Selbstjustiz



Alles zum Schlagwort "Selbstjustiz"


  • Literatur

    Mi., 16.10.2013

    In Eschbachs «Todesengel» führt Selbstjustiz zu Ruhm und Elend

    Der Autor Andreas Eschbach. Foto: Uwe Zucchi

    Berlin (dpa) - Die tragische Szenerie am Romananfang ist nur zu bekannt. Ein alter Mann wird spätabends auf einem leeren Bahnsteig zusammengeschlagen. Aber dann läuft es anders als sonst.

  • Fernsehen

    Mi., 18.09.2013

    Batman Begins

    Regisseur Christopher Nolan (l.) mit Christian Bale und Morgan Freeman beu der Premiere in Tokio. Foto: Everett_Kennedy_Brown

    Hamburg (dpa) - Erfolgreiche Stoffe bis zum letzten Tropfen auszusaugen ist ein alter Trick in Hollywood. «Batman Begins» war der fünfte große Film über den Superhelden im Fledermauskostüm seit 1989.

  • "Kohlhaas und und die Verhältnismäßigkeit der Mittel"

    Do., 08.08.2013

    Fantasievoll

    Jan Messutat als Michael Kohlhaas – hier nur mit imaginärer Pistole.

    Bevor Mads Mikkelsen als Heinrich von Kleists „Michael Kohlhaas“ am 12. September eine neue Sicht auf das Thema Selbstjustiz liefert, zeigt Aron Lehmans „Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel“ quasi den Film zum Film als Parade der Eitelkeiten. 

  • Prozesse

    Di., 11.06.2013

    Mordfall Lena: Jugendarrest für Aufruf zur Selbstjustiz

    Aurich (dpa) - Nach dem Mord an der elfjährigen Lena aus Emden ist ein 19-Jähriger zu zwei Wochen Jugendarrest wegen des Aufrufs zu einer Straftat verurteilt worden.

  • Prozesse

    Di., 11.06.2013

    Aufruf zur Selbstjustiz: Zwei Wochen Jugendarrest

    Aurich (dpa) - Ein 19-jähriger Angeklagter ist nach einem Aufruf zur Selbstjustiz zu zwei Wochen Jugendarrest verurteilt worden. Der Aufruf geschah im Zusammenhang mit dem Mord an der elfjährigen Lena. «Ab zur Polizeiwache, lasst uns das Schwein mit Steinen beschmeißen», hatte der Angeklagte nach Angaben der Staatsanwaltschaft im sozialen Netzwerk Facebook gepostet und damit einen irrtümlich Festgenommenen gemeint. Das Amtsgericht Aurich sprach den 19-Jährigen heute wegen des öffentlichen Aufrufs zu einer Straftat schuldig.

  • Prozesse

    Di., 11.06.2013

    Aufruf zur Selbstjustiz: 19-Jähriger vor Gericht

    Aurich (dpa) - Im niedersächsischen Aurich hat der Prozess um einen Internet-Aufruf zur Selbstjustiz nach dem Mord an der elfjährigen Lena begonnen. Das Amtsgericht schloss dabei die Öffentlichkeit aus. Es überwiege der Schutzgedanke für den Angeklagten, hieß es zur Begründung. Ein 19-Jähriger aus Emden soll Ende März 2012 zu Straftaten gegen einen jungen Mann aufgerufen haben. Dieser war nach dem Mord an Lena irrtümlich unter Verdacht geraten und verhaftet worden. Das Urteil fällt möglicherweise noch heute.

  • Prozesse

    Di., 11.06.2013

    Junger Mann nach Aufruf zur Selbstjustiz vor Gericht

    Aurich (dpa) - Nach einem Internet-Aufruf zur Selbstjustiz muss sich von heute an ein 19-Jähriger vor dem Amtsgericht im niedersächsischen Aurich verantworten. Der Angeklagte aus Emden soll Ende März 2012 zu Straftaten gegen einen jungen Mann aufgerufen haben. Dieser war nach dem Mord an der elfjährigen Lena irrtümlich unter Verdacht geraten und verhaftet worden. In einem ähnlichen Fall hatte das Amtsgericht in Emden einen Jugendlichen vor einem Jahr zu zwei Wochen Arrest verurteilt.

  • Prozesse

    Di., 11.06.2013

    Junger Mann nach Aufruf zur Selbstjustiz vor Gericht

    Aurich (dpa) - Nach einem Internetaufruf zur Selbstjustiz muss sich von heute an ein 19-Jähriger vor dem Amtsgericht im niedersächsischen Aurich verantworten. Der Angeklagte aus Emden soll Ende März 2012 über Facebook zu Straftaten gegen einen jungen Mann aufgerufen haben. Dieser war nach dem Mord an der elfjährigen Lena irrtümlich unter Verdacht geraten und verhaftet worden. In einem ähnlichen Fall hatte das Emder Amtsgericht einen Jugendlichen vor einem Jahr zu zwei Wochen Arrest verurteilt.

  • Landgericht verurteilt Münsteraner und Sendener

    Mo., 22.10.2012

    Opfer musste nackt über Friedhof laufen

    Zu Freiheitsstrafen wurden am Montag zwei 55 und 48 Jahre alte Männer aus Münster und Senden verurteilt. Sie hatten unter anderem einen Bekannten genötigt, fast nackt über einen Friedhof zu laufen.

  • NRW

    Mo., 07.05.2012

    Zentralrat der Muslime verurteilt salafistische Gewalt

    NRW : Zentralrat der Muslime verurteilt salafistische Gewalt

    Köln (dpa/lnw) - Der Zentralrat der Muslime in Deutschland hat die Gewalt islamistischer Demonstranten in Bonn verurteilt. «Wir distanzieren uns ausdrücklich von gewaltbereiten Muslimen, die zur Selbstjustiz anstacheln und die Polizei angreifen», teilte Generalsekretärin Nurhan Soykan am Montag in Köln mit. Auf die Provokationen der rechtsextremen Partei Pro NRW mit Gewalt zu reagieren, sei «unislamisch» und spiele obendrein den Rechten die Hände. Der Zentralrat Er sieht die Kundgebungen von Pro NRW vor Moscheen als «rassistische Hetzkampagne» und hat Strafanzeige erstattet. Alle Moscheegemeinden des Zentralrats hätten bislang mit Würde, Geduld und ohne illegale Gegenaktionen auf die Angriffe der Rechtsextremisten von Pro NRW reagiert.