Raumsonde



Alles zum Schlagwort "Raumsonde"


  • Raumfahrt

    So., 16.10.2016

    Europäisch-russische Mars-Mission auf der Zielgeraden

    Moskau (dpa) - Nächster Halt: Roter Planet. In einem schwierigen technischen Manöver hat sich eine europäisch-russische Raumsonde von einem Satelliten getrennt und Kurs auf den Mars genommen. «Schiaparelli» habe nach siebenmonatigem Flug abgedockt, teilte Europas Raumfahrtbehörde Esa mit. Das 600 Kilogramm schwere Modul soll an diesem Mittwoch auf dem Mars landen und Daten senden - eine Premiere für Europas Raumfahrt. Die Raumfahrtagenturen Esa und Roskosmos sehen ihr Projekt auch als Beweis dafür, dass Kooperation zwischen Ost und West in politisch schwierigen Zeiten möglich ist.

  • Landung auf «Tschuri»

    Fr., 30.09.2016

    «Rosetta» beendet nach zwölf Jahren Weltraum-Mission

    «Rosetta» soll sanft auf dem Kometen aufsetzen.

    Ein Höhepunkt zum Schluss: Der Weltraumsonde «Rosetta» gelang zum Ende ihrer aufsehenerregende Mission noch ein Meisterstück. Sie landete auf dem Kometen «Tschuri».

  • Wissenschaft

    Fr., 30.09.2016

    Spektakuläre Kometen-Landung geglückt

    Darmstadt (dpa) - Nach zwölf Jahren im All ist die Raumsonde «Rosetta» wie geplant auf dem Kometen «Tschuri» aufgeprallt. Damit hat die Europäische Raumfahrtagentur Esa ihre historische Weltraum-Mission zu einem Kometen abgeschlossen. Die Raumsonde hatte mehrere Instrumente an Bord, mit denen der Komet erforscht worden war. In Schweifsternen stecken die wahrscheinlich ältesten weitgehend unveränderten Reste aus der Zeit vor 4,6 Milliarden Jahre, in der sich das Sonnensystem bildete. Die Instrumente von «Rosetta» sollten auch in der Schlussphase Bilder schießen und Messungen vornehmen.

  • Wissenschaft

    Fr., 30.09.2016

    «Rosetta»-Mission: Spektakuläre Kometen-Landung geglückt

    Darmstadt (dpa) - Nach zwölf Jahren im All ist die Raumsonde «Rosetta» wie geplant auf den Planeten «Tschuri» aufgeprallt. Damit hat die Europäische Raumfahrtagentur Esa ihre historische Weltraum-Mission zu einem Kometen abgeschlossen. Die Mission mit der Sonde «Rosetta» sei ein für alle Mal beendet, sagte der Chef des Esa-Flugbetriebs, Paolo Ferri, im Kontrollzentrum Darmstadt: «Sie bleibt in der Kälte für immer und ewig.» Geplant war, dass sich «Rosetta» beim Aufsetzen auf den 720 Millionen Kilometer von der Erde entfernt Kometen ausschaltet.

  • Wissenschaft

    Fr., 30.09.2016

    «Rosetta»-Mission: Spektakuläre Kometen-Landung geglückt

    Darmstadt (dpa) - Der Europäischen Raumfahrtagentur Esa ist das spektakuläre Finale ihrer Weltraum-Mission zur Erforschung eines Kometen geglückt. Nach zwölf Jahren im All setzte die Raumsonde «Rosetta» heute auf dem Kometen «Tschuri» auf. Dies bestätige das Esa-Kontrollzentrum in Darmstadt.

  • Wissenschaft

    Fr., 30.09.2016

    «Rosetta» beendet eine historische Weltraum-Mission

    Darmstadt (dpa) - Mit einer spektakulären Kometen-Landung will die Europäische Raumfahrtagentur Esa eine historische Mission im Weltraum beenden. Nach zwölf Jahren im All soll die Raumsonde «Rosetta» heute um 12.38 Uhr auf «Tschuri» aufsetzen und ihre Arbeit für immer beenden. Das Signal dazu soll um etwa 13.18 Uhr die Erde erreichen, es dauert rund 40 Minuten. Geplant ist, den Kometen bis zum Schluss mit Bildern und Messungen zu erforschen. Die Experten beabsichtigen für die Sonde eine sanfte Landung auf dem Kometen.

  • Wissenschaft

    Fr., 30.09.2016

    «Rosetta» beendet eine historische Weltraum-Mission

    Darmstadt (dpa) - Mit einer spektakulären Kometen-Landung will die Europäische Raumfahrtagentur Esa eine historische Mission im Weltraum beenden. Nach zwölf Jahren im All soll die Raumsonde «Rosetta» heute auf «Tschuri» aufsetzen und ihre Arbeit für immer beenden. Geplant ist, den Kometen bis zum Schluss mit Bildern und Messungen zu erforschen. Die Experten beabsichtigen für die Sonde eine sanfte Landung auf dem Kometen. In Kometen stecken die wahrscheinlich ältesten weitgehend unveränderten Reste aus der Zeit vor 4,6 Milliarden Jahre, in der sich das Sonnensystem bildete.

  • Landung auf Kometen live im LWL-Planetarium

    Do., 29.09.2016

    „Rosetta“ trifft auf „Tschuri“

    Das Planetarium des Landschaftsverbandes berichtet am Freitag über das Aufsetzen der Raumsonde „Rosetta“ (r.) auf dem Kometen „Tschuri“.

    Am Freitag (30. September) um 13 Uhr und um 19 Uhr berichtet das Planetarium des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) an der Sentruper Straße über das Aufsetzen der Raumsonde „Rosetta“ auf dem Kometen „Tschuri“. Die Landung selbst wird bereits mittags stattfinden, der genaue Zeitpunkt wird jedoch erst am Tag der Landung feststehen.

  • Vermischtes

    Mi., 14.09.2016

    «Gaia» erfasst eine Milliarde Sterne in der Milchstraße

    Das von der Europäischen Raumfahrtagentur esa publizierte Foto zeigt ein von der Raumsonde Gaia aufgenommenes, zusammengesetztes Foto der Milchstraße. Foto esa/dpa

    Seit gut zwei Jahren vermisst die Raumsonde «Gaia» die Milchstraße mit schier unglaublicher Präzision. Nun wurden erste Ergebnisse vorgelegt. So gewaltig die Datenmengen jetzt schon wirken: Bis zum Ziel, einer detaillierten 3D-Karte unserer Galaxie, ist es noch weit.

  • Vermischtes

    Di., 06.09.2016

    Kamera findet Landeroboter «Philae» auf Kometen

    Der Hochleistungskamera Osiris an Bord der Raumsonde «Rosetta» gelang es, ein Foto des Landeroboters «Philae» zu machen, der auf dem Kometen «Tschuri» in einem dunklen Spalt festhängt.

    Erstmals in der Geschichte der Raumfahrt war vor knapp zwei Jahren ein Mini-Labor auf einem Kometen gelandet. Jetzt sendet die Raumsonde «Rosetta» endlich ein Foto vom Labor «Philae» auf dem Kometen «Tschuri». Wissenschaftler wollen die Landung nun erneut analysieren.