Psychiatrie



Alles zum Schlagwort "Psychiatrie"


  • Prozesse

    Di., 28.01.2020

    Frau vor Zug gestoßen: Täter kommt in Psychiatrie

    Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand.

    Unvermittelt und von hinten stößt der Täter eine 34-Jährige in Voerde vor einen einfahrenden Zug. Die Mutter einer Tochter stirbt noch im Gleisbett. Die Richter sprechen von einer «verstörenden Tat» - und schicken den Angeklagten in die geschlossene Psychiatrie.

  • Prozesse

    Di., 28.01.2020

    Frau vor Zug gestoßen: Täter soll in die Psychiatrie

    Duisburg (dpa) - Sechs Monate nach dem gewaltsamen Tod einer Frau am Bahnhof Voerde in NRW ist ein 28-jähriger Mann auf unbestimmte Zeit in die geschlossene Psychiatrie eingewiesen worden. Die Richter am Duisburger Schwurgericht waren überzeugt, dass der neunfache Familienvater die 34-Jährige im Juli 2019 völlig unvermittelt vor einen Zug gestoßen hatte. Die Frau war noch im Gleisbett gestorben. Das Gericht wertete die Tat als Mord, eine Haftstrafe sei wegen der psychischen Erkrankung des Mannes aber nicht in Betracht gekommen.

  • Polizei

    Di., 28.01.2020

    Aus Klinik für Psychiatrie abgängiger Mann gefunden

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

    Köln (dpa/lnw) - Ein Patient der Rheinischen Landesklinik in Köln-Merheim, den die Polizei per Öffentlichkeitsaufruf gesucht hatte, ist gefunden worden. Wie eine Sprecherin der Polizei sagte, trafen Beamte den Mann in der Nacht zum Dienstag um 0.45 Uhr am Kölner Hauptbahnhof an.

  • Kriminalität

    Di., 14.01.2020

    Nach Messerangriff: 29-Jähriger soll in Psychiatrie

    Mettingen (dpa/lnw) - Er soll auf ihren Nacken eingestochen und ihren Kopf mehrfach auf den Boden geschlagen haben, als die Messerklinge abbrach: Nach einem Angriff auf eine 58-Jährige im Kreis Steinfurt fordert die Staatsanwaltschaft die Unterbringung des Beschuldigten in einer Psychiatrie. «Wir gehen davon aus, dass der Beschuldigte aufgrund einer Psychose zum Tatzeitpunkt schuldunfähig gewesen ist», teilte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt am Dienstag in Münster mit. Der 29-Jährige sei für die Allgemeinheit ohne Behandlung gefährlich und habe Wahnvorstellungen. In dem Sicherungsverfahren muss nun das Landgericht Münster entscheiden.

  • Prozesse

    Fr., 10.01.2020

    Frau muss nach Messerattacke mit Verletzten in Psychiatrie

    Eine goldfarbene Justitia-Figur.

    Wuppertal (dpa/lnw) - Nach einer blutigen Messerattacke mit drei Verletzten bei einem Wuppertaler Sozialdienst hat das Landgericht die Täterin in eine geschlossene Psychiatrie eingewiesen. Damit endete am Freitag der Prozess gegen die 48-Jährige in Wuppertal.

  • Notfälle

    Mo., 23.12.2019

    Gleisattacke: Tatverdächtiger soll dauerhaft in Psychiatrie

    Frankfurt/Main (dpa) - Der Mann, der einen kleinen Jungen im Frankfurter Hauptbahnhof vor einen ICE gestoßen haben soll, soll dauerhaft in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht werden. Die Staatsanwaltschaft habe beim Landgericht die Durchführung eines sogenannten Sicherungsverfahrens beantragt, teilte eine Sprecherin mit. Der 40-Jährige soll zur Tatzeit unter einer schizophrenen Psychose gelitten haben und somit schuldunfähig gewesen sein. Ende Juli soll der Eritreer einen Achtjährigen und dessen Mutter vor einen einfahrenden ICE gestoßen haben. Der Junge starb im Gleisbett.

  • Kriminalität

    Mo., 16.12.2019

    Seniorin getötet: Tatverdächtiger Enkel in Psychiatrie

    Ein Streifenwagen steht mit Blaulicht auf einer Straße.

    Köln (dpa/lnw) - Nach dem gewaltsamen Tod einer Seniorin (81) in Köln steht ihr Enkel (21) unter dringendem Tatverdacht. Er ist laut Staatsanwaltschaft in die Geschlossene Psychiatrie eingewiesen worden. Der 21-Jährige soll seine Großmutter am Samstag in ihrer Wohnung mit «stumpfer Gewalt gegen den Oberkörper» getötet haben, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Montag. Der Verdächtige sei psychisch krank und zum Tatzeitpunkt offenbar schuldunfähig gewesen.

  • Prozesse

    Mi., 11.12.2019

    Silvester-Anschlag im Ruhrgebiet - Täter muss in Psychiatrie

    Essen (dpa) – Es waren dramatische Szenen: In der Silvesternacht steuerte ein Autofahrer seinen Wagen in Bottrop und Essen plötzlich in feiernde Menschengruppen - und wählte Menschen aus, die er für Ausländer hielt. Insgesamt wurden 14 Menschen verletzt. Heute ist der 50-jährige Deutsche nun auf unbestimmte Zeit in die geschlossene Psychiatrie eingewiesen worden. Die Taten selbst werteten die Richter unter anderem als Mordversuch. Einen terroristischen Hintergrund sah das Essener Landgericht nicht. Der Angeklagte leide seit Jahren unter paranoider Schizophrenie.

  • Urteile

    Mi., 11.12.2019

    Anschlag von Silvester: Täter muss in die Psychiatrie

    Das Gebäude, in dem sich Landgericht, Amtsgericht und Arbeitsgericht befinden.

    Kein Terror, kein Ausländerhass: Dass ein Mann sein Auto an Silvester im Ruhrgebiet mitten in feiernde Menschen steuerte, lag nach Ansicht der Richter an einem akuten Schub von Geisteskrankheit. Er kommt in die Psychiatrie.

  • Kriminalität

    Mo., 09.12.2019

    Frau vor Zug gestoßen - Beschuldigtem droht Psychiatrie

    Voerde/Duisburg (dpa) - Aus Mordlust soll ein 28-Jähriger eine Frau im Juli vor einen Zug in Voerde gestoßen haben - dem Beschuldigten droht jetzt Psychiatrie auf unbestimmte Zeit statt Gefängnis. Aufgrund einer psychischen Erkrankung des Beschuldigten sehe die Staatsanwaltschaft dafür eine hinreichende Wahrscheinlichkeit, sagte eine Sprecherin des Landgerichts Duisburg. Die Staatsanwaltschaft gehe davon aus, dass der Beschuldigte im Zustand der eingeschränkten Schuldfähigkeit gehandelt habe, und auch eine gänzliche Schuldunfähigkeit nicht ausgeschlossen sei.