Mittelstürmer



Alles zum Schlagwort "Mittelstürmer"


  • Fußball

    Fr., 27.06.2014

    Freds Heimspiel im Mineirão: Wieder Tor mit Schnauzer?

    Fred macht den Schnauzer wieder Salonfähig. Foto: Marcelo Sayao

    Belo Horizonte (dpa) - Im Estádio Mineirao kennt Brasiliens Mittelstürmer Fred jede Ecke. «Für mich ist es immer ein Unterschied, wenn ich im Mineirão spiele. Ich bin da selbstbewusster und fühle mich zu Hause.»

  • Fußball

    Mo., 23.06.2014

    Union Berlin verpflichtet Nebihi vom FC Augsburg

    Bajram Nebihi hat bei Union einen Vertrag bis 30. Juni 2016 unterschrieben. Foto: Stefan Puchner

    Berlin (dpa) - Fußball-Zweitligist 1. FC Union Berlin hat Stürmer Bajram Nebihi verpflichtet. Der bis 2015 laufende Profi-Vertrag des Mittelstürmers mit dem Erstligisten FC Augsburg war zuvor einvernehmlich aufgelöst worden, teilten die Berliner mit.

  • Fußball

    Mo., 16.06.2014

    Higuaín befeuert Gerüchte über Wechsel nach Barcelona

    Spielt Gonzalo Higuaín demnächst für den FC Barcelona. Foto: Andres Ballesteros

    Rio de Janeiro (dpa) - Der argentinische Mittelstürmer Gonzalo Higuaín vom SSC Neapel hat Spekulationen über einen bevorstehenden Wechsel zum FC Barcelona neue Nahrung gegeben.

  • Fußball

    Di., 10.06.2014

    Costa ist fit und fiebert WM-Auftakt entgegen

    Der Spanier Diego Costa wurde rechtzeitig fit. Foto: Michael Reynolds

    Spanien hat endlich wieder einen klassischen Mittelstürmer. Diego Costa ist im Sturmzentrum der Wunschkandidat von Trainer Vicente del Bosque und bei der WM gesetzt - wenn der Oberschenkel nicht wieder Probleme bereitet. Costa versicherte, er sei fit.

  • Fußball

    Mo., 09.06.2014

    Brasiliens Schlitzohr Fred: Ein Plädoyer für die echte 9

    Der Brasilianer Fred besticht durch seinen Torriecher. Foto: Sebastiao Moreira

    Brasiliens Superstar Neymar ist ein Anwärter auf den Titel des WM-Torschützenkönigs - aber Fred eigentlich genauso. Denn Brasilien spielt noch mit einem echten Mittelstürmer.

  • Fußball

    Mo., 02.06.2014

    Romelu Lukaku: Belgiens Sturmtalent unersetzlich

    Romelu Lukaku ist richtig gut drauf. Foto: Janerik Henriksson

    Stockholm (dpa) - Romelu Lukaku ist gerade einmal 21 Jahre alt und steht in Brasilien vor seiner WM-Premiere. Und doch ist der bullige Mittelstürmer aus dem Team der belgischen Fußball-Nationalmannschaft nicht mehr wegzudenken.

  • Fußball

    So., 18.05.2014

    Freude in München - Frust in Dortmund

    Torwart Manuel Neuer vom FC Bayern reckt den DFB-Pokal in die Höhe. Foto: Federico Gambarini

    Berlin (dpa) - Der 17. Pokal-Triumph der Bayern ist vor allem ein Trainersieg. Pep Guardiola wagt unter Druck viel und wird für seine Schachzüge von «Libero» Martínez bis Mittelstürmer Robben reich belohnt. Dortmund beklagt einen Tor-Klau und sagt dem Rivalen trotzig den Kampf an.

  • Fußball

    Di., 07.01.2014

    1860 München verpflichtet Japaner Osako

    Yuya Osako (r) spielte bereits 15-mal für die japanische Nationalmannschaft. Foto: Ahmad Yusni

    München (dpa) - Wenige Stunden vor dem Trainingsauftakt hat der TSV 1860 München die erhoffte Neuerwerbung für seine Offensive präsentieren können. Der japanische Mittelstürmer Yuya Osako wechselt von den Kashima Antlers aus der J-League mit sofortiger Wirkung zu den «Löwen».

  • Fußball

    Fr., 03.01.2014

    Erzgebirge Aue verpflichtet Löning vom SV Sandhausen

    Frank Löning (l) wird demnächst in Veilchen-Lila auflaufen. Foto: Hendrik Schmidt

    Aue (dpa) - Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue hat Mittelstürmer Frank Löning verpflichtet. Der 32-Jährige kommt von Liga-Konkurrent SV Sandhausen. Wie die Auer mitteilten, unterschrieb Löning einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015 und wird am Samstag beim Trainingsauftakt dabei sein.

  • Fußball

    So., 06.10.2013

    Löw sieht Mittelstürmer Müller

    Thomas Müller brilliert derzeit als Mittelstürmer. Foto: Andreas Gebert

    Der Besuch in Leverkusen hat sich für Joachim Löw gelohnt: Live bekam er den Münchner Thomas Müller als Mittelstürmer-Lösung zu sehen. Dass der wie seine Münchner Kollegen und auch die Dortmunder in Gladbach viele Chancen ausließen, beunruhigt den Bundestrainer nicht.