Regionalbahn



Alles zum Schlagwort "Regionalbahn"


  • Unfälle

    Do., 07.12.2017

    Zugunglück in Meerbusch: Lokführer erhielt Fahrauftrag

    Meerbusch (dpa) - Vor dem Zugunglück von Meerbusch hat der Lokführer der Regionalbahn einen Fahrauftrag erhalten, obwohl die Strecke noch nicht frei war. «Damit durfte er weiterfahren», sagte ein Sprecher der Bundesstelle für Eisenbahn-Unfalluntersuchungen in Bonn der dpa. Der Fahrauftrag hebe das Haltesignal auf. Dies bedeute aber noch nicht, dass das Unglück auf einen Fehler der Fahrdienstleitung zurückgeht. Auch technische Ursachen seien noch möglich. Die Untersuchungen an der Unfallstelle dauern an.

  • Verdächtiges Gepäckstück

    Sa., 12.08.2017

    Entwarnung nach Sperrung von Bahnhof in Rheine

    Verdächtiges Gepäckstück  : Entwarnung nach Sperrung von Bahnhof in Rheine

    Eine herrenlose Tasche in einer Regionalbahn hatte am Freitagabend im Münsterland einen Polizeieinsatz ausgelöst. Nach Angaben der Bundespolizei musste der Bahnhof von Rheine kurzzeitig gesperrt werden. Am Spätabend kam die Entwarnung.

  • Notfälle

    Fr., 11.08.2017

    Bahnhof in Rheine wegen herrenloser Tasche gesperrt

    "Polizei" steht auf der Motorhaube eines Einsatzwagens.

    Rheine (dpa/lnw) - Eine herrenlose Tasche in einer Regionalbahn hat im Münsterland einen Polizeieinsatz ausgelöst. Nach Angaben der Bundespolizei musste der Bahnhof von Rheine am Freitagabend kurzzeitig gesperrt werden. Der Bahnverkehr sei etwa zwei Stunden unterbrochen gewesen, berichtete ein Sprecher der Deutschen Bahn. Das Gepäckstück war in einem Zug einer Privatbahn entdeckt worden. Wie sich später herausstellte, befanden sich in der Tasche nur Kleidungsstücke.

  • Unfälle

    Do., 20.07.2017

    LKW stößt mit Regionalbahn zusammen: Lokführer verletzt

    Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle.

    Engelskirchen (dpa/lnw) - Auf einem Bahnübergang in Engelskirchen ist am Donnerstag ein Lastwagen mit einer Regionalbahn zusammengestoßen. Dabei sei der Lokführer leicht verletzt worden, teilte die Polizei mit. Die Fahrgäste des Zuges und der Lastwagenfahrer kamen nach ersten Informationen der Rettungskräfte mit dem Schrecken davon. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.

  • Unwetter

    So., 21.05.2017

    Verunglückte Regionalbahn in Thüringen geborgen

    Stadtroda (dpa) - Der nahe Stadtroda in Thüringen verunglückte Regionalzug ist geborgen und in eine Werkstatt gebracht worden. Die Deutsche Bahn kündigte an, den Zugverkehr auf der Strecke zwischen Gera und Jena zum Betriebsbeginn am Morgen wieder aufzunehmen. Die Züge der Linien RE 1 und RE 3 führen wieder durchgehend, hieß es. Da die Züge erst einmal nur auf einem Gleis rollten, könne es zu Verspätungen kommen. Das gilt auch für die Erfurter Bahn. Die Reparaturarbeiten am zweiten Gleis werden noch einige Tage dauern.

  • Unfälle

    Mi., 17.05.2017

    Auto kollidiert mit Regionalbahn - zwei Tote

    Zeulenroda-Triebes (dpa) - Beim Zusammenstoß einer Regionalbahn mit einem Auto in Zeulenroda-Triebes in Thüringen sind zwei Menschen getötet worden. Nach Angaben der Bundespolizei handelt es sich bei den Opfern höchstwahrscheinlich um eine 67-jährige Frau und ihre 12 Jahre alte Enkelin. Sie saßen in dem Wagen, der rund 150 Meter von dem Zug mitgeschleift wurde. Es solle nun ermittelt werden, ob das Auto bei Rot durch eine Halbschranke fuhr. Nach Erkenntnissen der Bundespolizei wurde von den Zugreisenden niemand verletzt.

  • Zwei Menschen getötet

    Mi., 17.05.2017

    Auto kollidiert mit Regionalbahn

    Rettungskräfte an der Unfallstelle. In Zeulenroda-Triebes kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einer Regionalbahn und einem Auto.

    Zeulenroda-Triebes (dpa) - Beim Zusammenprall einer Regionalbahn mit einem Auto in Zeulenroda-Triebes (Thüringen) sind zwei Menschen ums Leben gekommen.

  • Kriminalität

    So., 14.05.2017

    Schwarzfahrer prügelt Zugbegleiter krankenhausreif

    Magdeburg (dpa) - Ein Schwarzfahrer hat einen Zugbegleiter in einer Regionalbahn krankenhausreif geprügelt. Er sollte nahe Magdeburg seinen Fahrschein zeigen, stattdessen schlug er auf den 55-Jährigen ein, teilte die Bundespolizei mit. Demnach schlug er den Zugbegleiter erst mehrmals mit der Faust ins Gesicht, dann trat er gegen den Kopf des am Boden liegenden Opfers. Reisende hätten zwar eingegriffen, den Täter aber nicht an seiner Flucht hindern können. Der Zugbegleiter kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

  • Kriminalität

    Sa., 18.03.2017

    Regionalbahn von Projektilen getroffen: Polizei ermittelt

    Moers/Rheinberg (dpa/lnw) - Auf der Bahnstrecke zwischen Moers und Rheinberg ist ein Regionalzug von zwei Geschossen getroffen worden. Womit genau der Zug beschossen wurde, werde noch untersucht, sagte ein Sprecher Bundespolizei am Samstag. Patronenhülsen seien in der Nähe des Tatorts nicht gefunden worden. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Die Regionalbahn 31 war am Samstagnachmittag unterwegs nach Xanten, als ein mitreisender Polizist bemerkte, dass zwei Scheiben plötzlich Risse hatten. Er verständigte seine Kollegen, die die Ermittlungen aufnahmen. Der Betreiber Nordwestbahn nahm den Zug in Xanten außer Betrieb.

  • Unfälle

    So., 22.01.2017

    Rentner liegt auf Gleisen und wird überfahren

    Meschede (dpa/lnw) - Ein 83 Jahre alter Mann ist am Samstag von einer Regionalbahn im Sauerland überrollt und schwer verletzt worden. Nach Aussage des Zugführers und weiterer Zeugen lag der Mann am Nachmittag auf der Strecke Hagen - Winterberg in Höhe Meschede-Laer im Gleisbett. Trotz Notbremsung konnte der Zug nicht rechtzeitig halten. Der Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Bochum geflogen. «Die Hintergründe sind überhaupt noch nicht geklärt», sagte ein Polizeisprecher am Sonntag in Meschede.