Trainingssturz



Alles zum Schlagwort "Trainingssturz"


  • Sonstige

    Do., 03.01.2013

    16 Monate Hoffen & Bangen: Riesch beendet Saison

    Sonstige : 16 Monate Hoffen & Bangen: Riesch beendet Saison

    Berlin (dpa) - Trotz der geplatzten Hoffnung auf ein baldiges Renn-Comeback ist der schwere Schritt für Susanne Riesch am Ende «doch eine Erleichterung». Knapp 16 Monate nach ihrem Trainingssturz mit schlimmsten Knieverletzungen verschiebt sie die Weltcup-Rückkehr auf die kommende Saison.

  • Wintersport

    Sa., 24.11.2012

    Innenbandriss bei Schweizer Skifahrer Albrecht

    Wintersport : Innenbandriss bei Schweizer Skifahrer Albrecht

    Lake Louise (dpa) - Skirennfahrer Daniel Albrecht aus der Schweiz hat sich bei seinem Trainingssturz in Lake Louise das linke Knie ausgerenkt und das Innenband gerissen. Er soll in den kommenden Tagen in ein Schweizer Krankenhaus verlegt werden, teilte der Skiverband seines Landes mit.

  • Wintersport

    Fr., 23.11.2012

    Albrecht nach Trainingssturz mit Knieverletzung

    Wintersport : Albrecht nach Trainingssturz mit Knieverletzung

    Lake Louise (dpa) - Der Schweizer Skirennfahrer Daniel Albrecht hat sich bei seinem Trainingssturz auf der Abfahrtsstrecke von Lake Louise eine «komplexe Knieverletzung» zugezogen. Die genaue Diagnose stehe noch aus, teilte der Schweizer Skiverband mit.

  • Olympia 2012

    Fr., 27.07.2012

    Martin gestürzt, Nimke gezerrt

    Olympia 2012 : Martin gestürzt, Nimke gezerrt

    London (dpa) - Radprofi Tony Martin hat einen Trainingssturz in London glimpflich überstanden. «Er stürzte aufs Knie, verletzte sich aber nur oberflächlich. Das wird ihn am Samstag im Straßenrennen nicht beeinträchtigen», berichtete sein Manager Jörg Werner.

  • Sonstiges

    Fr., 20.01.2012

    Trauer um «Heldin» Burke - «Love You Sarah»

  • Toni im Pech

    Do., 05.01.2012

    Springreiter Haßmann fällt nach einem Trainingssturz für den K+K-Cup aus

    Toni im Pech : Springreiter Haßmann fällt nach einem Trainingssturz für den K+K-Cup aus

    Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. Diese Erfahrung hat jetzt auch Toni Haßmann gemacht. Viel hatte sich der Reiter, der bis vor einem Jahr für den Stall Snoek an den Start ging und nun in Warendorf seine Zelte aufgeschlagen hat, für das neue Jahr vorgenommen. Durch gute Leistungen wollte er sich wieder an die nationale Spitzen heranschieben. Und eigentlich war dafür auch alles gerichtet. „Ich habe einige wirklich hoffnungsvolle Pferde im Stall und sehe der Zukunft dementsprechend zuversichtlich entgegen“, verriet er vor einigen Wochen im Gespräch mit dieser Zeitung. Und ergänzte: „Ganz besonders freue ich mich auf den K+K-Cup in der Halle Münsterland. Erstens habe ich in der Vergangenheit in Münster immer sehr erfolgreich abgeschnitten, und zweitens habe ich dort viele Freunde.“

  • Archiv

    Mi., 28.11.2007

    Fahrer ziehen den Helm vor der Crew