Israel



Alles zum Ort "Israel"


  • Coronavirus

    Mi., 04.03.2020

    Israel verschärft Einreisebestimmungen

    Ein Jude betet an der Klagemauer während einer Gebetsstunde angesichts der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus.

    Mit der weltweiten Ausbreitung des neuartigen Coronavirus ändern sich in manchen Ländern die Einreisebestimmungen.

  • Niederlage für Mitte-Bündnis

    Mi., 04.03.2020

    Patt in Israel auch nach dritter Wahl in einem Jahr

    Ein Anhänger der Likud-Partei feiert die ersten Hochrechnungen.

    Drei Wahlen innerhalb von elf Monaten - und die politische Krise in Israel scheint anzuhalten. Keines der Lager hat eine Regierungsmehrheit und eine große Koalition unter Ministerpräsident Netanjahu lehnt Herausforderer Gantz ab.

  • Gegen Firma aus Israel

    Di., 03.03.2020

    Facebook gewinnt US-Verfahren um Ausspähattacke auf WhatsApp

    Facebook setzt sich im Streit um eine Ausspähattacke vor Gericht erfolgreich gegen eine israelische Softwarefirma durch.

    San Francisco (dpa) - Facebook hat sich in einem US-Gerichtsverfahren um eine Ausspähattacke auf den Chatdienst WhatsApp durchgesetzt - weil die Gegenseite nicht auf die Klage reagierte.

  • Niederlage für Mitte-Bündnis

    Di., 03.03.2020

    Parlamentswahl in Israel: Netanjahus Likud liegt klar vorne

    Benjamin Netanjahu umarmt seine Frau Sara.

    Ministerpräsident Netanjahu beschert seiner rechtskonservativen Likud-Partei einen klaren Erfolg bei der Parlamentswahl in Israel - trotz des anstehenden Verfahrens wegen Korruptionsvorwürfen in drei Fällen. Doch die Mehrheit für eine Regierung fehlt ihm bisher.

  • Klar vor Bündnis Blau-Weiß

    Mo., 02.03.2020

    Prognosen: Netanjahus Likud stärkste Kraft bei Israel-Wahl

    Ein Wahlplakat zeigt Benny Gantz (l) neben Ministerpräsident Benjamin Netanjahu.

    Israel hat zum dritten Mal innerhalb eines Jahres gewählt. Eine erste Prognose sieht den Likud von Benjamin Netanjahu vor dem Bündnis Blau-Weiß von Herausfordere Benny Gantz.

  • Besuch in Yad Vashem

    So., 01.03.2020

    Laschet: Schäme mich für Antisemitismus und Rassismus

    NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (M.) in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem.

    Es ist der erste Besuch des NRW-Ministerpräsidenten, nachdem er seine Kandidatur für den CDU-Vorsitz bekanntgegeben hat. In Jerusalem findet Armin Laschet starke Worte gegen Antisemitismus und Rassismus.

  • International

    So., 01.03.2020

    Laschet: Schäme mich für Antisemitismus in Deutschland

    Armin Laschet (CDU) legt in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem einen Kranz nieder.

    Es ist der erste Besuch des NRW-Ministerpräsidenten, nachdem er seine Kandidatur für den CDU-Vorsitz bekanntgegeben hat. In Jerusalem findet Armin Laschet starke Worte gegen Antisemitismus und Rassismus.

  • Dritter Versuch in einem Jahr

    Fr., 28.02.2020

    Israel: Pattsituation in Umfragen vor Wahl am Montag

    Wahlkampf in Israel: Ein Wahlplakat des Mitte-Bündnisses Blau-Weiß zeigt dessen Kandidaten Benny Gantz (l.), daneben ist Ministerpräsident Benjamin Netanjahu zu sehen.

    Es scheint, dass Israel auch bei der dritten vorgezogenen Wahl innerhalb eines Jahres keine klaren politischen Verhältnisse bekommt. Wieder einmal sagen Umfragen ein Patt zwischen Ministerpräsident Netanjahu und seinem Herausforderer Benny Gantz voraus.

  • Regierung

    Fr., 28.02.2020

    Laschet eröffnet NRW-Kontaktbüro in Israel

    Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, spricht bei einer Pressekonferenz.

    Die Freundschaft zu Israel und der Kampf gegen Antisemitismus sind Herzensanliegen des NRW-Ministerpräsidenten Laschet. Bei einem Besuch in Israel will der Bewerber um den CDU-Bundesvorsitz Zeichen setzen.

  • Autoritärer Langzeitpräsident

    Di., 25.02.2020

    Ägyptens Ex-Machthaber Husni Mubarak ist tot

    Der damalige ägyptische Präsident Husni Mubarak im Jahr 2010 in Berlin.

    Er stand länger an der Staatsspitze als jeder andere Präsident Ägyptens. Die Welt schaute auf sein Land, als Massenproteste Husni Mubarak im Jahr 2011 schließlich aus dem Amt zwangen. Fast zehn Jahre nach den arabischen Aufständen ist der 91-Jährige nun gestorben.