Umrüstung



Alles zum Schlagwort "Umrüstung"


  • Umrüstung von Motoren

    Mi., 21.12.2016

    VW und der Dieselrückruf: Was Kunden jetzt erwartet

    VW will die Autobesitzer in den kommenden Wochen anschreiben. Dann kann ein Termin mit einer Vertragswerkstatt vereinbart werden.

    Nicht alles lief glatt bei der Abarbeitung des Diesel-Rückrufs von VW in Deutschland und Europa. Dem ursprünglichen Zeitplan hinkt der Konzern deutlich hinterher. Jetzt soll es aber zügig vorangehen.

  • Auch Bosch erzielt Vergleich

    Mi., 21.12.2016

    Abgas-Skandal: VW erzielt weiteren Kompromiss mit US-Klägern

    Die US-Fahne spiegelt sich in Logo und Kühlergrill eines Volkswagen-Fahrzeugs.

    Rückkauf, Umrüstung, Entschädigung - auch die Bereinigung der Abgasbetrügereien bei großen Dieseln kostet den VW-Konzern in den USA viel Geld. Wie viel genau für Cayenne, Touareg und Co fällig werden, ist aber noch nicht klar.

  • Ölkaverne in Gronau-Epe

    Sa., 24.09.2016

    Doppelrohre für den Ölspeicher

    Im Amtsvenn in Gronau-Epe haben die Vorbereitungen für die Umrüstung der Untergrundspeicher auf das neue Doppelrohrsystem begonnen. .

    Die Vorbereitungen für die Umrüstung des Rohrsystems der Salzgewinnungsgesellschaft Westfalen (SGW) an der Ölkaverne S 1 in Gronau-Epe haben jetzt begonnen. Nach der Leckage in Rohren in dem Salzbergwerk im April 2014 hat die SGW in Abstimmung mit dem Erdölbevorratungsverband (EBV) und dem BP-Konzern entschieden, dass sie weiter im Amtsvenn in den durch die Salzgewinnung entstehenden Hohlräumen Öl als Teil der nationalen Energiereserve speichern will.

  • Umrüstung der Kavernen im Amtsvenn beginnt

    Sa., 24.09.2016

    Operation „Doppelrohr“ beginnt

    Auf dem Kavernenplatz der S 1 haben die ersten Vorbereitungen für die Umrüstung der Kavernenverrohrung auf das neue Doppelrohrsystem begonnen. Die Umrüstung von insgesamt vier Untergrundspeichern wird bis 2017 dauern.

    Das schwere Gerät für die technisch anspruchsvolle „Operation“ rollt bereits an. Unweit des Standortes der Salzgewinnungsgesellschaft Westfalen (SGW) haben an der Ölkaverne S 1 die Vorbereitungen für die Umrüstung des Rohrsystems begonnen, über das die Sole-/Ölspeicherung in der unterirdischen Lagerstätte erfolgt. Nach der Leckage an der Verrohrung der Kaverne S 5 hat die SGW in Abstimmung mit dem Erdölbevorratungsverband (EBV) und dem BP-Konzern entschieden, dass sie weiter im Amtsvenn Öl als Teil der nationalen Energiereserve speichern will. Die zuständige Bergbehörde (Bezirksregierung Arnsberg) hatte dies nach der Havarie an der S 5 jedoch an die Umstellung der Kavernen-Verrohrung auf ein sogenanntes Doppelrohrsystem mit Kontrollraum gekoppelt.

  • NRW

    Mi., 14.09.2016

    VW-Abgasskandal: «Mangelverdacht» auch nach Umrüstung

    Ein VW-Schild steht vor einem Turm im Volkswagenwerk in Wolfsburg.

    Wegen des VW-Abgasskandals muss ein Autohändler zwei Wagen zurücknehmen. An dem Gerichtsurteil fällt vor allem die Begründung auf: Es gebe Zweifel, ob die von VW angebotene Umrüstung nicht neue Mängel mit sich bringe, so die Richter. VW prüft eine Berufung.

  • Auto

    So., 14.08.2016

    Dieselskandal: VW darf 460 000 weitere Fahrzeuge umrüsten

    VW hatte weltweit mithilfe einer Software die Abgaswerte von rund elf Millionen Dieselfahrzeugen manipuliert.

    Der größte Rückruf der VW-Geschichte wird auf weitere Fahrzeuge ausgedehnt. Damit rückt der Autobauer seinem Ziel näher, bis zum Jahresende die Umrüstung für alle Modelle zumindest gestartet zu haben. Neue Pläne soll Ex-Chef Winterkorn haben.

  • Auto

    Mo., 01.08.2016

    VW will Rückruf für alle Modelle bis Jahresende anschieben

    Bislang stehen die VW-Werkstätten etwa 4,6 Millionen manipulierten Autos für die Umrüstung offen, weltweit sind 11 Millionen Fahrzeuge betroffen.

    Lange stockte der Rückruf bei VW, jetzt kommt er langsam in Fahrt. Bis Jahresende will der Autobauer die Umrüstung für alle Modelle zumindest gestartet haben. Das ehrgeizige Ursprungsziel scheint aber kaum noch erreichbar.

  • Auto

    Di., 03.05.2016

    VW beginnt mit Golf-Umrüstung - Rückrufplan in Verzug

    Weltweit muss Volkswagen rund elf Millionen Fahrzeuge mit Diesel-Motoren umrüsten.

    VW kommt beim Riesen-Rückruf zwar voran - aber vorerst nur minimal: Gerade einmal einige Tausend VW-Diesel konnten bislang von der Betrugssoftware befreit werden. Auch die Umrüstung der ersten Golf-Modelle ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

  • Auto

    Do., 28.04.2016

    VW startet Golf-Rückruf am kommenden Dienstag

    Wolfsburg (dpa) - Wegen technischer Probleme bei der Umrüstung des Passats im Zuge des Abgas-Skandals will VW ab Dienstag zunächst manipulierte Modelle des Golfs in die Werkstätten rufen. Volkswagen einigte sich mit dem Kraftfahrt-Bundesamt auf ein entsprechendes Vorgehen, wie der Konzern mitteilte. Zuvor hatte dies bereits VW-Chef Matthias Müller angekündigt. Volkswagen reagiert damit wie erwartet auf die seit Monaten unlösbaren Probleme beim Passat. Die Fahrzeuge hatten nach der Umrüstung teils erhöhte Verbrauchswerte aufgewiesen und deshalb keine Freigabe durch das KBA erhalten.

  • „Königsbrücke: Flutlichtanlage bald mit LED?

    So., 24.04.2016

    CDU will beim Licht sparen

    LED-Flutlicht-Anlagen auf Sportplätzen haben sich offenbar bewährt. „Greifbare Erfolge“ stellt zum Beispiel Prof. Ulrich Kuipers von der FH Südwestfalen 2013 schon bei der Ausleuchtung des Falke-Sportplatzes in Saerbeck fest

    Acht mal 2000 Watt, zwölf Mal 400 Watt: Die Halogenmetalldampflampen der Flutlichtanlage auf dem Sportplatz „Zur Königsbrücke“ haben viel Power. Das kostet viel Geld. Die Politiker im CDU-Ortsverband wollen sparen. Sie regen eine Umrüstung auf LED-Technik an.