Trockenheit



Alles zum Schlagwort "Trockenheit"


  • Hortensia Garden: Pflanzen leiden unter extremer Trockenheit

    Sa., 06.06.2020

    Naturbelassen statt Schlosspark

    Die Trockenheit hat dem Hortensia Garden arg zugesetzt. Besser präsentieren sich das Beet an der Stadtverwaltung und der Blühstreifen an der Lienener Straße (von unten links gegen den Uhrzeigersinn). Das Bild oben links zeigt, wie schön die Hortensien gedeihen, wenn das Wetter mitspielt.

    Keine 20 Liter Regen seit dem 20. März, dazu noch Nachtfrost Anfang April – für Hartmut Grünagel ist es keine Überraschung, dass der Hortensia Garden sich nicht farbenprächtig präsentiert. Ganz im Gegensatz zu anderen Stellen in der Stadt, wie Günter Tierp beobachtet hat.

  • Brände

    Di., 02.06.2020

    Stundenlanger Großeinsatz bei Waldbrand im Kreis Heinsberg

    Das Blaulicht eines Feuerwehrautos leuchtet.

    Seit Wochen Trockenheit. Und dann wieder ein Waldbrand. Im Kreis Heinsberg sind am Dienstag mehr als 100 Feuerwehrleute im Einsatz gewesen. Nach Stunden war der Waldbrand unter Kontrolle.

  • Wetter

    So., 31.05.2020

    Sonnenschein an Pfingsten: Trockenheit sorgt für Brandgefahr

    Zwei Männer fahren auf ihren Fahrrädern während im Hintergrund die Sonne untergeht.

    Sonnenschein und warme Temperaturen haben am Wochenende trotz der Corona-Beschränkungen viele Menschen vor die Tür getrieben. Doch die Trockenheit birgt Gefahren.

  • Ordnungsbehördliche Verordnung wäre letztes Mittel

    Fr., 29.05.2020

    Wasserverbrauch steigt bedenklich

    Ein Feld wird bewässert. Der Frühling war in vielen Regionen regenarm und so sind die Landwirte gezwungen, manche Felder maschinell zu bewässern.

    Langanhaltende Trockenheit und Hitzeperioden und obendrein noch Corona: Klimawandel und Pandemie stellen die Stadtwerke Warendorf in diesem Jahr vor besondere Herausforderungen.

  • Brände

    Mi., 27.05.2020

    Waldbrand in Hagen: 160 Einsatzkräfte vor Ort

    Ein Fahrzeug der Feuerwehr steht am Straßenrand.

    Hagen (dpa/lnw) - Nach anhaltender Trockenheit hat ein Waldstück in Hagen auf einer mehr als fußballfeldgroßen Fläche Feuer gefangen. Rund 160 Kräfte waren seit Mittwochmittag im Einsatz, um die Flammen zu löschen. Am Nachmittag habe man den Brand auf einer Fläche von gut 7500 Quadratmetern unter Kontrolle gebracht, sagte ein Sprecher. «Das Nachlöschen wird aber noch andauern. Das ist jetzt richtige Handarbeit mit Hacke und Beil.» Der trockene, harte Waldboden müsse Stück für Stück umgegraben werden, um an Glutnester auch in tieferen Erdschichten heranzukommen.

  • Mahnung der Agenda 21-Gruppe

    Fr., 08.05.2020

    Erneute Trockenheit bringt Bäume wieder in Gefahr

    Karina Mildner auf dem Weg zur Gieß-Aktion.

    Die Agenda-21-Gruppe Senden, die Pflanzaktionen initiiert hatte, warnt, dass das trockene Wetter in diesem Jahr die Bäume gefährdet.

  • Nur geringe Regenmengen im April

    Do., 07.05.2020

    Trockenheit sorgt für Stirnrunzeln

    Den Ferkelstall auf dem Hof Ostendorf ziert seit Kurzem eine große Photovoltaikanlage. Regenerative Energiegewinnung ist aber nur eine Stellschraube, an der Landwirte drehen können.

    Die Regenmenge im April für diese Region war überschaubar. Laut dem Vorsitzenden des Landwirtschaftlichen Ortsvereins Ochtrup, Thomas Ostendorf, kamen nur etwa vier Prozent der üblichen Niederschlagsmenge herunter. Hinzu kam Wind, der die trockene Erde vor sich hertrieb. Ein Phänomen, das Ostendorf schon häufiger beobachtet. Doch es gibt Mittel und Wege, den Boden schonend zu bearbeiten

  • Nach zwei Dürrejahren

    Di., 05.05.2020

    Landwirtschaft und Wälder leiden unter Trockenheit

    Ein blühendes Rapspfeld im brandenburgischen Müncheberg. Experten sehen unter anderem bei Raps seit Jahren stagnierende Erträge.

    Nach zwei Dürrejahren fürchten viele Bauern ein drittes Jahr extremer Trockenheit. Auch für Wälder könnte das eine «Katastrophe» bedeuten, sagt ein Experte.

  • Kartoffeln dürfen mehr Abstand halten

    Sa., 02.05.2020

    Trockenheit wirft Schatten voraus

    Nur während Landwirt Markus Arenbeck und Tobias Reimann vom Lohnunternehmen die Erntemaschinen befüllen, sind während des ganzen Pflanzvorgangs die Kartoffeln auch mal zu sehen.

    In eine Staubwolke gehüllt zieht der Schlepper mit angehängter Pflanzmaschine über den Acker. Auf seinem Weg verwandelt er locker gepflügten Ackerboden Meter für Meter in scharf gekantete Dämme - jeweils vier nebeneinander, jeder etwa 20 Zentimeter hoch. Der Acker verändert im Tempo von fünf Stundenkilometern sein Gesicht. Landwirt Markus Arenbeck schaut mit Sorge auf den staubigen Boden. Die Trockenheit ist ein Problem.

  • Brände

    So., 26.04.2020

    Erneut Waldbrände in NRW: Brandstiftung vermutet

    Ein Löschfahrzeug fährt mit Blaulicht über eine Straße.

    An mehreren Stellen in NRW haben am Wochenende wieder Wälder gebrannt. Ermittler finden Hinweise auf Brandstiftung. Wegen der Trockenheit herrscht derzeit im ganzen Land erhöhte Waldbrandgefahr.