Schauspiel



Alles zum Schlagwort "Schauspiel"


  • Programm von Musical bis Schauspiel

    Fr., 11.08.2017

    Theatergemeinschaft in Sachen Kultur unterwegs

    Tosca: Morenike Fadayomi (Tosca) und Boris Statsenko (Scarpia) spielen und singen in der Inszenierung der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf.

    Musical und Operette, Schauspiel und Oper – mal klassisch, mal modern: Die Theatergemeinschaft im EKMD Gronau stellt wiederum ein abwechslungsreiches, anspruchsvolles Programm vor.

  • Wohnbedarfs-Gutachten Alverskirchen: Eine Geschichte um eine Petition, einen Fragenkatalog und Anträge

    Sa., 15.07.2017

    Entscheidung wird zum Schauspiel

    So sieht es aktuell im Alverskirchener Königskamp aus. Die Grundstücke, die aktuell zur Verfügung standen, sind verkauft, bebaut oder werden bebaut. Ein Wohnbedarfs-Gutachten soll klären, ob weiterer Grundstücksbedarf besteht. Für CDU und FDP ist klar, dass der dann im Königskamp bedient werden sollte, da die Fläche dort bereits mit Kanal, Straße und Anschlüssen dafür vorbereitet sei.

    Das Gezerre um mögliches neues Bauland in Alverskirchen nimmt seinen Lauf. Nach einer recht entspannten Bezirksausschusssitzung und einer dann lebhafteren Planungsausschusssitzung folgte nun eine schon fast als turbulent zu bezeichnende Ratssitzung zu dem Thema. In die Rolle des Hauptdarstellers schlüpfte dabei die SPD-Fraktion.

  • Theater

    Do., 06.07.2017

    Theaterpreis für Autor und Regisseur Nuran David Calis

    Nuran David Calis.

    Köln (dpa/lnw) - Der Autor und Regisseur Nuran David Calis erhält den mit 25 000 Euro dotierten Ludwig-Mülheims-Theaterpreis. Das teilte das Kölner Schauspiel am Donnerstag mit. Der Preis dient der Förderung religiösen Gedankenguts in der deutschen Theaterszene. Die Auszeichnung wird über den Nachlass des 1988 gestorbenen Schauspielers Ludwig Mülhens finanziert, den das Erzbistum Köln verwaltet.

  • Theatertage an der Grundschule Nienberge

    Do., 06.07.2017

    Musik, Tanz und Schauspiel

    Bei den Theatertagen brachte die Klasse 1b das Stück „Hühner-Spektakel“ auf die Bühne.

    „Das ist ein ganz besonderer Abschluss des Schuljahres“, meinte Michael Kaulingfrecks, der Rektor der Nienberger Annette-von-Droste-Hülshoff-Grundschule. Gemeint sind die „Theatertage“, die traditionell in der letzten Schulwoche von den einzelnen Klassen im Kulturforum aufgeführt werden.

  • Film

    Mi., 21.06.2017

    Sprecherin: Daniel Day-Lewis gibt das Schauspielen auf

    Los Angeles (dpa) - Der britisch-irische Schauspieler Daniel Day-Lewis hört nach Angaben seiner Sprecherin mit dem Schauspielen auf. Das sei eine persönliche Entscheidung und es werde von ihm oder seinen Vertretern keine weitere Erklärung dazu geben, hieß es in der Mitteilung. Er sei all seinen Kollegen und den Zuschauern über die vielen Jahre hinweg ungeheuer dankbar, schreibt Sprecherin Leslee Dart. Der 60-jährige Day-Lewis hat in seiner langen Karriere mit drei Oscar-Trophäen als bester Hauptdarsteller Geschichte geschrieben.

  • Kulturpolitik

    Di., 20.06.2017

    Preis für Dortmunder Schauspiel

    Staatministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters (CDU).

    Genshagen (dpa/lnw) - Das Schauspiel Dortmund sowie die Komische Oper Berlin und das Berliner Jugend Museum sind mit dem Preis der Bundeskulturbeauftragten geehrt worden. Sie erhiehlten als Hauptpreisträger jeweils 20 000 Euro für hervorragende Projekte, wie die Staatministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, mitteilte. Am Dienstag wurden die Auszeichnungen in Genshagen in Brandenburg überreicht. Die offizielle Bezeichnung ist «BKM-Preis für Kulturelle Bildung». Die Hauptpreise gingen an die «Spiegelbarrikade», ein Projekt gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit beim Schauspiel Dortmund, sowie an an «Eine Opernreise. Auf den Spuren der Gastarbeiterroute» der Komischen Oper und an «All Included! Museum und Schule gemeinsam für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt» des Berliner Jugend Museums.

  • «Schicksalsjahr»

    Di., 23.05.2017

    Dreifachabschied am Staatstheater Stuttgart

    Die Intendanten des Dreispartenhauses Staatstheater Stuttgart (l-r) Reid Anderson (Ballett), Jossi Wieler (Oper), Marc-Oliver Hendriks (geschäftsführender Intendant) und Armin Petras (Schauspiel).

    Nach der kommenden Spielzeit verlassen mit Jossi Wieler (Oper), Reid Anderson (Ballett) und Armin Petras (Schauspiel) die Intendanten gleich aller drei Sparten auf einmal das Haus.

  • Deipe Wiese Davensberg

    Di., 11.04.2017

    Betonplatten schweben an ihren Platz

    Die Betonplatten für die beiden Brücken in der Deipen Wiese wurden gestern von einem Kran auf ihren Platz gehoben.

    Langer Anlauf für ein kurzes Schauspiel: Zwei 40 Tonnen-Platten für Brücken über das neue Schlängelbett des Emmerbachs wurden am Dienstag von einem Kran in der Deipen Wiese an ihren neuen Standort gehoben.

  • Schauspiel Stuttgart

    Sa., 11.03.2017

    Walsers «Ehen in Philippsburg» erstmals am Theater

    Das Stück wird im Schauspiel Stuttgart uraufgeführt.

    Stuttgart zeigt am Samstag die erste Bühnenfassung von Martin Walsers Roman «Ehen in Philippsburg». Walser selbst will die Inszenierung aber zu einem späteren Zeitpunkt ansehen.

  • Spielzeit 2017/18 im Theater Münster vorgestellt

    Mi., 01.03.2017

    Auch in der Oper wird gerockt

    Sieben Theaterleute auf einen Streich: (hintere Reihe v.l. Intendant Dr. Ulrich Peters, Schauspieldirektor Frank Behnke, Julia Dina Heße (Leiterin Junges Theater), der künftige GMD Golo Berg, (vordere Reihe v. l.) Hans Henning Paar (Künstlerischer Leiter Tanztheater), Verwaltungsdirektorin Rita Feldmann und Operndirektorin Susanne Ablaß.

    Der Plan für die sechste Saison der Ära des Intendanten Ulrich Peters steht. Und mit Golo Berg kommt ein neuer Generalmusikdirektor an Bord. Grund genug, sich auf eine spannende Theater-Zeit zu freuen. Wir stellen das Programm vor.