Meerschweinchen



Alles zum Schlagwort "Meerschweinchen"


  • Tiere

    Mo., 24.08.2015

    Eingeschränkte Sicht: Meerschweinchen vor Stürzen schützen

    Auf dem Arm sind Meerschweinchen recht gut aufgehoben. Vorsicht ist aber geboten, wenn man die Tiere auf Tischen oder anderen höher gelegenen Flächen absetzt. Da sie kein gutes räumliches Seevermögen haben, könnten sie hier leicht stürzen.

    Emsig wuseln die knuddeligen Tierchen auf dem Boden umher. Dort sollten Meerschweinchen nach Möglichkeit auch bleiben. Denn auf höher gelegenen Flächen können sie sich schwer orientieren - und daher leicht herunterplumpsen.

  • Tiere

    Fr., 03.07.2015

    Außengehege für kleine Nager auch unten und oben sichern

    Außengehege für Nagetiere sind von allen Seiten gut zu schützen.

    Meerschweinchen, Kaninchen und Co. freuen sich über Auslauf in einem Freigehege mit viel Platz und frischem Gras. Dabei ist es wichtig, das Gehege ausreichend zu schützen.

  • Tiere

    Mo., 18.05.2015

    Haustier für jeden Vierten wichtigster Bezugspunkt im Leben

    Hund und Herrchen sind oft ein unzertrennliches Team.

    Ob Hund, Katze oder Meerschweinchen: Besitzer verlieben sich schnell in ihr Haustier. Mehr noch, sie sind aus ihrem Leben nicht wegzudenken. Das zeigt eine aktuelle Umfrage.

  • Tiere

    Di., 05.05.2015

    Meerschweinchen sind gerne im Freien

    Meerschweinchen fühlen sich im Freien wohl. Sie brauchen allerdings einen Stall mit genügend Rückzugsmöglichkeiten und Schutz vor Sonne.

    Ab nach draußen: Es ist mittlerweile so warm, dass sich Meerschweinchen auf der Wiese austoben können. Sollen die Tiere im Freien bleiben, müssen Besitzer für eine feste Unterkunft sorgen. Auch ein Schutz gegen andere Tiere ist wichtig.

  • Tiere

    Mi., 29.04.2015

    Richtige Kalziumversorgung ist bei Meerschweinchen wichtig

    Tiere : Richtige Kalziumversorgung ist bei Meerschweinchen wichtig

    Meerschweinchen reagieren empfindlich auf die falsche Kalziummenge. Von dem Mineralbestandteil sollte weder zu viel noch zu wenig in dem Futter enthalten sein. Denn die falsche Dosis kann zu Harnsteinen oder brüchigen Zähne führen.

  • Kinder retten ausgesetzte Tiere im Venner Moor

    Mi., 22.04.2015

    Schweinchen gehabt

    Viele seltene Tiere wohnen westlich der Davert im Venner Moor. Libellen gibt es im Naturschutzgebiet noch und nöcher – hier sagen sich Baumfalke und Kreuzotter gute Nacht. Aber Meerscheinchen? Meerschweinchen gibt es hier eigentlich nicht. Das wusste auch die zwölfjährige Marlene Pheiler aus dem Schulunterricht – und rettete dadurch zwei ausgesetzte Haustiere.

  • Tiere

    Di., 24.03.2015

    Kein Schadenersatz für totes Meerschweinchen

    Prozess wegen Socke: Die Besitzer des Merschweinchens hatten eine Tierärztin wegen der angeblich misslungenen Kastration verklagt.

    Eine angeblich misslungene Kastration endet für ein Meerschweinchen tödlich. Die Besitzer geben der Tierärztin die Schuld. Doch ihre Klage auf Schadenersatz vor Gericht wird abgewiesen.

  • Prozesse

    Di., 24.03.2015

    Kein Schadenersatz für totes Meerschweinchen

    Eine angeblich misslungene Kastration endet für ein Meerschweinchen tödlich. Die Besitzer geben der Tierärztin die Schuld. Doch ihre Klage auf Schadenersatz vor Gericht wird abgewiesen.

  • Familie

    Mo., 23.03.2015

    Schulzoos bereichern den Lernalltag von Schülern

    Die Schülerinnen Vanessa (l-r), Marie und Natalie aus der fünften Klasse an der Haupt- und Realschule in Zetel (Niedersachsen) profitieren vom Schulzoo.

    Tiere gehören in Wiefelstede zum Unterrichtsalltag der Schüler. In eigener Verantwortung versorgen Kinder dort Kaninchen, Meerschweinchen und Reptilien. Und es gibt noch mehr Orte, wo ein Klassenzimmer als Mini-Zoo dient.

  • Prozesse

    Fr., 13.03.2015

    Meerschweinchen gestorben - Klage gegen Tierärztin

    Hannover (dpa) - Mit der Kastration zweier Meerschweinchen muss sich heute das Amtsgericht Hannover beschäftigen. Ein Ehepaar hat Klage gegen eine Tierärztin eingereicht. Sie soll die Meerschweinchen Jack und Socke nicht fachgerecht kastriert haben. Socke starb, Jack überlebte nach der Behandlung in einer Tierklinik. Die Kläger verlangen Schadenersatz in Höhe von 877,73 Euro, unter anderem für die Beschaffung eines neuen Partners für Jack. Die Tierärztin bestreitet, einen Fehler gemacht zu haben.