Wohngebiet



Alles zum Schlagwort "Wohngebiet"


  • Östliche Ortserweiterung in Milte

    Do., 07.02.2019

    Verzicht auf Grünstreifen gefordert

    Stadtplanerin Doris Krause. ihr Kollege Achim Zimmermann (kleines Foto, Mitte) und Benedikt Epping vom Planungsbüro Hahm (PBH) aus Osnabrück stellten bei einem öffentlichen Unterrichtungs- und Erörterungstermin am Mittwochabend in der voll besetzten Aula der Grundschule Bebauungsplan- und Flächennutzungsplan-Entwurf für das Gebiet „Östliche Ortserweiterung Milte“ vor.

    Es gehe nicht um ein paar Scherben, stellte Stadtplanerin Doris Krause am Mittwochabend bei einem Erörterungstermin, in dem es um die östliche Ortserweiterung Miltes ging, klar, dass dort, wo ursprünglich einmal ein dritter Bauabschnitt des Wohngebietes Königstal hätte entstehen soll, ein großes Bodendenkmal die Ortsentwicklung erschwert. Vor diesem Hintergrund hatte die Bauverwaltung im September vergangenen Jahres empfohlen, lieber nach alternativen Flächen zur weiteren Wohnbauentwicklung im Dorf zu suchen. Nun musste die Stadtplanerin einräumen, dass solche Alternativen mittelfristig in Milte wohl nicht angeboten werden können.

  • Bouleplatz der Fördergemeinschaft Wohngebiet Düsternstraße/Diekamp

    Sa., 29.12.2018

    Im Frühling ist der Platz bespielbar

    Hinter dem Alten Lehrerseminar(kleines Foto) ist der Bouleplatz der Fördergemeinschaft Wohngebiet Düsternstraße / Diekamp angelegt worden.

    Lange hatten sich die Nachbarn im Wohngebiet Düsternstraße/Diekamp einen eigenen Bouleplatz gewünscht. Dieser Wunsch ist nun in Erfüllung gegangen. Die Boulebahn hinter dem Alten Lehrerseminar wird im Frühjahr bespielbar sein.

  • Wilder Stadtbewohner

    Di., 04.12.2018

    Füchse nicht gezielt anfüttern

    Füchse werden am besten nicht durch Futter angelockt. Kommt es zu Beschwerden, kann den Tieren der Abschuss drohen.

    Oft suchen Füchse in Wohngebieten nach Nahrung. Dem Menschen werden sie dabei in der Regel nicht gefährlich. Extra Futter anbieten sollte man ihnen trotzdem nicht. Die Tierschutzorganisation Vier Pfoten erklärt warum.

  • Polizei informiert in Wohngebieten über die Aktion „Riegel vor!“

    Sa., 03.11.2018

    Einbrechern die Arbeit erschweren

    Die Polizisten Ulrike Twiehoff und Jürgen Lüling informierten im Wohngebiet Paterkamp über die Kampagne „Riegel vor!“

    Anlässlich der Aktion „Riegel vor!“ streiften am Halloween-Abend Polizisten durch das Wohngebiet am Paterkamp, um Hausbesitzer zu informieren, die ihr Haus nicht genug vor potenziellen Einbrechern geschützt hatten. Den Bewohnern warfen die Polizisten ein Infoblatt in den Briefkasten, um sie auf Verbesserungen und kostenlose Beratungsmöglichkeiten hinzuweisen.

  • Letzte Asphaltdecke wird bei Vollsperrung gezogen

    Fr., 02.11.2018

    Erhebliche Einschränkungen im Wohngebiet

    Die Vorarbeiten für das Aufbringen der letzten Asphaltdecke laufen auf Hochtouren. Um den Verkehr im Wohngebiet aufrechterhalten zu können, wird der Stichweg am Piratenspielplatz (kl. Bild) für die Dauer der Tätigkeiten für Fahrzeuge geöffnet.

    Um die letzte Asphaltdecke auf der Südost-Tangente ziehen zu können, wird es in der kommenden Wochen im Wohngebiet Telgte Südost Sperrungen und Umleitungen geben.

  • Glasfaserausbau im Wohngebiet Rott Nord

    Sa., 27.10.2018

    Anwohner haben Gesprächsbedarf

    Im Beisein von Vertretern der Stadtverwaltung erläuterte Bauleiter Michael Kauling (2.v.l.) Bernd Möllmann (3.v.l.) sowie Anke Austrup (2.v.r.) und weiteren Anwohnern die Vorgehensweise beim Verlegen der Glasfaserkabel.

    Die derzeit laufenden Arbeiten der Firma Grethen für den Glasfaserausbau haben bei Anliegern im Wohngebiet Rott Nord für Unmut gesorgt. Ein kurzfristig angesetzter Ortstermin bot Gesprächs- und Klärungsmöglichkeiten.

  • Baubetriebshof soll verlagert werden

    Fr., 21.09.2018

    Wohngebiet statt Wertstoffe

    In direkter Nachbarschaft zum neuen Wertstoffhof sollen auch Gebäude und Hallen des Baubetriebshofes errichtet werden.

    Zurzeit haben die Arbeiten für den Wertstoffhof im Gewerbegebiet Nien Esch begonnen. Geht es nach dem Willen der Stadtverwaltung, soll auch der Baubetriebshof dort hin verlegt werden. Das bisherige Gelände stünde dann für eine Wohnbebauung zur Verfügung.

  • Kurios

    Mi., 19.09.2018

    Untätiger Baukran quietscht seit 14 Jahren über Wohngebiet

    Kurios: Untätiger Baukran quietscht seit 14 Jahren über Wohngebiet

    Winsen/Aller - Beim Kartendienst im Internet hat er schon seine eigene Stecknadel: ein seit Jahren verwaister Baukran in Winsen (Aller). Zwischen Hannover und Soltau quietscht und dreht sich der Stahlkamerad mit dem Wind - seit 14 Jahren.

  • Hoher Sachschaden

    Do., 06.09.2018

    Mehrere Autos aufgebrochen

     

    Autoknacker richteten im Wohngebiet zwischen der Münsterstraße und der Billerbecker Straße großen Schaden an.

  • AWO-Kita

    So., 02.09.2018

    22 Jungen und Mädchen unter drei Jahren

    AWO-Kitaleiter Thorsten Wycisk (2.v.l.) mit seinem Team und einigen Kindern vor der Übergangskita neben dem Freibad.

    Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) wird ab dem nächsten Kita-Jahr eine weitere Tagesstätte mit vier Gruppen in Havixbeck betreiben. Der Neubau im Wohngebiet „Habichtsbach II“ ist geplant und die Bodenplatte bereits gegossen.