Emmerbach



Alles zum Ort "Emmerbach"


  • Deipe Wiese Davensberg

    Di., 11.04.2017

    Betonplatten schweben an ihren Platz

    Die Betonplatten für die beiden Brücken in der Deipen Wiese wurden gestern von einem Kran auf ihren Platz gehoben.

    Langer Anlauf für ein kurzes Schauspiel: Zwei 40 Tonnen-Platten für Brücken über das neue Schlängelbett des Emmerbachs wurden am Dienstag von einem Kran in der Deipen Wiese an ihren neuen Standort gehoben.

  • Emmerbachverband

    Fr., 24.03.2017

    Bewegender Abschied nach 45 Jahren

    Heinz Hülsmann  (mit Blumen) wurde von Dirk Schulze Pellengahr, Stefan Grünert, Christian Ahmann, Bürgermeister Dr. Bert Risthaus, Nachfolger Burkhard Leusmann und Heinz Freisfeld verabschiedet.

    Heinz Hülsmann hat die Arbeit des Emmerbachverbandes als Techniker 45 Jahre geprägt. Zum Abschied gab es von bodenständigen Landwirten stehende Ovationen.

  • Sitzung 2017

    Fr., 24.03.2017

    Einnahmeseite muss neu geregelt werden

    Der Wasser- und Bodenverband Emmerbach ist für die Zukunft finanziell gerüstet. In Jahresrechnung 2016 und Etatplan 2017 ist eine gute Rücklage ausgewiesen, mit der auf Besonderheiten reagiert werden könnte. Bisher werden die Beiträge nach einem Verfahren einkassiert, das Heinz Hülsmann geschrieben hat. Wie das künftig aussehen wird, ist offen. Hermann Mollenhauer vom Kreis Coesfeld berichtete über ein Gespräch im Ministerium zum neuen Landeswassergesetz. Dort sei auf die Besonderheiten des Münsterlandes mit seinen Verbänden hingewiesen worden. Denn nach dem neuen Gesetz seien die Verbände nicht nur verpflichtet, die Gewässer zu unterhalten, sondern auch Ausbaumaßnahmen vorzunehmen. Da beispielsweise ein Renaturierungsprojekt den Verband an die Grenzen führe, werde über eine Aufgabenteilung nachgedacht. So könne auf Kreisebene ein Verband oder eine andere Organisationseinheit den Ausbau übernehmen und die Verbände selbst ihre Unterhaltungsarbeiten fortführen. Es sei klar geworden, so Mollenhauer, dass man NRW nicht über einen Kamm scheren könne. Neu sei zudem, dass ein neues Umlageverfahren gefunden werden müsse. Die Finanzlasten müssten zu 90 Prozent von der besiedelten Fläche und zu zehn Prozent von Land- und Forstwirtschaft getragen werden. „Da will man im Kreis eine einheitliche Lösung erreichen“, berichtet Verbandsvorsteher Dirk Schulze Pellengahr.

  • KG Schwarz-weiß feiert Galasitzung

    Mo., 13.02.2017

    Showeinlagen mit Spitzenakrobatik

    Die Emmerbach-Funken aus Amelsbüren heizten direkt zu Beginn kräftig ein.

    Tolle Stimmung bei der „Bunten Gala in Schwarz-Weiß“ der Karnevalsgesellschaft Schwarz-Weiß Münster am Samstag im Begegnungszentrum Meerwiese. Die jährlich stattfindende Gala machte ihrem Namen alle Ehre. Weit mehr als die 48 Mitglieder des Vereins waren in Abendkleidung gekommen, um ein tolles Programm mit Tanz und Shows zu erleben.

  • Deipen Wiese

    Mi., 18.01.2017

    Frost und Feuchtigkeit setzten Arbeit schachmatt

    Der Bagger rückte ab zur Wartung. Witterungsbedingt ruhen die Arbeiten an der Deipen Wiese. Der Terminplan für die Renaturierung des Emmerbachs (kleines Bild) steht aber bisher weiterhin.

    Die Arbeiten an der Deipen Wiese ruhen wegen Frost und Feuchtigkeit im Boden. Den Terminplan zur Renaturierung des Emmerbachs sieht das Tiefbauamt bisher noch nicht gefährdet.

  • Herbstschau

    Mo., 21.11.2016

    Verband lässt Emmerbach fließen

    Normalerweise wirkt der Emmerbach ruhig und friedlich. Für den Fall von Starkregen muss er aber in kurzer Zeit viel Wasser transportieren. Deswegen kümmert sich der Wasser- und Bodenverband um die Unterhaltungsarbeiten.

    Die aufgelegten Brücken in der Emmerbachaue sind dem Wasser- und Bodenverband ein Dorn im Auge. Das soll sich ändern.

  • Emmerbach-Verband

    Mo., 21.11.2016

    Ärgerwelle flaut schnell ab

    Vorstand und Schaubeauftragte des Wasser- und Bodenverbandes Emmerbach trafen sich zur Herbstschau.

    Morgen schlugen die Emmerbach-Wellen hoch, im Laufe des Tages glätteten sie sich.

  • Deipe Wiese

    Fr., 18.11.2016

    Das Bett ist bereitet

    Die Rohre (vorne) werden benötigt, um die Regenwasserkanäle des Davertdorfes an drei Stellen in der Emmerbachaue enden zu lassen. Das neue Bett es Emmerbaches ist ebenfalls schon zu sehen.

    Aus der Deipen Wiese wird die Emmerbachaue - in Davensberg wird weiter mit Hochdruck gearbeitet, auch wenn das Geschehen mit der herbstlichen Hektik nicht mithalten kann.

  • Sie gehen gemeinsam durch dick und dünn

    Sa., 29.10.2016

    Tamara und Elias sind das neue Kinderprinzenpaar der AKG

    Zwei unter einem Hut: Elias Schmidt und Tamara Elbert sind in dieser Session das Kinderprinzenpaar der AKG Emmerbachgeister. Sie sind auch abseits des Karnevals gute Freunde und „gehen gemeinsam durch dick und dünn“.

    Während sie das Immanuel-Kant-Gymnasium besucht, geht er auf die Friedensschule: Trotzdem treffen sie sich häufig; sie gehen miteinander durch „dick und dünn“, wie AKG-Präsident Stefan Schmidt sagt.

  • Erdarbeiten an der Deipen Wiese neigen sich ihrem Ende zu:

    Fr., 09.09.2016

    Bequemes Bett für den Emmerbach

    Gigantische Mengen Erdreich wurden in den vergangenen Wochen von der Deipen Wiese zum Acker von Dirk Schulze-Pellengahr nahe der A 1 transportiert. Dort wird per Computer und GPS gesteuert ein exaktes Gefälle ins Areal eingearbeitete, sodass Niederschlagswasser kontrolliert abfließen kann.

    Insgesamt rund 55 000 Kubikmeter Erdreich müssen aus der Deipen Wiese abgefahren werden, damit ein neues Bett für den Emmerbach entstehen kann. Ein großer Teil des Bodens wird sinnvoll landwirtschaftlich verwendet.