Luftverkehr



Alles zum Schlagwort "Luftverkehr"


  • Luftverkehr

    So., 05.05.2019

    Ermittler: 41 Tote bei Flugzeugbrand in Moskau

    Moskau (dpa) - Bei dem Brand einer russischen Aeroflot-Maschine am Moskauer Flughafen Scheremetjewo sind 41 Menschen ums Leben gekommen. Das sagte eine Sprecherin des Ermittlungskomitees am Montag (Ortszeit). Zunächst war von 13 Todesopfern die Rede gewesen.

  • Luftverkehr

    So., 05.05.2019

    Aeroflot-Maschine brennt: 13 Tote bei Notlandung in Moskau

    Moskau (dpa) – Bei einem der schwersten Flugzeugunglücke in Moskau seit Jahren sind 13 Menschen ums Leben gekommen – in einer brennenden Maschine. Unter den Toten sind auch zwei Kinder, wie das staatliche Ermittlungskomitee in der russischen Hauptstadt mitteilte. Mehr als 70 Menschen waren an Bord des Flugzeugs, das unterwegs nach Murmansk im Norden Russlands war. Mehrere Menschen trugen bei dem Unglück schwerste Verletzungen davon. Die Ursache für die Havarie ist noch unklar. Medien berichteten von einem möglichen Motorschaden.

  • Luftverkehr

    So., 05.05.2019

    Ermittler: 13 Tote bei Flugzeugbrand in Moskau

    Moskau (dpa) - Bei dem Brand einer russischen Passagiermaschine am Moskauer Flughafen Scheremetjewo sind 13 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Toten seien auch zwei Kinder, teilte das staatliche Ermittlungskomitee in der russischen Hauptstadt mit. Die genaue Ursache des Brandes ist noch unklar. Die Aeroflot-Maschine des Typs Suchoi Superjet-100 fing auf dem Weg nach Murmansk kurz nach dem Start am Abend in Moskau Feuer. Ein Fluggast habe den Brand bemerkt und die Crew alarmiert, meldeten russische Agenturen. An Bord waren den Berichten zufolge mehr als 70 Menschen.

  • Luftverkehr

    So., 05.05.2019

    Ermittler: 13 Tote bei Flugzeugbrand in Moskau

    Moskau (dpa) - Bei dem Brand einer russischen Aeroflot-Maschine am Moskauer Flughafen Scheremetjewo sind 13 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Toten seien auch zwei Kinder, teilte das staatliche Ermittlungskomitee am Sonntag in der russischen Hauptstadt mit.

  • Luftverkehr

    So., 05.05.2019

    Flugzeug-Brand in Moskau: Womöglich 13 Todesopfer

    Moskau (dpa) - Bei der Notlandung einer brennenden Passagiermaschine in Moskau sind vermutlich 13 Menschen ums Leben gekommen. Das meldete die staatliche Agentur Tass unter Berufung auf medizinische Rettungsdienste. Eine offizielle Bestätigung gab es dafür zunächst nicht. Die Agentur Interfax meldete, dass das Schicksal von 13 Menschen bisher nicht klar sei. An Bord der Aeroflotmaschine waren mehr als 70 Menschen. Die Maschine der Gesellschaft Aeroflot hatte kurz nach dem Start Feuer gefangen. Es gab mehrere Verletzte.

  • Luftverkehr

    So., 05.05.2019

    Russisches Flugzeug fängt Feuer - mehrere Verletzte

    Moskau (dpa) - Ein russisches Passagierflugzeug hat Medienberichten zufolge kurz nach dem Start Feuer gefangen und musste nach Moskau zurückkehren. Auf Bildern war zu sehen, wie das Flugzeug in Moskau in Flammen stand und von einer schwarzen Rauchwolke bedeckt war. Der Flughafen Scheremetjewo und der Zivilschutz bestätigten dass es einen Brand gegeben hatte, sie nannten zunächst aber keine Details. Ein Fluggast habe den Brand auf dem Weg nach Murmansk bemerkt und die Crew der Aeroflot-Maschine des Typs Suchoi Superjet-100 alarmiert, hieß laut der russischen Agenturen.

  • Luftverkehr

    Sa., 04.05.2019

    Boeing 737 rutscht auf US-Flughafen von Landebahn in Fluss

    Jacksonville (dpa) - Eine Passagiermaschine vom Typ Boeing 737 ist am US-Militärflughafen Jacksonville von der Landebahn abgekommen und in einem angrenzenden Fluss gelandet. Alle Insassen hätten überlebt, teilte die örtliche Polizei über Twitter mit. Die Polizei veröffentlichte Fotos vom Ort des Geschehens mit dem Flugzeug im Wasser. Der Flughafen teilte mit, das Flugzeug sei vom Marinestützpunkt Guantánamo gekommen. Die Maschine sei am Ende der Landebahn in den St.-Johns-Fluss gestürzt. Die Ursache des Unglücks war zunächst unklar.

  • Luftverkehr

    Fr., 03.05.2019

    Nach Germania-Pleite: Inventar der Airline wird versteigert

    Berlin (dpa) - Nach der Pleite der Berliner Fluggesellschaft Germania wird das Inventar versteigert. Heute starteten Online-Auktionen zu Büro- und Werkstattzubehör. Sitzreihen und Flugzeugtrolleys sowie Container, die für die Bewirtung in Flugzeugen verwendet werden, sollen auch noch versteigert werden. Die Fluggesellschaft mit fast 1700 Mitarbeitern hatte Anfang Februar Insolvenz angemeldet und den Flugbetrieb eingestellt. Am 1. April wurde auch der Geschäftsbetrieb von Germania eingestellt. Jährlich beförderte die Airline nach eigenen Angaben mehr als vier Millionen Passagiere.

  • Luftverkehr

    Fr., 03.05.2019

    Telekom und Flugsicherung steigen ins Drohnengeschäft ein

    Frankfurt/Bonn (dpa) - Die Deutsche Telekom AG und die Deutsche Flugsicherung (DFS) steigen gemeinsam in das Geschäft mit Flugdrohnen ein. Beide Unternehmen bestätigten am Freitag die Gründung des Gemeinschaftsunternehmens «Droniq» mit Sitz in Frankfurt am Main, an dem die DFS die Mehrheit hält. Grundlage des Geschäftsmodells ist die Ausstattung der unbemannten Flugkörper mit Mobilfunk-SIM-Karten und einem GPS-System. Das Bundeskartellamt hat das Joint Venture genehmigt. Zuvor hatte die «Wirtschaftswoche» darüber berichtet.

  • Luftverkehr

    Fr., 03.05.2019

    Einigung nach tagelangem Pilotenstreik in Skandinavien

    Oslo (dpa) - Im tagelangen Streit um höhere Löhne und besser planbare Arbeitszeiten hat die skandinavische Fluggesellschaft SAS eine Einigung mit ihren Piloten erzielt. Der Pilotenstreik sei damit beendet, sagte SAS-Chef Rickard Gustafson auf einer um mehrere Stunden verspäteten Pressekonferenz in Solna bei Stockholm. Man habe eine Vereinbarung unterzeichnet. Details dazu blieben zunächst unklar. Zuvor hatten die Streikparteien unter Vermittlung eines Schlichters mehr als 30 Stunden lang in Oslo verhandelt.