

    Bundesrichter verhandeln über Kündigung nach Videoüberwachung

    Erfurt (dpa) - Das Bundesarbeitsgericht beschäftigt sich heute mit der Frage, ob sechs Monate alte Bilder einer Überwachungskamera als Beweis für eine fristlose Kündigung dienen können. Der Fall, über den die Richter in Erfurt entscheiden, stammt aus Nordrhein-Westfalen. Eine Angestellte eines Tabak- und Zeitschriftengeschäfts hatte den Job verloren, weil Videoaufnahmen aus dem Verkaufsraum nach Ansicht des Arbeitgebers belegen, dass sie Geld aus der Kasse nahm. Allerdings wurden die Bilder der Überwachungskamera ein halbes Jahr lang gespeichert, bevor sie ausgewertet wurden.

  • Fristlose Kündigung möglich

    Mo., 20.08.2018

    Mieter hat Hausrecht an gemieteter Wohnung

    Das unbefugte Betreten einer Mietwohnung ist grundsätzlich verboten. Dies gilt auch für den Vermieter oder die Hausverwaltung.

    Vermieter dürfen einen Zweitschlüssel besitzen und jederzeit die Wohnung des Mieters betreten? Wer das annimmt, irrt gewaltig. Denn das Hausrecht liegt ausschließlich beim Mieter.

  • Schutz vor Kündigungen

    Do., 09.08.2018

    Opel-Beschäftigte stimmen Sanierungsvertrag zu

    Bei Opel stimmt eine große Mehrheit der Beschäftigten dem Sanierungsvertrag zu.

    Rüsselsheim (dpa) - Die Opel-Beschäftigten haben den Tarifvertrag zur Sanierung des Autobauers angenommen. 96 Prozent der Teilnehmer stimmten dem erreichten Kompromiss zu, wie die IG Metall am Donnerstag in Frankfurt mitteilte.