Wohnheim



Alles zum Schlagwort "Wohnheim"


  • Loslassen ist nicht leicht

    Sa., 08.04.2017

    Im Gespräch mit Angehörigen von Menschen mit Behinderungen

    Gerold Hetkämper und seine Mutter Anneliese.

    Eine Fernsehreportage, in der Journalisten schockierende Missstände in Wohnheimen und Werkstätten für Menschen mit Behinderungen aufdeckten, sorgte jüngst für Aufregung und Entsetzen. Ein Anlass für die WN, einmal nachzuhören: Wie sind Eltern von Menschen mit Handicaps in Ochtrup mit der Begleitung ihrer Kinder zufrieden? Was beschäftigt sie in diesem Zusammenhang, wo sind Ängste, wo Probleme?

  • Stift Tilbeck GmbH

    Di., 21.03.2017

    Domizil für behinderte Menschen

    Gruppenfoto auf der Baustelle: Vertreter des Stifts Tilbeck um Ruth Meyerink (4.v.l.), des Bewohnerbeirats und des Architekturbüros machten sich ein Bild vom Start der Arbeiten an der Meyerbeerstraße.

    Läuft alles nach Plan, dann soll der Neubau bereits im Frühjahr 2018 bezogen werden: Die Stift Tilbeck GmbH baut in Mecklenbeck ein neues Wohnheim für behinderte Menschen.

  • LWL plant Haus für 24 Bewohner

    Mi., 08.03.2017

    Ruine soll Wohnheim weichen

    Die Skizze zeigt,  wie die Anlage des geplanten zweigeteilten Komplexes auf de Areal mit der noch stehenden Ruine geplant ist.

    Für das Areal mit der Brandruine wischen Fasanenweg und Glandorfer Straße zeichnet sich nach jahrelangem Stillstand eine Lösung ab. Im Planungs- und Bauausschuss stellte Bauamtsleiter Günter Glose am Dienstagabend Pläne des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) vor, auf dem Grundstück ein Haus für 24 Menschen mit einer geistigen Behinderung zu errichten.

  • Abriss an der Dunantstraße

    Mo., 06.03.2017

    Bagger knabbert sich durch Wohnheim

    Der Abrissbagger zerlegt das ehemalige Studentenwohnheim des DRK an der Dunantstraße.

    Das frühere Wohnheim des DRK an der Dunantstraße ist fast Geschichte. Der Abriss des maroden Gebäudes soll am Dienstag abgeschlossen sein.

  • Benefizturnier des SV Seeste

    Mo., 06.02.2017

    Erlösung erst Sekunden vor Schluss

    Seester unter sich: Nach 2014 konnte der SV Seeste in diesem Jahr erneut das eigene Fußballturnier zu Gunsten der Ledder Werkstätten gewinnen.

    Der SV Seeste hat am Samstag ein Fußballturnier zu Gunsten des Wohnheims des Ledder Werkstätten organisiert. Es ist das 37. Benefizturnier. Über die Jahre sind stolze 38 000 Euro für den guten Zweck zusammengekommen.

  • Wohnheim für 24 chronisch psychisch Kranke

    Mo., 06.02.2017

    Fünf Jahre bis zum Baubeginn

    Erster Spatenstich für das Wohnheim (v.l.): Ute Gruth (Kast Architekturbüro), Peter Kast (Architekt), Stephan Marx (Geschäftsführer St. Vincenz-Gesellschaft), Doris Kaiser (stellvertretende Bürgermeisterin), Verena Jäckel (Heimleitung), Dr. Karl Stricker (Fachbereichsleiter St. Vincenz-Gesellschaft), Volker Hövelmann (Geschäftsführer St. Vincenz-Gesellschaft), Franz-Ludwig Blömker (stellvertretender Landrat) und Dr. Erich Tertilt (stellvertretender Bürgermeister)

    Sechs weitere Wohnheime dieser Art plant die St. Vincenz-Gesellschaft im Kreis Warendorf – in Kürze sollen zwei weitere folgen, für das sechste werde noch ein Grundstück gesucht. „Wir haben schon Wohngruppen in Telgte, Sendenhorst, Beckum und Ahlen“, erläuterte Geschäftsführer Volker Hövelmann das Konzept der dezentralen psychischen Versorgung: Ziel sei es, den Kranken dort zu helfen, wo sie herkommen. Warendorf sei bislang ein weißer Fleck gewesen.

  • Brände

    Di., 03.01.2017

    Zwei Tote nach Brand in Wohnheim - 33-Jähriger festgenommen

    Apolda (dpa) - Nach einem Feuer in einem Wohnheim für sozial Benachteiligte im thüringischen Apolda haben die Ermittler im Brandschutt zwei Leichen entdeckt und einen Mann festgenommen. Gegen den 33 Jahre alten Heimbewohner wurde wegen des Verdachts der Brandstiftung ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, wie die Staatsanwaltschaft Erfurt mitteilte. Er stehe im Verdacht, mit Brandbeschleunigern das Feuer in einem Zimmer gelegt zu haben. Nach dem Brand waren zwei Bewohner vermisst worden. Bei dem Feuer waren auch fünf Bewohner verletzt worden.

  • Forderung von Jugendverbänden

    Sa., 17.12.2016

    Wohnheim für Azubis fehlt

    Sie wollen ein Wohnheim für Azubis (v.l.): DGB-Geschäftsführer Winfried Lange, Philipp Schmeing von der CAJ, Paul Schroeter, Kolpingjugend.

    In Münster fehlt dringend ein Azubi-Wohnheim. Einen entsprechenden Antrag der SPD unterstützen die Jugendverbände von Kirchen und Gewerkschaften.

  • Zoff im Wohnheim: 21- und 33-Jähriger vor Gericht

    Fr., 16.12.2016

    Streit unter Asylbewerbern eskaliert

    Eskaliert ist der Streit zwischen drei Asylbewerbern in einem Everswinkeler Übergangs-Wohnheim. Zwei der Beteiligten mussten sich jetzt vor Gericht verantworten. (Symbolfoto)

    Wegen gefährlicher Körperverletzung mussten sich ein 33-jähriger, verheirateter Asylbewerber aus Aleppo (die Ehefrau und vier Kinder befinden sich in der Türkei) und sein mit ihm geflüchteter 21-jährige ledige Neffe vor dem Amtsgericht Warendorf verantworten. Auslöser war eine Schlägerei vor einem Übergangs-Wohnheim.

  • Bürgermeisterbesuche

    Do., 15.12.2016

    Dankeschön an Mitarbeiter

    Auf seiner  Runde durch soziale Einrichtungen traf Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (2.v.r.) gestern an der Biete Tim Reißmann und Andrea Mantke (Caritas) und Volker Eilermann (re.) vom Altenheim.

    Die Arbeit in den sozialen Einrichtungen wertschätzen - dieses Anliegen hat Dr. Bert Risthaus von Vorgänger Dieter Emthaus gerne übernommen.