Raesfeld



Alles zum Ort "Raesfeld"


  • Unfälle

    Di., 05.09.2017

    Einjähriger von Auto überrollt: Unglücksursache unklar

    Raesfeld/Borken (dpa/lnw) - Nach dem tödlichen Autounfall eines einjährigen Jungen in Raesfeld (Kreis Borken) ermittelt die Polizei weiter, wie der Junge von dem Wagen überrollt werden konnte. «Wir prüfen nun, ob wir einen Sachverständigen einschalten», sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Noch ist unklar, warum der Wagen sich am Montag in Bewegung setzte und das Kind auf einer abschüssigen Hauszufahrt erfasste. Nach ersten Ermittlungen war die Fahrzeugführerin kurz zuvor aus dem Auto gestiegen. Nur ihr drei Jahre alter Sohn saß demnach noch im Wagen. Weitere Details zu dem Unglück nannte die Polizei zunächst nicht.

  • Tödlicher Unfall

    Di., 05.09.2017

    Einjähriger von Auto überrollt: Ermittlungen gehen weiter

    Tödlicher Unfall : Einjähriger von Auto überrollt: Ermittlungen gehen weiter

    (Aktualisiert 8.30 Uhr) Nach dem tödlichen Unfall eines einjährigen Kindes in Raesfeld im Kreis Borken ist die genaue Ursache des Unglücks am Dienstag weiter unklar.

  • Lohnt sich die unterirdische Stromtrassenführung?

    Do., 17.08.2017

    Freie Sicht für 22,5 Millionen Euro

    Westfälisches Idyll? Strommasten beeinflussen das Bild einer Landschaft wie hier beim Forellenhof Borken. Lohnt sich deshalb eine Verlegung der Leitungen unter die Erde?

    Über ein Jahr nach Beginn sind die Bauarbeiten am Teilstück der 380-kV-Leitung, die an Borken vorbei von Wesel bis Meppen führt, fast abgeschlossen. 13,5 Kilometer ist der Abschnitt lang, doch die mit Abstand größte Bauzeit ist für ein 3,2 Kilometer langes Teilstück draufgegangen, weil die Stromleitung in zwei Metern Tiefe im Boden verbuddelt worden ist. Hat sich das eigentlich gelohnt?

  • Tennis bei Westfalia Leer

    Mi., 12.07.2017

    Leerer retten sich

    Die Ü-30-Mannschaft von Westfalia Leer hat den Abstieg in die Kreisliga abgewendet. Es war ein Drahtseolakt, der mit einem Happy-End endete.

  • Schlösser und Burgen entdecken

    Di., 13.06.2017

    Premierenprogramm im Münsterland

    Altes neu entdecken an einem Wochenende.

    Rund um die Uhr über 35 Schlösser und Burgen erleben, diese Chance ermöglicht der erste Schlösser- und Burgentag im Münsterland. Ob Zauberschloss in Senden, Harry-Potter-Tag in Rheine, Rittertraining in Raesfeld, Gespensterlesung in Oelde oder nächtliche Lichtinstallationen in Lüdinghausen – auf vielen Schlössern und Burgen wird den Besuchern etwas geboten. Unter der Regie des „Netzwerkes Burgen und Schlösser im Münsterland“ und des Münsterland e.V. werden am 17. und 18. Juni auch dort Programme geboten, wo Besucher sonst keinen Zutritt haben. Längst nicht alle Schlösser und Burgen werden als Museen genutzt. Zudem gibt es die Gelegenheit, rein privat genutzte Häuser zu besuchen.

  • Schießen: Ligenwettkämpfe

    Sa., 03.06.2017

    Finalteilnahme vorzeitig gesichert: Grevener Schützen im Freudentaumel

    Viel los auf der Schießanlage in Wentrup:  Im Stechen setzten sich die Gastgeber aus Greven durch.

    Zum vierten Wettkampf der Verbands-Liga A empfingen die Schießsportfreunde Greven das Team der Sportschützen Raesfeld. In der Disziplin „Luftgewehr zehn Meter mit Auflage“ lieferten sich beide Mannschaften ein offenes Duell. Am Ende behielt Greven die Nase vorn und qualifizierte sich für das Saisonfinale.

  • Tennis: GW Albersloh

    Mo., 29.05.2017

    Damen bangen um den Klassenerhalt

    Burgis Wöstmann Christiane Kuhlmann, Gela Rosery, Irene Wells, Claudia Mersmann und Kerstin Pöttner.(v.l.) mussten sich geschlagen geben.

    Nach ihre letzten Heimniederlage bangen die Tennisdamen von GW Albersloh um den Klassenerhalt.

  • Schach | Regionalliga: SC Gronau

    Do., 18.05.2017

    Klassenerhalt in trockenen Tüchern

    Den einzigen Sieg für die Gronauer verbuchte gegen Bocholt Jürgen Rothkegel (li.), nachdem seine Teamkameraden in den sieben übrigen Partien durchweg remis gespielt hatten.

    Die Ausgangslage vor der letzten Runde in der Schach-Regionalliga war klar für die 1. Mannschaft des SC Gronau: Gegen den SC Bocholt musste man punkten, da man sonst als Tabellenachter höchstwahrscheinlich noch absteigen würde – trotz der zuvor schon erreichten 7:9 Punkte. Doch alle Sorgen verflogen.

  • Dr. Bernhard Schulze Pellengahr verstorben

    Mi., 17.05.2017

    Ein engagierter Mitbürger

    An seinem Schreibtisch in Darup: Dr. Bernhard Schulze Pellengahr verstarb am vergangenen Samstag.                             

    Er hat sich nicht nur in seinem Heimatort Darup engagiert, sondern auch als Lehrer in Nottuln. Am Samstag ist Dr. Bernhard Schulze Pellengahr im Alter von 81 Jahren verstorben.

  • Firma Rasfeld baut E-Bike-Parcours

    Fr., 07.04.2017

    900 Tonnen Boden verteilt

    Den Boden für den E-Bike-Parcours in Dortmund hat die Firma Raesfeld geliefert.

    Dortmund steht am Wochenende im Zeichen des E-Bike-Festivals. Den Boden für den Test-Parcours hat die Firma von Albert Raesfeld aus Lüdinghausen geliefert.