Statue



Alles zum Schlagwort "Statue"


  • 70 Wolbecker waren dabei, als die Statue des heiligen Antonius gesegnet wurde

    Di., 14.06.2016

    Großer Andrang beim Patronatsfest

     Pater Theo Vogelpoth segnete bei der Messe zum Patronats-Fest des heiligen Antonius an der Antonius-Kapelle die Statue des Heiligen.

    Das Patronats-Fest des heiligen Antonius von Padua verband der Gottesdienst am Montagnachmittag mit der Segnung einer besonderen, lange verschollenen Statue.

  • Museen

    Mi., 20.04.2016

    Zwei Statuen von Monnot für Kassel erworben

    Zwei bislang unbekannte Terrakotta-Statuen des Bildhauers Pierre Étienne Monnot (1657-1733): «Bacchantin» (vorn) neben «Paris».

    Kassel (dpa) - Zwei bislang unbekannte Terrakotta-Statuen des Bildhauers Pierre Étienne Monnot (1657-1733) sind in Kassel vorgestellt worden. Die vergoldeten Werke dienten als Werkstattmodelle für zwei Marmorstatuen, die sich im Kasseler Marmorbad befinden.

  • Einzigartige Statue soll zum Dialog anregen

    Mi., 09.09.2015

    Das Glück des Augenblicks

    Eine lebensfrohe Gestalt als Gegengewicht zu Anstrengung und Schwere von Sterben, Tod und Trauer soll die Statue des Kairos sein. Rechts Hospiz-Geschäftsführer Ludger Prinz, neben ihm Akademie-Leiter Dr. Andreas Stähli.

    Sie soll das Glück des Augenblicks symbolisieren und eine Art Gegengewicht zur Schwere von Sterben, Tod und Trauer sein: Im Johannes-Hospiz steht nun eine Statue des griechischen Gottes Kairos.

  • RFV „Gustav Rau“ Westbevern

    Mi., 25.03.2015

    Statue geht nach Westbevern

    Sparkassen-Vorstand Peter Scholz (l.) überreichte der Mannschaft des RFV „Gustav Rau“ Westbevern die Trophäe des Dressurpokals 2014.

    Jetzt sind auch die Urkunden und Pokale für den Sparkassen-Dressurpokal überreicht. In einer Feierstunde im Hotel Mersch wurden die fünf besten Mannschaften des Jahres 2014 geehrt. Den Pokal nahm – wie schon im Springpokal – der RFV „Gustav Rau“ Westbevern mit nach Hause.

  • Konflikte

    Do., 26.02.2015

    Irakischer Minister: Zerstörung assyrischer Statuen großes Verbrechen

    Mossul (dpa) – Die Zerstörung der einzigartigen altorientalischen Statuen im Nordirak durch die IS-Terrormiliz ist nach den Worten des irakischen Antikenministers Adil Fahd Scharschab eines der größten Verbrechen der Gegenwart. Die Tat des Islamischen Staates bedeute nicht nur für den Irak einen riesigen Verlust, sondern für die gesamte Menschheit, sagte er irakischen Medien zufolge.Ein Internetvideo der Extremisten zeigt, wie IS-Anhänger im Museum der Stadt Mossul und an einer antiken Stätte bedeutende Bildwerke aus der altorientalischen Zeit zertrümmern.

  • Fußball

    So., 21.12.2014

    Madeira ehrt Ronaldo mit Verdienstorden und Statue

    Zweimal Cristiano Ronaldo: als Mensch und Statue. Foto: Jose Sena Goulao

    Funchal (dpa) - Der Weltfußballer Cristiano Ronaldo ist auf seiner Heimatinsel Madeira mit einer Verdienstmedaille und einer Statue geehrt worden. «Das Standbild ist schöner als ich», witzelte der Portugiese am Sonntag bei der Enthüllung der 3,40 Meter hohen Bronzestatue.

  • Leute

    Mo., 15.09.2014

    Lebensgroße Statue erinnert an Amy Winehouse

    Amy Winehouse als Statue in London. Foto: Hannah McKay

    London (dpa) - Der Soul-Röhre Amy Winehouse ist in ihrer Heimatstadt London ein Denkmal gesetzt worden. An ihrem 31. Geburtstag wurde die lebensgroße Statue im Stadtteil Camden enthüllt - Amy Winehouse mit High Heels und Bienenkorbfrisur.

  • Leute

    So., 14.09.2014

    Lebensgroße Statue erinnert an Sängerin Amy Winehouse

    London (dpa) - Der Soul-Röhre Amy Winehouse ist in ihrer Heimatstadt London ein Denkmal gesetzt worden. An ihrem 31. Geburtstag wurde die lebensgroße Statue im Stadtteil Camden enthüllt - Amy Winehouse mit High Heels und Bienenkorbfrisur. Die Sängerin war im Juli 2011 im Alter von 27 Jahren an einer Alkoholvergiftung gestorben. Jahrelang hatte sie gegen ihre Alkohol- und Drogensucht gekämpft.

  • Kunst

    Fr., 05.09.2014

    Indien erhält gestohlene Shiva-Statuen zurück

    Sydney (dpa) - Zwei Statuen des hinduistischen Gottes Shiva sind nach mehreren Jahren aus Australien nach Indien zurückgehrt.

  • Geschichte

    Mi., 11.06.2014

    Ein Denkmal für Engels: China schenkt Wuppertal meterhohe Statue

    Die Engels-Statue in Wuppertal. Foto: Gerd Neumann/Archiv

    Friedrich Engels, Mitautor des Kommunistischen Manifests, wird in China tief verehrt. Der Engels-Geburtsstadt Wuppertal haben die Chinesen nun eine Skulptur des Denkers geschenkt.