Partnerstadt



Alles zum Schlagwort "Partnerstadt"


  • Drei-Tages-Lauf über 430 Kilometer zur Partnerstadt Treuenbrietzen

    Do., 13.06.2019

    „Genießt das Freundschaftstreffen“

    Um 9 Uhr wurden die „Northwood Runners“ in Begleitung von etwa 500 Kindern aus den Kitas und Schulen auf den Weg nach Treuenbrietzen geschickt. Vor dem Start spendete die Werbegemeinschaft je 250 Euro für die Partnerschaftsvereine der Kommunen (o.r.).

    430 Kilometer beträgt die Laufstrecke, die 20 aktive Läufer, darunter fünf Frauen der Gruppe „Northwood Runners“, bis zum Samstag (16. Juni ) um 9 Uhr absolvieren wollen, um in der Partnergemeinde Treuenbrietzen anzukommen.

  • Freundschaftsturnier mit Partnerstädten

    Mo., 10.06.2019

    Spielstarke Handballer aus Olesnica

    Als Geschenk gab es unter anderem Monopoly Warendorf (v. l.) Jacek Bolibrzuch, Axel Linke, Michel Bentot und Hugon Yohann.

    Im letzten Jahr hieß es Deutschland gegen Frankreich, in diesem Jahr stieß Polen noch dazu. Gemeinsam mit Warendorfs Partnerstädten Barentin, Pavilly und Olesnica veranstaltete die Stadt in Kooperation mit der Warendorfer Sportunion (WSU) ein Handballturnier am Pfingstwochenende. Aufgrund fehlender Mannschaft nahmen die englischen Kollegen aus Petersfield nicht teil.

  • Besuch aus der Partnerstadt Epe

    Di., 28.05.2019

    Vom Heimathaus beeindruckt

    Das Foto zeigt von links: Barry Bosch (Schatzmeisterer Historische Kring Ampt Epe), Aart Schurink (Geschäftsführer Historische Kring), Paul Elsbernd, Bürgermeister Rainer Doetkotte, Josef Brefeld (Beisitzer) Wilhelm Kemper Vorsitzender Heimatverein Epe), Peter Bakenecker-Serne (stellvertretender Vorsitzender Heimatverein Epe), Aline van Dam (Vorstandsmitglied), Willy Smit-Buit.

    Der Heimatverein Epe hatte jetzt Besuch aus der Partnerstadt Epe in Gelderland. Die Vorstandskollegen des „Historischen Kring Ampt Epe“ waren eingeladen worden, um sich kennenzulernen und über Aufgabenfelder und Arbeitsweisen auszutauschen.

  • Partnerstadt Chalonnes-sur-Loire

    Mo., 27.05.2019

    Ehrung für Margarete Schäfer

    Zu den Gästen des Weinfestes zählten Abordnungen aus den drei Partnerstädten von Chalonnes. Aus Tecklenburg sind Walter Melcher (rechts) und Margarete Schäfer (3. von rechts)) dorthin gereist.

    Margarete Schäfer und Björn Hollenberg sind nun auf Lebenszeit Mitglied der Bruderschaften, die sich der Aufrechterhaltung des Kulturerbes im Anjou widmen. Dazu wurden sie im Rahmen des Weinfestes in Tecklenburgs Partnerstadt Chalonnes ernannt.

  • Treffen der 13 Partnerstädte

    Mi., 22.05.2019

    Konferenz in Orléans: Viele Grüße an Jeanne d‘Arc

    Am 7. Mai 1429 führte die 17-jährige Jeanne d‘Arc einen Ausfall aus Orléans an – und konnte die monatelange Belagerung durch die Engländer brechen. Der Jahrestag wird vergleichsweise friedlich gefeiert; am Festumzug nahm auch eine Delegation aus Münster teil.

    Vor 590 Jahren wurde Orléans befreit. Das wird in Münsters französischer Partnerstadt groß gefeiert: Mit einem Festumzug und einer Konferenz aller 13 Partnerstädte. Eine Delegation aus Münster war dabei.

