Quartier



Alles zum Schlagwort "Quartier"


  • Quartier neben Rolinck-Brauerei

    Sa., 22.07.2017

    Becken verbreitet die dicke Luft

    Die Nachbarn der Brauerei hoffen auf eine endgültige Lösung des Müffel-Problems. Der städtische Kanal (kl Bild) scheidet als Verursacher ebenso wie die Aa aus.

    Auch wenn die Anwohner mittlerweile durchatmen können – sogar außerhalb der eigenen vier Wände –, ist das Problem für Wolfgang Spille noch lange nicht vom Tisch. Allerdings kann der Tiefbau-Chef im Rathaus inzwischen eindeutig nachweisen, wie er sagt, woher die fauligen Gerüche im Neubaugebiet Spinnerei Rolinck kommen.

  • Festival „Tönnis rockt“ am 15. Juli

    Mi., 28.06.2017

    Chinesische Musiker suchen Quartier

    Die Bühne des Festivals „Tönnis rockt“ steht an gewohnter Stelle: an der Alten Schule Tönnishäuschen.

    Mit Teilnehmern aus dem „Reich der Mitte“ planen die Organisatoren des Festivals „Tönnis rockt“ bei ihrer nächsten Auflage am 15. Juli. Allerdings suchen die Musiker aus China derzeit noch eine Schlafgelegenheit vor Ort.

  • SliQ – Selbstständig leben im Quartier

    Fr., 12.05.2017

    Alle Bürger sollen Bescheid wissen

    Ergebnisbesprechung (v.l.): Bei Bürgermeisterin Manuela Mahnke und Fachbereichsleiter Benedikt Gellenbeck waren Marcus Hopp (Stift Tilbeck), Marie-Claire Kühn (SliQ Rheine), Projektkoordinatorin Katja Schimanski und Nicole Ruppert (praxisHochschule Rheine).

    Wenn Menschen in Nottuln aufgrund ihres Alters oder eines Handicaps Hilfe benötigen, gibt es eine klare Reihenfolge: Hilfe wird an erster Stelle immer bei Verwandten und Freunden gesucht, an zweiter Stelle kommen die Sozialstationen und ambulanten Dienste.

  • Bilanz der Stadtkümmerer

    Sa., 06.05.2017

    Das nächste Quartier im Blick

    Das nächste Quartier  haben die Stadtkümmerer bereits im Blick: Oststraße, Brünebrede, Ostwall. 

    Die freiberuflich tätigen Stadtplanungsexperten vom Quartiersmanagement haben zunächst bis Ende 2017 den befristeten Auftrag, das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) für Warendorf zu begleiten. Das umfängliche Stadterneuerungsprogramm mit dem die Stadt Warendorf in den nächsten Jahren Kernbereiche der historischen Altstadt erneuern wird, steht unter dem Leitsatz: „Altstadt – Zukunft Gestalten“.

  • „Haus der Gesundheit“ entsteht

    Do., 27.04.2017

    Letztes Filetstück im „Quartier Geringhoff“

    Ein neues Transparent macht auf den nahenden Baustart für das „Haus der Gesundheit“ aufmerksam. Damit wollen Dietmar Kupfernagel, Carsten Heitfeld und Veit Scholdra (v.l.) das „Quartier Geringhoff“ erfolgreich abschließen.

    Auch wenn der größte Teil am Altstandort der Firma Geringhoff inzwischen neu bebaut ist, gibt es immer noch eine Baulücke an der Ecke Nordstraße / Lütkeweg. Die soll bald verschwinden: Ein „Haus der Gesundheit“ entsteht an dieser Stelle.

  • „Eigentümerforum Altstadt Warendorf“

    Do., 20.04.2017

    Die Altstadt als attraktives Quartier

    Das Quartiersmanagement für die Altstadt  lädt am Montag, 24. April, zum ersten „Eigentümerforum Altstadt Warendorf“ ein.

    Das Forum richtet sich vornehmlich an Eigentümer von Immobilien, die im Gestaltungsbereich des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (ISEK) liegen. Aber auch alle anderen Interessierten sind eingeladen, sich die Vorträge anzuhören und miteinander zu diskutieren. Das Quartiersmanagement für die Altstadt lädt zum „Eigentümerforum Altstadt Warendorf“ ein.

  • Cohaus-Vendt-Stift setzt aufs Rad

    Mi., 12.04.2017

    Im Quartier mit dem Rad unterwegs

    Zu Fuß und mit dem Rad unterwegs: Christa Wien (2.v.l.), Andreas May und Anne-Lys Ronzon mit Geschäftsführer Gerhard Willebrand I.) und der Pflegetasche.  

    Der ambulante Pflegedienst des Cohaus-Vendt-Stifts ist jetzt mit dem Fahrrad und zu Fuß im Quartier unterwegs. Dies beschert den Kunden mehr Zeit.

  • Besser Leben 2.0.

    Mi., 05.04.2017

    320 000 Euro für sieben Quartiere

    Freuen sich über die Mittelzusage: Heinz-Bernd Buss (Kreissparkasse Steinfurt), Jens Kathrein (Klimaschutzmanager Mettingen), Dr. Marc Schrameyer (Bürgermeister Ibbenbüren), Friedhelm Wilbrand (Umweltbeauftragter Westerkappeln), Gregor Krabbe (Bürgermeister Metelen), Landrat Dr. Klaus Effing, Berthold Bültgerds (Bürgermeister Wettringen), Marc-Philipp Nikolay (Klimaschutzmanager Lotte), Annette Große-Heitmeyer (Bürgermeisterin Westerkappeln), Silke Wesselmann (Sachgebietsleitung Klimaschutz), Petra Dettmann (Umweltbeauftragte Neuenkirchen) und Ulrich Ahlke (Leiter Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit).

    Es geht um energetische Nachhaltigkeit und Aufwertung der Lebens- und Wohnqualität. Die KfW-Bank fördert in einem landesweiten Modellprojekt sieben Kommunen im Kreis Steinfurt. Sie stimmt der Gesamtsteuerung des Projekts durch den Verein „energieland2050“ zu.

  • Flüchtlingshilfe

    Mo., 20.03.2017

    Vielfalt im Quartier

    Im Outlaw-Jugendhaus findet der nächste Workshop der Flüchtlingshilfe statt.

    Der Workshop „Vielfalt im Quartier“ zur Zusammenarbeit in der Flüchtlingshilfe in Sprakel wird am Montag (27. März) von 17.30 bis 20 Uhr im Outlaw-Jugendhaus, Im Draum 34 B, fortgesetzt.

  • Neubau an der Rudolf-Diesel-Straße

    Mo., 13.03.2017

    Ein Quartier für die Kultur

    Freuten sich bei der Grundsteinlegung (vorne, v.l.): Dr. Rainer Kossow, Oberbürgermeister Markus Lewe und Thomas Grollmus. Im Hintergrund die Freunde und Förderer des Projektes.

    In Gegenwart von Oberbürgermeister Lewe wurde der Grundstein für das Kulturquartier gelegt. Acht Mitstreiter haben Großes vor.