Kriegsende



Alles zum Schlagwort "Kriegsende"


  • Franz Horstkötter erzählt vom Kriegsende

    Mi., 28.10.2015

    Auf 50 Kilo abgemagert

    Franz Horstkötter ist in Rinkerode bekannt wie ein bunter Hund. Viele Ehrenämter hat der heute 88-Jährige mit Freude ausgefüllt. Doch es gab auch schwere Zeiten in seinem Leben. Als junger Mann geriet er gegen Ende des Zweiten Krieges in amerikanische Gefangenschaft. Nicht nur das Essen war miserabel.

  • Greuel im Bild

    Di., 20.10.2015

    Film über das Kriegsende macht Heimatfreunde betroffen

    Bedrückt waren die meisten Besucher des Filmabends beim Heimatverein Ascheberg, denn die Dokumentation zeigte die Greuel eines Krieges.

    Die Greuel des Krieges in bewegten Bildern - der Einzug der Amerikaner in Westfalen machte Ascheberger Heimatfreunde betroffen.

  • Zeitzeugen berichteten beim Heimatverein vom Kriegsende in Epe

    Fr., 16.10.2015

    „Luftgefahr fünfzehn“

    Spannend und informativ war der Küerabend des Heimatvereins Epe. Zeitzeugen berichteten aus den letzten Kriegsmonaten, schilderten die Ängste, aber auch Hoffnungen, die das Ende des Krieges durch den Einmarsch der Alliierten mit sich brachte.

    Mit der Kapitulation der Wehrmacht bestimmte der 8. Mai 1945 das offizielle Ende des Zweiten Weltkriegs. Millionenfaches Leid hatte der Nationalsozialismus über Europa gebracht. Wie erlebten die Einwohner der kleinen Dinkelgemeinde Epe die letzten Kriegsmonate? Mit diesem Thema befasste sich der Heimatverein Epe am Mittwochabend. Während des „Küerabends“ kamen Zeitzeugen zu Wort. Informativ und spannend schilderten sie, die damals selbst noch Kinder waren, ihre Erlebnisse beim Einzug der Alliierten.

  • Heimatverein lädt ein

    Mi., 14.10.2015

    Küerabend zum Thema Kriegsende in Epe

    Der Heimatverein Epe erinnert an den heute (Mittwoch) um 19 Uhr im Heimathaus stattfindenden Küerabend. Eingeladen sind gerade auch junge Leute, die von Zeitzeugen erfahren können, welche Sorgen, Ängste und Nöte, aber vielleicht auch Hoffnungen zu Ostern 1945 in Epe herrschten, als sich der zweite Weltkrieg dem Ende zuneigte. Mit welchen Erlebnissen kamen die Soldaten zurück, was fanden sie in Epe vor? Woher kamen die Flüchtlinge und wie kamen sie unter? Es sind vor allem Frauen, deren Männer noch im Krieg oder vermisst oder gefallen waren, die vom Kriegsende in Epe erzählen können.

  • Gronau

    Sa., 03.10.2015

    Küerabend zum Thema Kriegsende

    70 Jahre sind es her, dass der Krieg in Deutschland zu Ende ging. Seit dieser Zeit gab es in Deutschland eine rasante Entwicklung in Frieden und Wohlstand und seit 25 Jahren in Einheit. Wie haben Eper Zeitzeugen das Kriegende erlebt und erfahren? Mit welchen Erlebnissen kamen die Soldaten aus den Kriegsgebieten zurück und was fanden sie in Epe vor? Welche Sorgen, welche Nöte haben die Menschen erfahren und sich in ihr Gedächtnis eingeprägt? Woher kamen die Flüchtlinge und wie kamen sie unter? Es waren ja vor allem Frauen, deren Männer noch im Krieg oder vermisst oder gefallen waren, die vom Kriegsende in Epe erzählen können.

  • Film

    Mo., 28.09.2015

    «A Royal Night»: Prinzessin Elizabeth feiert Kriegsende

    Prinzessin Elizabeth (Sarah Gadon) trifft auf den Soldaten Jack (Jack Reynor).

    Als die Briten am 8. Mai 1945 das Ende des Zweiten Weltkriegs feiern, mischen sich auch die spätere Queen Elizabeth und ihre Schwester unter die Party-Massen. Der Film «A Royal Night» zeigt, wie die Nacht ausgesehen haben könnte - königlicher Flirt inklusive.

  • Geschichte

    Do., 03.09.2015

    China feiert Kriegsende mit riesiger Militärparade - Truppenkürzung

    Peking (dpa) - Mit der größten Militärparade in der Geschichte der Volksrepublik hat China die Muskeln spielen lassen. Trotz der Demonstration militärischer Stärke beteuerte Präsident Xi Jinping in Peking, dass sein Land einer friedlichen Entwicklung verpflichtet sei. In seiner Rede zum Ende des Zweiten Weltkrieges vor 70 Jahren in Asien kündigte der Staats- und Parteichef wie zum Beweis eine Verringerung der Truppen um 300 000 Soldaten an. Mit der Verkleinerung der personell größten Streitmacht der Welt auf zwei Millionen Soldaten will Xi Jinping die Armee aber eher modernisieren.

  • Geschichte

    Do., 03.09.2015

    China feiert Kriegsende mit riesiger Militärparade

    Geschichte : China feiert Kriegsende mit riesiger Militärparade

    Nie zuvor hat China das Ende des Zweiten Weltkrieges mit einer Militärparade gefeiert. Nie zuvor gab es in Peking eine derart gigantische Waffenschau. Es ist eine Demonstration der Macht.

  • Geschichte

    Fr., 14.08.2015

    Premier Abe: Japan hat sich für Kriegsvergangenheit entschuldigt   

    Japans Ministerpräsidenten Abe: «Japan hat wiederholt Gefühle der tiefen Reue und eine von Herzen kommende Entschuldigung für seine Taten während des Krieges zum Ausdruck gebracht».

    Japans Premier Shinzo Abe ist für seine nationalistische Haltung bekannt. Daran hat nach Ansicht von Kritikern auch seine Erklärung zum 70. Jahrestag des Kriegsendes nichts geändert. Das Wort «Entschuldigung» fiel zwar. Doch nicht jeder ist überzeugt.

  • Doris und Heribert Stöppler erzählen vom Kriegsende

    Mi., 05.08.2015

    Einwöchige Odyssee in die Heimat

    Doris und Heribert Stöppler sind Ur-Rinkeroder und kennen sich seit ihrer Kindheit. Das Ende des Zweiten Weltkrieges erlebten sie allerdings an verschiedenen Orten.

    Doris und Heribert Stöppler kennen sich seit ihrer Kindheit. Diese fiel zum Teil auch in die Kriegsjahre. Während Heribert Stöppler diese schwierige Zeit in Rinkerode erlebte, war sein spätere Frau in den Schwarzwald geschickt worden. Nicht nur die Fahrt dorthin war abenteuerlich, auch die Rückreise.