Löscharbeit



Alles zum Schlagwort "Löscharbeit"


  • Brände

    Fr., 03.08.2018

    Kindergarten zerstört: Wassermangel erschwert Löscharbeiten

    Wöhrden (dpa) - Wassermangel durch die lange Trockenheit hat bei einem Feuer in Schleswig-Holstein Löscharbeiten erschwert - ein Kindergarten ist ein Raub der Flammen geworden. Die beiden nächstgelegenen Löschwasserbrunnen des Ortes Wöhrden bei Heide hätten vermutlich wegen der langen Trockenheit nicht die notwendigen Wassermengen geliefert, sagte Ole Kröger vom Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen. Tanklöschfahrzeuge mussten daher aus Hydranten in mehreren Kilometern Entfernung Löschwasser bringen.

  • Brände

    Di., 31.07.2018

    Feuerwehr findet Leiche bei Löscharbeiten

    Ein Flatterband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung».

    Essen (dpa/lnw) - Bei Löscharbeiten im Anbau eines leerstehenden Hauses in Essen hat die Feuerwehr eine Leiche gefunden. Die Identität sei noch nicht geklärt, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Als Todesursache ergab die Obduktion eine Rauchgasvergiftung. Möglicherweise handele es sich um einen Obdachlosen, da Zeugen häufiger einen Mann in dem Gebäude im Stadtteil Altenessen gesehen hätten. Das Feuer wurde am späten Montagabend gemeldet. Brandursache und Schadenshöhe waren am Dienstag noch unklar. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen.

  • Löscharbeiten auf dem Acker

    Fr., 20.07.2018

    Ballenpresse gerät in Brand

    Ballenpresse, Ballen und Stoppeln standen auf dem Feld in Flammen.

    Nicht mehr zu retten war am frühen Donnerstagabend eine Ballenpresse, die in Brand geraten war. Zudem musste die Feuerwehr auf dem Acker an der Hohner Straße gegen brennende Strohballen und Stoppelflächen kämpfen.

  • Brände

    Mo., 02.07.2018

    Weiterhin Löscharbeiten bei Brand in Bönen

    Ein Blick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr.

    Bönen (dpa/lnw) - Nach dem großen Brand auf einem Recyclinghof in Bönen ist die Feuerwehr weiterhin damit beschäftigt, Brandnester zu löschen. Die Lage sei zwar unter Kontrolle, in zwei einsturzgefährdeten Hallen komme es aber immer wieder zu kleineren Bränden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr am Montagmorgen. Die Hallen sollen im Laufe des Vormittags eingerissen und leer geräumt werden. Der Einsatz könne nach Einschätzung der Feuerwehr voraussichtlich am Montagabend beendet werden. Die Flammen waren bereits am Sonntagnachmittag gelöscht worden.

  • Hilfeleistung bei Großbrand in Bönen

    So., 01.07.2018

    Nachtschicht für Warendorfer Wehr

    Ab 21.30 Uhr sammelten sich die Einsatzkräfte, darunter zwölf Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Warendorf, an der Wache in Drensteinfurt. Die Warendorfer fuhren mit einem Mannschaftstransportfahrzeug, einem Einsatzleitwagen und einem Feuerwehr-Pkw im Konvoi mit, um in Bönen die erschöpften Kameraden zu unterstützen und abzulösen.

    Feuerwehrkameraden aus dem gesamten Kreis Warendorf unterstützen in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Feuerwehr Bönen (Kreis Unna) bei der Bekämpfung eines Großbrandes einer Recyclinganlage an der Autobahn A2. Da die Löscharbeiten noch die gesamte Nacht andauern sollten, ertönten am Samstagabend auch die Alarmmelder der Wehren im Kreis Warendorf. Ab 21.30 Uhr sammelten sich die Einsatzkräfte, darunter zwölf Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Warendorf, an der Wache in Drensteinfurt. Die Warendorfer fuhren mit einem Mannschaftstransportfahrzeug, einem Einsatzleitwagen und einem Feuerwehr-Pkw im Konvoi mit, um in Bönen die erschöpften Kameraden zu unterstützen und abzulösen.

