Staatssekretär



Alles zum Schlagwort "Staatssekretär"


  • Konflikte

    Mo., 08.08.2016

    Türkei enttäuscht über Besuch von deutschem Staatssekretär

    Dass sich der türkische Präsident Erdogan während einer Demonstration seiner Anhänger in Köln nicht an die Menschen per Livestream wenden durfte, kritisierte er scharf. Auch dass nach dem Putschversuch nicht der deutsche Außenminister persönlich in die Türkei entsandt wurde, missfällt der Regierung Ankara.

    Istanbul/Berlin (dpa) - Die Bundesregierung schickt gut drei Wochen nach dem Putschversuch einen Staatssekretär in die Türkei - als Geste der Solidarität. Doch in Ankara kommt das gar nicht gut an: Man hätte sich den Besuch von Außenminister Steinmeier gewünscht.

  • Konflikte

    Mo., 08.08.2016

    Staatssekretär besucht die Türkei - Ankara enttäuscht

    Staatssekretär Markus Ederer aus dem Auswärtigen Amt trat in Ankara dem in der Türkei verbreiteten Eindruck entgegen, Deutschland habe nicht eindeutig Position gegen den Umsturzversuch bezogen. Die Bundesregierung «hat sich sehr früh sehr klar gegen diesen Militärputsch gestellt», betonte er.

    Die Bundesregierung schickt gut drei Wochen nach dem Putschversuch einen Staatssekretär in die Türkei - als Geste der Solidarität. In Ankara hätte man sich allerdings Außenminister Steinmeier erhofft.

  • Konflikte

    Mo., 08.08.2016

    Türkei enttäuscht: Deutschland schickt Staatssekretär nach Ankara

    Berlin (dpa) - Gut drei Wochen nach dem Putschversuch in der Türkei hat Deutschland einen Staatssekretär und damit erstmals einen Vertreter der Bundesregierung nach Ankara geschickt. Aus türkischen Regierungskreisen wurde Enttäuschung darüber laut, dass nicht Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier persönlich anreiste. Man hätte einen ranghöheren Besuch erwartet. Mit Spannung wurde ein Besuch von Präsident Recep Tayyip Erdogan morgen bei Kremlchef Wladimir Putin in Russland erwartet: die beiden wollen nach türkischer Darstellung einen «historischen Neuanfang» wagen.

  • Konflikte

    Mo., 08.08.2016

    Steinmeier schickt Staatssekretär in die Türkei

    Berlin (dpa) - Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat einen Staatssekretär zu Gesprächen über die Folgen des gescheiterten Putschversuchs in die Türkei geschickt. Es sei wichtig, mit der Türkei ins direkte Gespräch zu kommen, begründete die Vize-Sprecherin des Auswärtigen Amts, Sawsan Chebli, den Schritt. Man wolle nicht nur «über Megaphone und Mikrofone» miteinander sprechen. Staatssekretär Markus Ederer werde bei seinem Besuch die Solidarität Deutschlands mit der Türkei bekräftigen, aber auch auf Einhaltung rechtsstaatlicher Prinzipien bei der Aufarbeitung des Putschversuchs pochen.

  • Verkehrs-Staatssekretäre am Flughafen

    Fr., 22.07.2016

    „FMO hat eine wichtige Bedeutung“

    Um die länderübergreifende Funktion und Bedeutung des FMO und dessen Entwicklungsmöglichkeiten ging es jetzt bei einem Treffen zweier Staatssekretäre am FMO.

  • Karl-Josef Laumann bei der Lebenshilfe

    Mo., 18.07.2016

    Heißer Tipp vom Staatssekretär

    Recht angetan vom Gespräch mit Staatssekretär Karl-Josef Laumann (Dritter von links) und der Landtagsabgeordneten Christina Schulze Föcking (Vierte von rechts) zeigten sich Vorstand, Geschäftsführung, Mitarbeiter und ehrenamtliche Tandemberater der Lebenshilfe.

    Wer weiß am besten, was Menschen mit einer Behinderung brauchen und wünschen? Richtig: Menschen in der gleichen Lebenslage. Darum hat die Lebenshilfe im Rahmen ihrer Beratung das Tandem-Modell erfunden. Doch das Modell ist in Gefahr, die Finanzierung ungewiss. Jetzt gab es Tipps von Staatssekretär Karl-Josef Laumann, wie man Geld auftreiben kann.

  • Jens Spahn bei Flugmodellfliegern

    So., 17.07.2016

    Zum In-die-Luft-Gehen

    Die Mitglieder des FMSC Steinfurt haben MdB Jens Spahn (kl. Bild mit Datenbrille) am Freitag erläutert, warum sie gegen eine Neuordnung des Luftverkehrs sind.

    Auf Einladung des Steinfurter Flugmodellfliegerclubs hat der CDU-Bundestagsabgeordnete und Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Jens Spahn, den Flugmodellfliegerclub Steinfurt besucht. Deren Mitglieder haben dem Politiker erklärt, warum sie durch eine neue Luftverkehrsregeln ihr Hobby in Gefahr sehen.

  • Luftverkehr

    Mi., 06.07.2016

    Flughafen Hahn: Verkauf an Chinesen steht vor dem Aus

    Trostlos: Menschenleerer Terminal des Flughafens Hahn.

    Der Besuch eines Staatssekretärs in Shanghai hat das Fass wohl zum Überlaufen gebracht: Die Zweifel an dem Hahn-Investor sind so groß geworden, dass die Regierung in Mainz die Reißleine ziehen will.

  • Handel

    Di., 03.05.2016

    Pariser Staatssekretär: TTIP-Stopp wahrscheinlich

    Paris (dpa) - Der französische Außenhandels-Staatssekretär Matthias Fekl hält den Stopp der TTIP-Verhandlungen mit den USA derzeit für die «wahrscheinlichste Option». Als Grund nannte Fekl dem französischen Radiosender Europe 1 die derzeitige Haltung der USA in den Verhandlungen über das Freihandels- und Investitionsabkommen mit der EU.

  • Handel

    Di., 26.04.2016

    Pariser Staatssekretär: Wir entfernen uns von TTIP-Abkommen

    «Die Transparenz ist noch völlig unzureichend», so Fekl.

    Paris (dpa) - Das Freihandelsabkommen TTIP zwischen der EU und den USA ist nach Einschätzung Frankreichs weniger wahrscheinlich geworden. Staatssekretär Matthias Fekl sagte dem französischen Radiosender RTL, er wünsche sich eine «gute Einigung», aber man werde nicht «zu jedem Preis» zustimmen.