Mister



Alles zum Schlagwort "Mister"


  • Fußball

    Mi., 11.09.2013

    Trapattoni hört als Iren-Trainer auf

    Giovanni Trapattoni bei der Pressekonferenz nach der Partie Österreich gegen Irland. Foto: Helmut Fohringer

    Der Mister verlässt die grüne Insel. Für Giovanni Trapattoni ist nach dem praktisch besiegelten Aus in der WM-Qualifikation Schluss als Fußball-Nationaltrainer in Irland. Sein Nachfolger beginnt gleich mit einem ganz schweren Spiel.

  • Fußball

    Di., 23.07.2013

    «Mister für Messi» - Barça-Coach ohne Europa-Erfahrung

    Gerardo «Tata» Martino ist neuer Trainer beim FC Barcelona. Foto: Halden Krog

    Gerardo «Tata» Martino wird neuer Trainer des FC Barcelona. Der Argentinier erhält beim spanischen Meister einen Zweijahresvertrag. Er hat noch nie ein Team mit großen Stars trainiert. Nun bekommt er es mit Weltstars wie Messi und Neymar zu tun.

  • B-Boy-Battle im Exil: Die Sieger heißen „Mister Huy“ und „Break Epidemic“

    Do., 04.07.2013

    Hannover gewinnt das „Battle“

    In den Jugendräumen Exil fand jüngst das B-Boy-Battle statt. In einem proppevollen HoT sahen die Zuschauer, wie sich im Finale „Eins gegen eins“ „Mister Huy“ aus Bad Oeynhausen gegen „Fresh F“ aus Münster knapp durchsetzte.

  • Medien

    Di., 25.06.2013

    Thomas Roth wird neuer «Mister Tagesthemen»

    Mainz (dpa) - Neuer «Mister Tagesthemen» wird der New Yorker ARD-Studioleiter Thomas Roth. Der 61-Jährige werde voraussichtlich ab August Nachfolger von Tom Buhrow, beschlossen die ARD-Intendanten in Mainz. Roth werde wie Caren Miosga Erster Moderator. Nur der NDR-Verwaltungsrat müsse noch zustimmen. Auch Ingo Zamperoni bleibt der Nachrichtensendung erhalten: Er sei auch künftig Vertreter und werde verstärkt zum Einsatz kommen, sagte der ARD-Vorsitzende Lutz Marmor. Tom Buhrow arbeitet ab Juli als WDR-Intendant.

  • Medien

    Di., 25.06.2013

    Roth neuer «Mister Tagesthemen» auch Zamperoni dabei

    Thomas Roth wird Moderator der ARD-«Tagesthemen». Foto: Johannes Eisele/Archiv

    Mainz/Köln (dpa) - Thomas Roth (61) folgt bei den «Tagesthemen» auf Tom Buhrow. Er werde Erster Moderator neben Caren Miosga, bestätigte die ARD am Dienstag in Mainz. Auch Ingo Zamperoni (39) werde künftig moderieren - aber weniger Sendungen als Roth.

  • Medien

    Di., 25.06.2013

    Thomas Roth wird neuer «Mister Tagesthemen»

    Thomas Roth wird Moderator der ARD-«Tagesthemen». Foto: Johannes Eisele

    Mainz (dpa) - Der New Yorker ARD-Studioleiter Thomas Roth (61) wird neuer «Mister Tagesthemen». «Thomas Roth wird eins zu eins der Nachfolger von Tom Buhrow», sagte ARD-Vorsitzende Lutz Marmor am Dienstag nach einem Treffen der ARD-Intendanten in Mainz.

  • Turbulente Liebe über alle Zeiten hinweg

    Di., 11.06.2013

    „Besser spät als nie“ im Boulevard

    Mister Spock und Uhura hätten ihre helle Freude, Captain Kirk sowieso. Denn im neusten Boulevard-Stück „Besser spät als nie“ gibt es Zeitsprünge, dass das Raumschiff Enterprise längst Schrott wäre. Aber es geht schließlich um das Wichtigste überhaupt: die Liebe.

  • Erste Bundesliga

    Mi., 15.05.2013

    Mister Werder: Der mürrische Coach blieb sich treu

    Thomas Schaaf war 14 Jahre Trainer bei Werder Bremen. Foto: Carmen Jaspersen

    Bremen (dpa) - Zuletzt wirkte er immer dünnhäutiger. Die Krise bei Werder Bremen ging Thomas Schaaf sichtlich nahe.

  • Ehrenvorsitzender der DJK

    Di., 23.04.2013

    „Mister DJK“ wird 85

    Viele Jahre hat Helmut Weidenbach die Geschicke der DJK mitbestimmt. Heute wird er 85 Jahre alt.

    Helmut Weidenbach feiert am heutigen Dienstag seinen 85. Geburtstag. 1955 gehörte das Drensteinfurter Urgestein zu den Gründungsvätern der DJK Olympia. Von 1995 bis 2008 war er 13 Jahre lang Vorsitzender des Vereins. Heute ist er dessen Ehrenvorsitzender. Auch in der katholischen Gemeinde hat er sich viele Jahre engagiert.

  • Münsteraner will „Mr. Germany“ werden

    Di., 06.11.2012

    Der schönste Mann Deutschlands?

    Münsteraner will „Mr. Germany“ werden : Der schönste Mann Deutschlands?

    Der 24-jährige Münsteraner Sofyen Saidi will am 24. November „Mister Germany“ werden. Das Rennen um den Titel „Mister Internet“ hat er bereits für sich entschieden.