Zuschauerzahl



Alles zum Schlagwort "Zuschauerzahl"


  • Regierung

    So., 22.01.2017

    Trump droht Medien - Streit um Zuschauerzahl bei Vereidigung

    Washington (dpa) - Zum Auftakt seiner Präsidentschaft hat Donald Trump seinen «Krieg» gegen große US-Medien mit einem Frontalangriff verschärft. Er warf ihnen vor, böswillig die Zahl der Zuschauer bei seiner Vereidigung als zu niedrig dargestellt und Konflikte zwischen ihm und den Geheimdiensten «erfunden» zu haben. Trump ging sogar so weit, den von ihm kritisierten Medien mit ungenannten Konsequenzen zu drohen und ließ dafür seinen Sprecher Sean Spicer eigens vor Journalisten auftreten. Beschuldigte Medien nannten die Vorwürfe falsch und verwiesen auf Beweise, die Trumps Vorwürfe klar widerlegen würden.

  • Regierung

    So., 22.01.2017

    Trump-Sprecher droht Medien im Streit um Zuschauerzahl

    Washington (dpa) - Das Verhältnis von Donald Trump zu den Medien hat sich weiter verschärft. Im Mittelpunkt stehen Vorwürfe Trumps, nach denen die Medien die Zahl seiner Zuschauer bei der Amtseinführung absichtlich als zu niedrig dargestellt hätten. Trump äußerte diese Anschuldigung zunächst bei einem Besuch im CIA-Hauptquartier und löste damit bereits Stirnrunzeln aus. Danach schickte er seinen Sprecher Sean Spicer vor - der sogar so weit ging, den Medien mit Konsequenzen zu drohen, wenn sich nichts ändere.

  • Regierung

    So., 22.01.2017

    Trump-Sprecher droht Medien - Streit um Zuschauerzahl bei Vereidigung

    Washington (dpa) - Das ohnehin schon angespannte Verhältnis von Donald Trump zu den Medien hat sich weiter verschärft - nur einen Tag nach der Vereidigung des Republikaners als US-Präsident. Es geht um die Zuschauerzahl bei der Amtseinführung am Freitag. Trump wirft den Medien vor, dass sie die Zahl absichtlich als zu niedrig dargestellt hätten. Auch mit Fotos, die den Publikumsandrang mit dem bei der Vereidigung Barack Obamas bei dessen Vereidigung vor acht Jahren zeigen. Trumps Sprecher drohte mit Konsequenzen, wenn sich nichts ändere.

  • Medien

    Di., 20.12.2016

    Oliver Kalkofe: «Die Quote ist die Wurzel allen Übels»

    Der Medienkritiker, Moderator und Komiker Oliver Kalkofe.

    Zuschauerzahlen allein bilden nicht unbedingt die Realität ab. Außerdem hätten «Stromberg» oder Harald Schmidt nie besonders gute Quoten gehabt, aber «eine unfassbare Relevanz», meint der Fernsehkritiker.

  • Fußball - 3. Liga: VfL Osnabrück - FSV Zwickau

    Fr., 09.12.2016

    Lila-Weiß will auf Aufstiegsplatz überwintern

    Der VfL Osnabrück, hier mit Marc Heider, kämpft im Fernduell mit dem MSV Duisburg um die Tabellenspitze der 3. Liga. Wer grüßt heute Abend von ganz oben?

    Es ist das letzte Heimspiel des Jahres, und einmal mehr hofft der VfL Osnabrück auf eine fünfstellige Zuschauerzahl. Wenn sich am Samstag ab 14 Uhr der FSV Zwickau in der Osnatel-Arena vorstellt, könnte es sogar einen weiteren Grund zum Feiern geben.

  • Quotenkönig

    Fr., 18.11.2016

    Spektakulärer Huck boxt mit falschem Gürtel

    Marco Huck trifft im Ring auf Europameister Dmitro Kutscher.

    Marco Huck steigt in den WM-Ring. Zum zweiten Mal kämpft der K.o.-Boxer bei RTL. Die Zuschauerzahlen stimmen. Der Gegner ist stark. Aber so ganz zufrieden kann der Berliner nicht sein.

  • Wahlen

    Di., 27.09.2016

    Zuschauerzahl bei TV-Debatte in den USA auf Rekordniveau

    Washington (dpa) - Das erste TV-Duell zwischen Hillary Clinton und Donald Trump wurde nach Medienangaben allein in den USA von weit mehr als 81 Millionen Menschen gesehen. Damit wäre es die meistgesehene aller bisherigen TV-Debatten zwischen US-Präsidentschaftskandidaten. Der Sender CNN bezog sich auf erste Daten des Instituts Nielsen. Demnach wurden 80,9 Millionen Fernsehzuschauer gezählt. Allerdings rechnet Nielsen Zuschauer etwa in Bars oder auf Parties nicht mit, auch werden bestimmte Sender nicht berücksichtigt. Erwartet worden war für das TV-Duell eine Zuschauerzahl von 100 Millionen Menschen.

  • Fußball

    Mo., 12.09.2016

    2015/16: 25 Millionen für Gladbach in der Champions League

    Mönchengladbach (dpa) - Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat in der Champions-League-Saison 2015/16 - die Zuschauerzahlen nicht eingerechnet - 25 Millionen Euro Einnahmen erzielt. Diese Zahl nannte Borussia-Geschäftsführer Stephan Schippers vor dem Flug am Montag nach Manchester.

  • Medien

    Do., 18.08.2016

    Fußball macht Quote - Olympia im Zweiten stark

    Die deutsche Mannschaft feiert ihren Sieg gegen Nigeria.

    Beim Fußball sind die Zuschauerzahlen in der Regel hoch, bei den Olympischen Spielen auch. Die Kombination aus beidem ist eine sichere Sache. Das ZDF hat am Mittwochabend klar davon profitiert.

  • Medien

    Sa., 13.08.2016

    «Die Chefin» muss sich Olympia beugen

    Die deutsche Dressur-Equipe freute sich über Team-Gold. Photo: Friso Gentsch

    Berlin (dpa) - Olympische Medaillen für Deutschland und der Quotensieg für das Erste: Die Übertragungen der Wettbewerbe in Rio de Janeiro brachten der ARD den ganzen Freitagabend traumhafte Zuschauerzahlen.