Worpswede



Alles zum Ort "Worpswede"


  • Neues Programmheft der Volkshochschule ist ab Mittwoch erhältlich

    Fr., 12.06.2015

    Seitenweise Kurse

    Prall gefüllt, mit Neuheiten gespickt, attraktiv – mit diesen Worten wirbt die Volkshochschule für ihr neues Programm. Erhältlich ist es ab Mittwoch, 17. Juni.

  • Kunst- und Antiquitätentage in der Halle Münsterland

    Mi., 18.02.2015

    Von alten Autos bis zu ganz jungen Bildern

    Glanzstück der Kunst- und Antiquitätentage ist das Gemälde „Abend in Worpswede“, das Otto Modersohn 1897 malte. Regina Gerisch präsentiert das Bild hier am Stand des Kunsthandels Dr. Michael Nöth.

    Ein blitzender Ford A Roadster, Baujahr 1930, im Foyer, und einige Meter weiter in der Messehalle Süd ein Cremetöpfchen aus Meißner Porzellan, dessen Design von dem Worpsweder Künstler Heinrich Vogeler stammt: Dimensionen, Auswahl und Vielfalt könnten kaum größer sein, und deshalb sind die Kunst- und Antiquitätentage in der Halle Münsterland auch in diesem Jahr ein Fest für alle Sinne.

  • Kunst

    Di., 17.02.2015

    Otto Modersohn: Der Mann an Paulas Seite

    Vor 150 Jahren wurde der Maler Otto Modersohn geboren. Seine Wolkenberge und Moorkaten legten den Grundstein für die Künstlerkolonie Worpswede.

    Fischerhude/Worpswede (dpa) - Otto Modersohn war der geborene Landschaftsmaler. Mit Pinsel und Kreide fing er den Zauber der Natur ein. Und doch blieb der Gründer der Künstlerkolonie Worpswede in der Nähe von Bremen für viele nur der Mann an der Seite von Paula Modersohn-Becker (1876-1907).

  • Literatur

    Di., 17.02.2015

    Klaus Modick demaskiert Rainer Maria Rilke

    Klaus Modick legt seinen neuen Roman vor.

    Köln (dpa) - Klaus Modick hat keine Angst vor großen Fragen, die hatte er noch nie. Was Kunst ausmacht zum Beispiel, wie stark Künstler modischen Trends unterworfen sind oder finanziellen Zwängen. All das klingt auch in seinem neuesten Roman «Konzert ohne Dichter» an. 

  • Ausstellungen

    Mo., 15.12.2014

    Skandinavien trifft Paula Modersohn-Becker

    Bekannt für ihre Selbst-Porträts: Paula Modersohn-Becker. Foto: Ingo Wagner

    Humlebæk (dpa) - Als im Louisiana-Museum bei Kopenhagen vor Jahren eine Schau zu Selbstbildnissen berühmter Künstler lief, scharten sich die Besucher um die Porträts einer Malerin, die in Dänemark bis dahin kaum jemand kannte.

  • Freizeit

    Do., 06.11.2014

    Von der Kulisse zum Star - Immergrüne Hecken im Winter

    Ligusterhecken eignen sich gut in Gebieten, in denen die Winter eher mild sind.

    Berlin (dpa/tmn) - Sie scheinen einfach immer vor Kraft zu strotzen: Immergrüne sind Sommer wie Winter Strukturgeber im Garten. Während sie in der Wachstumsperiode aber nur die Kulisse für andere Pflanzen bilden, werden sie im kargen Wintergarten zum farbigen Hingucker.

  • Heimatforscher Karlheinz Pötter berichtet aus Briefen der Malerin

    Di., 21.10.2014

    Paulas enge Bindung zu Münster

    Paula Modersohn-Becker und Münster: Bernd Löckener (l.) und Karlheinz Pötter präsentieren im Bürgerzentrum Hof Hesselmann die fotografierte Ansicht des Gemäldes „Verkündigung“ sowie eine Original-Postkarte.

    Der Mecklenbecker Heimatforscher Karlheinz Pötter berichtet aus Briefen der Malerin Paula Modersohn-Becker über ihre enge Bindung an Münster.

  • Kulturnomaden Telgte

    So., 19.10.2014

    Plädoyer für Kunstszene

    Die Kulturnomaden wollen die freie Szene in Telgte bekannter machen. Zum 16-köpfigen Team gehört auch der Aktionskünstler Michael B. Ludwig (kleines Foto).

    Kultur findet nicht nur in Galerien statt, oder im Foyer vom Rathaus. Was wenige wissen: die Stadt an der Ems beherbergt eine Vielzahl an freien Künstlern. Doch die müssen sich bislang selbst organisieren. Seit zwei Jahren gibt es in Telgte die Kulturnomaden. Zeit für einen Rück-, Aus- und Zwischenblick. WN-Mitarbeiter Peter Sauer interviewte Nomadenkünstler Michael B. Ludwig (62).

  • Ausstellungen

    So., 29.06.2014

    Schau zeigt Worpsweder Künstlerfreundschaft

    Bremen (dpa) - Fritz Overbeck und Otto Modersohn gehörten vor 125 Jahren zu den Mitbegründern der Künstlerkolonie Worpswede. Die innige Beziehung der beiden Maler steht seit Sonntag im Fokus der Ausstellung «Eine Künstlerfreundschaft» im Bremer Overbeck-Museum.

  • Malerei, Skulptur und Architektur

    Do., 15.05.2014

    Vielfältigkeit der Kunst entdecken

    Ausgewählte Tagestouren zum Thema Kunst: „Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar“, so Paul Klee. Bei unseren gemeinsamen WN unterwegs-Ausflügen zum Thema Picasso nach Bremen, ins malerische Worpswede und natürlich ins heimische Picasso-Museum in Münster konnten Sie bereits ein Gefühl für die Aktualität dieses Zitates bekommen. Jetzt widmen wir der „Kunst“ wieder eine ganze Themenreihe und haben viele interessante Ausflüge für Sie im Gepäck, die sich nicht nur mit dem Meister Picasso beschäftigen, sondern einen außergewöhnlichen Querschnitt durch das historische wie aktuelle Kunstgeschehen Deutschlands präsentieren.