Elbe



Alles zum Ort "Elbe"


  • «The place to be»

    Mi., 27.12.2017

    Ranglistenliebling Hamburg boomt

    Ein buntes Nachtleben, Bauwerke wie die Elbphilharmonie und dann auch noch besonders kinderfreundlich: Die Hamburger dürfen stolz auf ihre Stadt sein. Zumindest wenn man nach mehreren Hitlisten geht, in denen die Hansestadt Top-Plätze einnimmt - und Berlin hinter sich lässt.

    Die Hamburger können stolz auf ihre Stadt sein - zumindest wenn man nach mehreren Hitlisten geht, in denen die Hansestadt Top-Plätze einnimmt - und Berlin hinter sich lässt.

  • Spitzenplätze

    Mi., 27.12.2017

    «The place to be»: Ranglistenliebling Hamburg boomt

    Hamburg nimmt in zahlreichen Hitlisten Spitzenplätze ein.

    Die Hamburger können stolz auf ihre Stadt sein - zumindest wenn man nach mehreren Hitlisten geht, in denen die Hansestadt Top-Plätze einnimmt - und Berlin hinter sich lässt.

  • Benefizveranstaltung der Bürgerstiftung Lüdinghausen

    Mo., 04.12.2017

    Improvisationstheater sorgt für Lachsalven

    Das Publikum führt Regie: Auf Einladung der Bürgerstiftung gastierte das Improvisationstheater „Das Elbe vom Ei“ am Samstagabend im „Hotel zur Post“.

    Zwischendurch brauchten sowohl Darsteller als auch Zuschauer Pausen zum Luftholen, soviel wurde bei der Benefizveranstaltung der Bürgerstiftung Lüdinghausen gelacht. Kein Wunder, hatten die Organisatoren doch das Improvisationstheater „Das Elbe vom Ei“ eingeladen.

  • Bundesverwaltungsgericht

    Di., 28.11.2017

    Elbvertiefung: Fischer und Gemeinden scheitern mit Klagen

    Elbfischer Wilhelm Grube entlädt mit seinen Mitarbeitern frisch gefangenen Stint.

    Die Gegner der geplanten Elbvertiefung hatten in neue Klagen von Gemeinden und Fischern große Erwartungen gesetzt. Doch das Bundesverwaltungsgericht hat nicht zu ihren Gunsten entschieden.

  • Impro-Theater „Das Elbe vom Ei“

    Mi., 15.11.2017

    Das Publikum führt Regie

    Skurril und witzig verspricht der Auftritt des Impro-Theaters „Das Elbe vom Ei“ im „Hotel zur Post“ zu werden.

    „Das Elbe vom Ei“ nennt sich die Impro-Theater-Gruppe aus Hamburg. Sie tritt am 2. Dezember im „Hotel zur Post“ auf.

  • Mit Biss im Hamburger Hafen

    Fr., 10.11.2017

    Eine Frau bringt den «Chauvis» das Angeln bei

    Angel-Guide Najwa «Natsch» Hussein (l) mit Gästen Mark bei einer Angeltour im Hafen von Hamburg.

    Angeln gilt als Männerdomäne. Im Hamburger Hafen zeigt eine Frau den Petrijüngern, wo sie die dicksten Fische fangen können. Damit ist «Natsch» ein echtes Unikat. Und wenn sich mal vorlaute Männer auf ihr Boot verirren, ist die Anglerin um keine Antwort verlegen.

  • Innovation an der Elbe

    Mi., 01.11.2017

    Mobilitäts-Weltkongress 2021 in Hamburg

    Bald könnten autonome Busse wie dieser durch die Hansestadt rollen. Hamburg soll für Deutschland im Jahr 2021 den internationalen Weltkongress für Mobilität und Logistik ausrichten.

    Hamburg (dpa) - Die Hansestadt Hamburg soll für Deutschland im Jahr 2021 den internationalen Weltkongress für Mobilität und Logistik ausrichten.

  • In Casino abgetaucht

    Sa., 28.10.2017

    Filmcrew-Mitglied wird in der Elbe gesucht

    Einsatzkräfte suchen am Hafen in Hamburg mit einem Rettungshund nach einem bis dahin vermissten Kameramann.

    Ein Mann aus einem Filmteam verschwindet spurlos am Hamburger Hafen. Polizei und Feuerwehr starten eine große Suchaktion. Stunden später erreichen Beamte den Mann auf dem Handy.

  • Notfälle

    Sa., 28.10.2017

    Kameramann bei Dreharbeiten in Hamburg verschwunden

    Hamburg (dpa) - Ein TV-Kameramann ist bei Dreharbeiten im Hamburger Hafen verschwunden. Die Feuerwehr habe daraufhin am Morgen an der Oberfläche der Elbe nach ihm gesucht, die Aktion aber nach zwei Stunden ohne Erfolg zunächst abgebrochen, sagte ein Sprecher. Es sei bislang unklar, ob der Mann tatsächlich in die Elbe gestürzt sein könnte. Nach Informationen von «Bild.de» soll es sich um einen Kameramann der ZDF-Serie «Notruf Hafenkante» handeln. Dafür gab es noch keine offizielle Bestätigung.

  • Vor 150 Jahre

    Di., 19.09.2017

    Nobels Dynamit: Grundstein für «Pulverkammer» an der Elbe

    Eine Büste zeigt den schwedischen Chemiker Alfred Nobel (1833-1896), in der Innenstadt von Geesthacht.

    Vor 150 Jahren ließ sich Alfred Nobel seine bekannteste Erfindung patentieren: das Dynamit. Der Explosivstoff veränderte die Welt, aber ganz besonders einen kleinen Ort an der Elbe bei Hamburg.