Warschau



Alles zum Ort "Warschau"


  • Regierung

    Di., 19.11.2019

    Polen will Justizreformen fortsetzen

    Warschau (dpa) - Polens nationalkonservativer Ministerpräsident Mateusz Morawiecki will am umstrittenen Umbau der Justiz festhalten. «Ein besserer Staat bedeutet ein besseres Justizsystem. Wir werden unsere Reformen in diesem Bereich fortsetzen», sagte Morawiecki in seiner Regierungserklärung. Die Unabhängigkeit der Richter sei wichtig, dürfe aber nicht zum Mangel an Verantwortung führen. Die EU-Kommission hat wegen der Justizreformen der Regierung in Warschau bereits mehrere Vertragsverletzungsverfahren eröffnet und Klagen beim EuGH erhoben.

  • FC Bayern München

    Di., 12.11.2019

    Lewandowski: Leistenoperation voraussichtlich im Dezember

    Wird sich einer notwendigen Leistenoperation erst in der Winterpause unterziehen: Robert Lewandowski.

    Warschau (dpa) - Robert Lewandowski von Fußball-Rekordmeister FC Bayern München wird sich einer notwendigen Leistenoperation erst in der Winterpause im Dezember unterziehen. «Mit meiner Gesundheit ist alles in Ordnung.

  • Verstoß gegen EU-Recht

    Di., 05.11.2019

    EuGH: Zwangspensionierung polnischer Richter nicht rechtens

    EuGH: Zwangspensionierung polnischer Richter verstößt gegen EU-Recht.

    Seit Jahren baut die rechtskonservative Regierung in Polen das Justizsystem um. Das höchste EU-Gericht hat nun einen weiteren Teil der Gesetze für rechtswidrig erklärt. Damit hat der Streit zwischen Warschau und der EU-Kommission aber wohl noch lange kein Ende.

  • Solidarität

    Mi., 23.10.2019

    Olga Tokarczuk will Stiftung gründen

    Die polnische Autorin Olga Tokarczuk.

    Teile ihres Preisgeldes will die neue Literaturnobelpreisträgerin in eine Stiftung zur Unterstützung von Schriftstellern und Übersetzern stecken. Wieviel Geld das sein wird, ist noch nicht bekannt.

  • Nationalkonservative siegen

    Mo., 14.10.2019

    PiS nach Polen-Wahl im Aufwind

    Polens Regierungschef Mateusz Morawiecki (l) und Jaroslaw Kaczynski (r), Vorsitzender der PiS-Partei, am Wahlabend in Warschau.

    Mit Nachdruck haben die Polen bei der Parlamentswahl den Kurs der Regierungspartei PiS gestützt. Für die Nationalkonservativen reicht es erneut zur absoluten Mehrheit. Im Verhältnis Warschaus zu Deutschland und zur EU sind weitere Spannungen zu erwarten.

  • Wahlen

    Mo., 14.10.2019

    Wahl in Polen: Klarer Sieg für nationalkonservative PiS

    Warschau (dpa) - Die Nationalkonservativen bleiben in Polen stärkste politische Kraft. Die Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) von Ministerpräsident Mateusz Morawiecki errang bei der Parlamentswahl nach ersten Prognosen einen klaren Sieg. Damit könnte der Konflikt zwischen Warschau und Brüssel um die umstrittenen Justizreformen anhalten. Auch das deutsch-polnische Verhältnis bleibt voraussichtlich angespannt, da die PiS Reparationsforderungen an Deutschland stellt. Den Prognosen nach stimmten 43,6 Prozent der Wähler für die PiS.

  • Wahlen

    So., 13.10.2019

    Nationalkonservative PiS gewinnt Parlamentswahl in Polen

    Warschau (dpa) - Die Nationalkonservativen bleiben in Polen stärkste politische Kraft. Die Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit errang bei der Parlamentswahl ersten Prognosen zufolge einen klaren Sieg. Damit könnte der Streit zwischen Warschau und Brüssel um die umstrittenen Justizreformen anhalten. Auch das deutsch-polnische Verhältnis bleibt voraussichtlich angespannt, da die PiS Reparationsforderungen an Deutschland stellt. Laut Prognosen stimmten 43,6 Prozent der Wähler für die PiS. Das stärkste Oppositionsbündnis, die liberalkonservative Bürgerkoalition, kam auf 27,4 Prozent.

  • Wahlen

    So., 13.10.2019

    Parlamentswahl in Polen - hohe Beteiligung

    Warschau (dpa) - Bei der Parlamentswahl in Polen zeichnet sich eine rege Beteiligung ab. Bis zum späten Nachmittag gaben rund 46 Prozent der mehr als 30 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme ab, teilte die Wahlkommission in Warschau mit. Bei der vorherigen Wahl im Oktober 2015 hatten im gleichen Zeitraum rund 39 Prozent der Wähler abgestimmt. Erste Prognosen werden nach Schließung der Wahllokale um 21 Uhr erwartet. Laut Umfragen vor der Wahl ist damit zu rechnen, dass die nationalkonservative Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) stärkste Kraft bleibt.

  • Wahlen

    So., 13.10.2019

    Parlamentswahl in Polen - hohe Beteiligung bis Mittag

    Warschau (dpa) - Bei der Parlamentswahl in Polen zeichnet sich eine rege Beteiligung ab. Bis in die Mittagsstunden gaben rund 18,1 Prozent der mehr als 30 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme ab, teilte die Wahlkommission in Warschau mit. Bei der letzten Wahl im Oktober 2015 hatten im gleichen Zeitraum 16,5 Prozent der Wähler abgestimmt. Der Ausgang der Wahl dürfte in Berlin und Brüssel mit Spannung verfolgt werden. Die PiS hat in den vergangenen Jahren das polnische Justizsystem nach ihren Vorstellungen umgebaut.

  • «Das Duell»

    Di., 01.10.2019

    Die bittere Geschichte von Grass und Reich-Ranicki

    Der Schriftsteller Günter Grass (r) und der Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki (1995).

    Der Schriftsteller und sein Kritiker - eine «Liebesbeziehung» ist das selten. Im Fall von Günter Grass und Marcel Reich-Ranicki wurde es ein «Zweikampf» und ein über die Jahrzehnte öffentlich ausgetragenes «Duell», wie es Volker Weidermann in seinem neuen Buch nennt.