Landwirtschaft



Alles zum Schlagwort "Landwirtschaft"


  • Einladung am Sonntag

    Do., 23.08.2018

    „Tag der Landwirtschaft“

    Markus Oskamp, Jannik Schulze-Pröbsting, Hartwig Wessels und Anna Wüller freuen sich auf den „Tag der Landwirtschaft“, zu dem die Landjugend Laer am kommenden Sonntag (26. August) einlädt.

    Zum „Tag der Landwirtschaft“ lädt die Landjugend Laer ein, die von den Landwirtschaftlichen Ortsvereinen Laer und Holthausen sowie vom Landfrauenverband Laer-Holthausen unterstützt wird, am kommenden Sonntag (26. August) auf das Gelände am Kiebitz-Markt ins Gewebegebiet ein. Dort erwartet die Besucher ein buntes Programm. Zudem präsentieren einzelne regionale Aussteller ihre Maschinen und landwirtschaftlichen Produkte.

  • Geschichts- und Heimatverein

    Do., 23.08.2018

    Landwirtschaft ohne künstliche Zusätze

    Auf besonderes Interesse der Wanderfreunde stießen die Informationen von Dr. Gerd Stalljohann über die Zucht und Haltung der Glan-Donnersberger Rinder.

    Viele Informationen zum Thema nachhaltige Landwirtschaft hat eine Wandergruppe des GHV beim Besuch auf dem Hof Stalljohann erhalten.

  • Milchvieh- und Ackerbautage

    So., 22.07.2018

    Landwirtschaft im Zeichen der Nachhaltigkeit

    Pé Schuiringa plädiert für eine nachhaltige Viehwirtschaft.  Foto: Siegmund Natschke

    Aktuelle Trends der Landwirtschaft zeigten 70 Aussteller bei den ersten „Milchvieh- und Ackerbautagen“ in Nienberge. Dabei wurden viele umweltschonende Projekte vorgestellt.

  • Ein ABC zu Landwirtschaft Live

    Fr., 29.06.2018

    Bauern öffnen Tore

    Ein ABC zu Landwirtschaft Live: Bauern öffnen Tore

    Die Landwirtschaft öffnet am Sonntag Tür und Tor. Zum Anschmecken ein kleines Alphabet.

  • Landwirtschaft live in Ascheberg und Herbern

    Sa., 23.06.2018

    Bauer Dabbelt macht sogar Mist zu Geld

    Die Biogasanlage der Familie Dabbelt wird in einer Woche bei „Landwirtschaft live“ von Franz Dabbelt vorgestellt. Dirk und Uta Schulze Pellengahr freuen sich schon auf die Gespräche in einer Woche.

    19 Bauernhöfe öffnen die Türen. In einer zweiten Runde stellen die WN einige Beispiele vor.

  • Zu Besuch bei Kühen und Ferkeln

    Sa., 16.06.2018

    Tierställe öffnen für Landwirtschaft live

    Francis Pentrup und ihre Familie gewähren durch die Milchpause und darüber hinaus immer wieder Einblicke in den Milchviehbetrieb. Bei Bernhard und Christina Hügemann werden Informationen über die Bullenmast gegeben.

    Mit dem vom Landwirtschaftlichen Ortsverein organisierten „Landwirtschaft Live“- Nachmittag am 1. Juli (Sonntag) von 14 bis 17 Uhr wollen die Bauern in der Gemeinde verloren gegangenes Vertrauen bei den Verbrauchern zurückgewinnen und mit diesen ins Gespräch kommen.

  • Landwirtschaft live am 1. Juli

    Mi., 13.06.2018

    Infos aus erster Hand

    Die Einladung steht: 19 Bauernhöfe in Ascheberg und Herbern stehen am 1. Juli für Interessenten offen. Die Landwirtschaftlichen Ortsvereine Ascheberg und Herbern übernehmen in diesem Jahr den Tag der offenen Tür auf Kreisebene.

    Die Vorbereitungen für die „Landwirtschaft Live“, bei der 19 Landwirte in Herbern und Ascheberg aus den landwirtschaftlichen Ortsvereinen am 1. Juli (Sonntag) interessierte Besucher einladen, laufen gut.

  • Gefahr für Lebensräume

    Di., 05.06.2018

    Dünger und Pestizide: Umwelt-Amt kritisiert Landwirtschaft

    Umweltschützer sorgen sich um den hohen Einsatz von Dünge- und Pflanzenschutzmitteln auf dem Feld.

    Es muss nicht immer bio sein: Auch konventionelle Landwirtschaft kann mit der Umwelt schonend umgehen. Nach Einschätzung der Umweltbehörde passiert das aber noch zu selten. Die Folgen sind dramatisch - allerdings gibt es auch Kritik an den Zahlen.

  • Dünger, Pestizide, Lebensräume

    Di., 05.06.2018

    Umwelt-Amt kritisiert Landwirtschaft

    Ein Landwirt fährt mit einer Pestizid- und Düngerspritze über ein Feld. Die deutsche Landwirtschaft kommt beim Umwelt- und Naturschutz nach Einschätzung des Umweltbundesamtes zu langsam voran.

    Es muss nicht immer bio sein: Auch konventionelle Landwirtschaft kann mit der Umwelt schonend umgehen. Nach Einschätzung der Umweltbehörde passiert das aber noch zu selten. Die Folgen sind dramatisch.

  • Landwirtschaft

    Mi., 30.05.2018

    Zu wenig Wasser

    Die Trockenheit macht dem Getreide zu schaffen. Besonders Roggen und Triticale leiden.

    Die Landwirtschaft leidet unter der Trockenheit. Besonders Roggen und Triticale, die derzeit blühen, brauchen jetzt dringend Wasser.