  • Posaunenchor der Erlöserkirche zu Gast in Epe/NL

    Mi., 22.05.2019

    Drei Dirigenten und 100 Musiker

    Die Dirigenten Andre Sander (Posaunenchor), Hans Verheij (Emst) und Marcel van de Wulp (Epe) leiteten das aus rund 100 Musikern bestehende Orchester abwechselnd durch das Programm.

    Der Evangelische Posaunenchor der Erlöserkirche war jetzt zu Besuch in der niederländischen Partnerstadt Epe (Gelderland). Die Musiker erlebten dort einen tollen musikalischen Tag, wobei ein Konzert den Höhepunkt des Tages bildete.

  • Polizeidelegation besucht israelische Partnerstadt

    So., 19.05.2019

    Zwischen Gelassenheit und Videokontrolle

    Polizeipräsident Hajo Kuhlisch durfte gemeinsam mit jungen israelischen Sicherheitskräften am Memorial Day einen Kranz niederlegen: „Eine sehr emotionale Erfahrung“, zeigte sich Kuhlisch hinterher beeindruckt.

    An dem Tag, an dem die Münsteraner anreisten, wurden Hunderte Raketen auf Israel abgeschossen. Münsters Polizeipräsident Hajo Kuhlisch und eine kleine Delegation münsterischer Polizeibeamter haben sich die Polizeiarbeit in Israel angeschaut. Zurückgekehrt sind sie mit starken Eindrücken.

  • Gronau

    Sa., 11.05.2019

    Posaunenchor Erlöserkirche konzertiert mit Vereinen aus der Partnerstadt Epe

    Gronau: Posaunenchor Erlöserkirche konzertiert mit Vereinen aus der Partnerstadt Epe

    Im Juni 2018 waren niederländische Musiker der Muziekvereniging Prins Bernhard aus Emst und der Muziekvereniging Harmonie aus der Partnerstadt Epe (Gelderland) in Gronau zu Gast, wo sie gemeinsam mit dem Ev. Posaunenchor der Erlöserkirche das Schützenfest der Brooker Schützen – hier ein Bild aus dem Gottesdienst – musikalisch mitgestalteten. Am 19. Mai (Sonntag) steht der Gegenbesuch des Posaunenchores in der niederländischen Partnerstadt an. „Wir werden früh morgens nach Epe fahren und dort gemeinsam mit den Musikern der Muziekvereniging Prins Bernhard und der Muziekvereniging Harmonie proben, bevor wir um 17 Uhr in der Kirche im niederländischen Epe gemeinsam ein Konzert geben“, so Vorsitzende Ulla Sander-Stief. Geprobt dafür wird von den Musikern – wenn auch an getrennten Orten – seit geraumer Zeit. Insgesamt werden an dem Konzert mehr als 120 Musiker mitwirken. Für das Jahr 2020 plant der Posaunenchor in Gronau eine weitere Begegnung mit europäischem Charakter – daran sollen dann auch Musiker aus der ungarischen Partnerstadt Mezöbéreny teilnehmen.

  • St.-Antoni-Bruderschaft

    Mo., 06.05.2019

    Deutsch-polnisches Vogelschießen

    Gastgeber und Gäste an der Vogelstange nach dem deutsch-polnischen Vogelschießen. 

    Er kam als Schützenfreund aus der Partnerstadt Chodziez nach Nottuln – und fuhr als „Schützenkönig“ zurück. Bei einem deutsch-polnischen Vogelschießen der St.-Antoni-Bruderschaft ging der Sieg an Zdzisław Woźniczka.

  • Gruppe aus Telgtes russischer Partnerstadt Stupino

    Di., 30.04.2019

    Diplomatie des Volkes

    Die Mitglieder der Delegation aus Telgtes russischer Partnerstadt Stupino sowie Vertreter des Fördervereins auf deutsche Seite wurden am Dienstag von Bürgermeister Wolfgang Pieper im Rathaus empfangen.

    Eine Gruppe aus Telgtes russischer Partnerstadt Stupino ist derzeit an der Ems zu Gast. Das Treffen zeigt wieder einmal, wie gut die deutsch-russischen Beziehungen auf lokaler Ebene funktionieren, auch wenn es auf der Bühne der Weltpolitik Probleme gibt.