Allwetterzoo Münster



Alles zur Organisation "Allwetterzoo Münster"


  • Samstags-Aktion im Zoo

    Fr., 07.04.2017

    Streicheln, Striegeln und Satteln ist im Pferdemuseum bald inklusive

    Jörg Jacobs (v.l.), Sybill Ebers, Elli und Maja Denning zeigen, dass der Kontakt mit einem Pferd etwas Besonderes ist. .

    „Ran ans Pferd!“ Ab Mai gibt es im Allwetterzoo Münster ein neues Angebot: In der Arena des Pferdemuseums können Kinder samstagnachmittags auf Tuchfühlung mit Lehrpferden gehen.

  • Klasse!-Projekt

    Do., 06.04.2017

    Begeistert vom Ziegenbaby

    Määähhhh: Kleine Ziegen wie diese von einem Ziegenhof in Brandenburg sind immer Publikumslieblinge.

    Schülerinnen der Marienschule waren anlässlich des Klasse!-Projektes der Westfälischen Nachrichten im Streichelzoo des Allwetterzoos Münster. Sie haben Informationen mitgebracht:

  • Showprogramm im Allwetterzoo

    Fr., 31.03.2017

    „Wilde“ Dülmener als Freizeitpferde

    Nach der Show können Kinder die Pferde nach Herzenslust streicheln, sie fotografieren und sich mit den Akteuren unterhalten.

    Die Winterpause ist vorbei: Im April startet wieder das beliebte Showprogramm im Westfälischen Pferdemuseum im Allwetterzoo Münster. Den Auftakt machen am Sonntag (2. April) die Dülmener Wildpferde.

  • Kostenfreier Eintritt bis 14 Jahre

    Mi., 29.03.2017

    Kinder können im Zoo neuen Spielplatz testen

    Am Elefanten-Park im Allwetterzoo ist ein neuer Spielplatz gebaut worden.

    Seit Anfang des Jahres wird am Elefanten-Park im Allwetterzoo Münster wieder gebaut – allerdings nicht für die großen Dickhäuter, sondern für die kleinen Zoobesucher: ein asiatischer Spielplatz. Er wird am Donnerstag eröffnet.

  • Allwetterzoo Münster

    Mo., 27.03.2017

    Löwenmännchen Jarah eingeschläfert

    Löwenmännchen Jarah (r.) wurde am Wochenende eingeschläfert.

    Viele Zoobesucher werden ihn vermissen: Am Wochenende wurde im Allwetterzoo Münster das Löwenmännchen Jarah eingeschläfert. Mit dem Schritt wollte die Zootierärztin das Tier „von seinem Leid befreien“.

  • „Chinesische Lichter“ im Allwetterzoo Münster

    So., 26.03.2017

    Attraktionen am laufenden Meter

    Mit dem Fotoapparat waren viele Besucher im Zoo unterwegs, um leuchtende Tiere einzufangen.

    Mittags schon stand Harald Inkmann mit seiner Fotoausrüstung im Gepäck an der Kasse, um schöne Aufnahme-Orte auszuloten. „Weil ich im Hellen alles gut sehen kann, um im Dunkeln zu wissen, wo ich hin muss“, sagte der 48-Jährige. Ab der Dämmerung waren am Samstag im Allwetterzoo die „Chinesischen Lichter“ zu sehen – die momentane Leucht-Attraktion mit bis zu meterhohen von innen angestrahlten Kunststofffiguren.

  • „Chinesische Lichter“ im Allwetterzoo Münster

    Di., 21.03.2017

    2910 Besucher an den ersten drei Abenden

    „Chinesische Lichter“ leuchten noch bis zum 30. April abends im Allwetterzoo Münster.

    Die noch bis Ende April dauernde Sonderschau „Chinesische Lichter“ hat an den ersten drei Abenden 2910 Besucher in den Allwetterzoo gelockt.

  • Tierischer Gast in schweizerischem Zoo

    Mi., 15.03.2017

    Sibirischer Tiger aus Münster auf Brautschau in Zürich

    Gast aus Münster: Der Sibirische Tiger „Fedor“ läuft durch ein Gehege im Zoo in Zürich.

    Eine deutsch-schweizerische Tiger-Romanze versucht der Zoo in Zürich anzubahnen. Die fast 13 Jahre alte sibirische Tigerdame Elena soll sich für Tiger-„Jungspund“ Fedor aus Münster erwärmen.

  • Allwetterzoo Münster

    Mi., 08.02.2017

    Mehr Lebensraum für Tiger und Leoparden

    Eine symbolische Schatzkiste überreichte Zoovereins-Chef Helge Peters am Mittwoch auf der Baustelle an der Tiger- und Leopardenanlage an Direktor Dr. Thomas Wilms (li).

    Für rund 1,5 Millionen Euro werden bis zum Sommer im Allwetterzoo die Außengehege für die Tiger und Leoparden saniert und deutlich vergrößert. Der Zoo-Verein beteiligt sich mit einer Spende von 300.000 Euro an dem Bauprojekt.

  • Klarheit im Allwetterzoo

    Do., 05.01.2017

    Überraschungs-Gorilla ist ein Weibchen

    Das im Dezember geborene Gorilla-Jungtier im Allwetterzoo ist weiblich. 

    Als die Gorilla-Pfleger aus dem Allwetterzoo Münster am Tag nach Nikolaus (7.12.2016) in ihr Revier kamen, trauten sie ihren Augen kaum: Gorilla Changa-Maidi präsentierte ihnen ihr frisch geborenes Baby – das Jungtier war noch feucht und die Nabelschnur zu sehen. Nun steht auch das Geschlecht fest.