  • Brände

    So., 01.07.2018

    Großbrand bei Dortmund: Weiterhin Löscharbeiten

    Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen einen Brand in einer Recyclinganlage in Bönen.

    Bönen (dpa/lnw) - Ein Großbrand auf einem Recyclinghof in Bönen nahe Dortmund hält die Feuerwehr weiterhin in Atem. «Wir haben den Brand unter Kontrolle, müssen aber immer noch löschen», sagte ein Feuerwehreinsatzleiter am frühen Sonntagmorgen. Der Einsatz wird voraussichtlich noch den Sonntag lang andauern, teilte die Feuerwehr mit. Da es in der Nacht weiterhin rauchte, musste auch die direkt benachbarte Autobahn 2 gesperrt bleiben.

  • Brände

    So., 04.03.2018

    Tischlerei brennt komplett nieder: Löscharbeiten

    Feuerwehrleute versuchen den Brand in einem Tischlereibetrieb zu löschen.

    Löhne (dpa/lnw) - Ein Feuer hat in der Nacht zu Sonntag in Löhne (Kreis Herford) einen Tischlereibetrieb vollständig zerstört. Menschen kamen nicht zu Schaden. Bewohner einer Wohnung in dem Firmengebäude konnten sich laut Polizei rechtzeitig vor den Flammen in Sicherheit bringen. Die Feuerwehr bekämpfte den Brand mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften und konnte die Ausdehnung auf eine benachbarte Industriehalle verhindern.

  • Brände

    Sa., 24.02.2018

    Feuerwehr findet bei Löscharbeiten tote Frau

    Ein Blaulicht leuchtet an einem Feuerwehrfahrzeug.

    Lippstadt (dpa/lnw) - Bei Löscharbeiten in einem Wohn- und Geschäftshaus in Lippstadt (Kreis Soest) ist am Samstag die Leiche einer 92 Jahre alten Frau gefunden worden. Die Bewohnerin habe tot in ihrer Wohnung gelegen, teilte die Polizei am Abend mit. Die Feuerwehr fand die Frau, nachdem die Löscharbeiten abgeschlossen waren. Woran die Bewohnerin starb, stand am Abend zunächst nicht fest. Weitere Menschen sind laut Polizei nicht verletzt worden. Weshalb es zu dem Brand kam, wollten die Ermittler noch klären.

  • Brand in Saertex-Lagerhalle

    Fr., 26.01.2018

    Löscharbeiten dauern weiter an

    Brand in Saertex-Lagerhalle: Löscharbeiten dauern weiter an

    Die Nachlöscharbeiten in einer Lager- und Produktionshalle der Firma Saertex Multicom in Saerbeck sind in der Nacht zu Freitag weitergegangen. Noch in den frühen Morgenstunden waren die Einsatzkräfte damit beschäftigt, Glutnester zu löschen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr Steinfurt am Freitag.

  • Brände

    Fr., 26.01.2018

    Brand in Lagerhalle: Löscharbeiten dauern weiter an

    Feuerwehr im Einsatz bei einem Brand in einer Lagerhalle in Saerbeck.

    Saerbeck (dpa/lnw) - Die Nachlöscharbeiten in einer Lagerhalle in Saerbeck im Münsterland sind in der Nacht zu Freitag weitergegangen. Noch in den frühen Morgenstunden waren die Einsatzkräfte damit beschäftigt, Glutnester zu löschen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr Steinfurt am Freitag. Wie lange die Arbeiten noch andauern, sei nicht abzusehen. Zeitweise waren 350 Einsatzkräfte mit dem Löschen des am Donnerstagmorgen ausgebrochenen Feuers beschäftigt. In der etwa 5000 Quadratmeter große Halle lagerten Kunststoffe. Die Brandursache wird noch ermittelt.