Wohneinheit



Alles zum Schlagwort "Wohneinheit"


  • Wohnbauflächenzielkonzept

    Di., 28.02.2017

    Grundstücke für jeden Geldbeutel

    Auf diesem Areal an der Richard-Wagner-Straße soll ein neues Baugebiet entstehen.

    Das Wohnbauflächenzielkonzept der Stadt Ahlen eröffnet Bauwilligen neue Perspektiven. Bis zum Jahr 2018 sollen knapp 80 neue Wohneinheiten geschaffen werden.

  • Eschweiler-Grundstück: Noch kein Zeitplan für Wohnbebauung

    Mi., 22.02.2017

    Abriss ist noch kein Startschuss

    In den alten Gewächshäusern wächst nur noch Unkraut, viele Scheiben sind eingeworfen oder mit Farbe beschmiert. Jetzt wird das Gebäude abgerissen. Das ganze Areal soll zu einem neuem Baugebiet entwickelt werden.

    Bis zu 150 Wohneinheiten sollen auf dem Gelände der ehemaligen Baumschule Eschweiler entstehen. Jetzt wird schon mal das alte Gartenzentrum an der Westfalenstraße abgerissen. Startschuss für eine Neubebauung ist das aber wohl nicht.

  • Direkt an der Bahnlinie

    Mi., 01.02.2017

    134 neue Wohneinheiten in Sprakel

    Das Gebiet zwischen der Bahnlinie Richtung Rheine und Münster und der Sprakeler Straße (hinter den Gebäuden liegend) soll ein Wohngebiet werden..

    Der Ausschuss für Stadtentwicklung berät über ein neues Wohngebiet, welches zwischen Bahnlinie und Sprakeler Straße entstehen soll. Die Pläne sehen sechs Wohnhöfe vor.

  • Weg frei für neues Baugebiet im Norden

    Fr., 20.01.2017

    Neuer Stadtteil im Norden: 300 weitere Wohneinheiten

    Das Baugebiet „In de Brinke, Stadtstraße Nord/Milter Kreisel“ ist das größte, das die Stadt zurzeit entwickelt. Bürgermeister Axel Linke spricht von einem „neuen Stadtteil“ für Warendorf: „Wir werden in diesem Gebiet Baumöglichkeiten für circa 300 weitere Wohneinheiten schaffen.“

  • Neue Wohnungen

    Do., 12.01.2017

    Platz für 36 Menschen

    Neubau an der Altenberger Straße: Auf der Fläche neben der Baumberg-Sporthalle wird ein zweigeschossiges Wohnhaus mit sechs Wohneinheiten gebaut. Im Oktober soll es bezugsbereit sein.

    In der Nachbarschaft der Baumberg-Sporthalle errichtet die Gemeinde Havixbeck ein zweigeschossiges Haus mit sechs Wohneinheiten.

  • Wie dicht wollen die Münsteraner wohnen?

    Do., 29.12.2016

    Kontroverse unvermeidbar

    In Münster sollen künftig 2000 Wohnungen pro Jahr gebaut werden. Nimmt man das klassische Wohngebiet in den Außenstadtteilen (25 Wohneinheiten je Hektar) als Maßstab, so müssten pro Jahr umgerechnet 112 Fußballfelder bebaut werden, um die Nachfrage zu befriedigen. Das funktioniert vorn und hinten nicht. Ein Kommentar.

  • Wohndichte in Münster

    Mi., 28.12.2016

    Wie dicht wohnen die Münsteraner – heute und in Zukunft?

    Wohndichte in Münster : Wie dicht wohnen die Münsteraner – heute und in Zukunft?

    Wie dicht wohnen die Münsteraner? Wie dicht werden künftige Wohngebiete sein? Angesichts der deutlich steigenden Bevölkerungszahl in Münster sind wir dieser Frage nachgegangen.

  • Bauvorhaben an der Ecke Weilaut- und Schillerstraße

    Mi., 07.12.2016

    Anwohner wollen Mehrfamilienhaus mit 13 Wohneinheiten verhindern

    Für das Grundstück an der Ecke Weilautstraße/Schillerstraße existiert kein Bebauungsplan. Die Nachbarn fordern nun, das ein solcher aufgestellt wird, da ein Investor dort ein großes Mehrfamilienhaus mit 13 Wohneinheiten plant.

    An der Ecke Weilautstraße/Schillerstraße plant ein Investor ein Mehrfamilienhaus mit 13 Wohneinheiten. Den Nachbarn passt das gar nicht. Sie sagen, das Gebäude sei einfach zu wuchtig und wollen dagegen vorgehen. Problem: Einen Bebauungsplan gibt es für dieses Grundstück nicht und damit auch keine klaren Regeln.

  • 30 Wohneinheiten geplant/ Betreiber für die Pflege- und Service steht noch nicht fest

    Di., 22.11.2016

    „Ideale Lage für Generation 65plus“

    Auf dem Grundstück des ehemaligen Krankenhauses an Grevener Straße und Teigelkamp soll eine Wohnanlage mit Pflegeeinrichtung entstehen. Das Bild zeigt den Grundriss des Erdgeschosses, das den größten Teil der Fläche füllt.

    Auf dem Gelände des im Jahr 2000 abgerissenen alten Krankenhauses sollen Wohnungen für Menschen der Generation 65plus entstehen. Das Architekturbüro K1 aus Reken plant dort ein Gebäude mit insgesamt 30 Wohneinheiten. Die zwölf Wohnungen im Erdgeschoss sind mit einer 24-Stunden-Betreuung für pflegebedürftige Menschen ausgelegt. Für die je neun Wohnungen im Obergeschoss und im ausgebauten Dachgeschoss sollen nach Bedarf Service- und Betreuungsleistungen dazu gebucht werden können, erklärte der K1-Architekt Norbert Kessel.

  • Wettbewerb für die Gestaltung des Wohngebiets Albachten-Ost beschlossen.

    Sa., 19.11.2016

    Neue Schule eingeplant

    Ganz entspannt  kann man derzeit noch auf den Feldwegen in Albachten-Ost seinen Hund Gassi führen. Hier soll in Zukunft ein fast 15 Hektar großes Wohngebiet mit 500 Wohneinheiten entstehen.

    500 Wohneinheiten werden im Osten-Albachtens entstehen. Ein Wettbewerb soll klären, wie das neue Viertel gestaltet wird.