BKA



Alles zur Organisation "BKA"


  • Extremismus

    Di., 14.05.2019

    BKA-Chef Münch: «Reichsbürger gehören nicht in die Polizei»

    Berlin (dpa) - Der Präsident des Bundeskriminalamtes, Holger Münch, fordert ein hartes Vorgehen gegen Extremisten innerhalb der Sicherheitsbehörden. «Wir sehen Einzelfälle in der Polizei mit Auffälligkeiten. Da heißt es, klare Kante zu zeigen», sagte Münch dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. «Ich sage mal ganz deutlich: Reichsbürger gehören nicht in die Polizei.» Zuletzt waren innerhalb der Polizei, aber auch in der Bundeswehr mehrere Fälle mutmaßlicher Rechtsextremisten bekanntgeworden.

  • Kriminalität

    Do., 09.05.2019

    Tschetschenische Mafia bewachte deutsche Polizeigebäude

    Berlin (dpa) - Mitglieder tschetschenischer Mafia-Banden sind nach «Spiegel»-Informationen für den Wachschutz mehrerer Polizeigebäude in Deutschland verantwortlich gewesen. Dabei habe es sich auch um Häuser gehandelt, in denen Kräfte eines Spezialeinsatzkommandos und eines Mobilen Einsatzkommandos untergebracht gewesen seien, berichtet das Nachrichtenmagazin unter Berufung auf einen vertraulichen Bericht des Bundeskriminalamts. Hier bestehe die Gefahr, dass Verbrecher «aus nächster Nähe polizeitaktisches Vorgehen beobachten» konnten. Das Bundeskriminalamt wollte sich nicht zu dem Bericht äußern.

  • Sonderveröffentlichung

    Das Karriere-Event für Interessierte aller Generationen & Qualifikationen

    Durchstarten auf der jobmesse münsterland

    Das Karriere-Event für Interessierte aller Generationen & Qualifikationen: Durchstarten auf der jobmesse münsterland

    Am 18./19. Mai ist die jobmesse deutschland tour bereits zum 13. Mal zu Gast in Münster. An diesem Messewochenende versammeln sich attraktive Unternehmen, Institutionen und Weiterbilder in der Halle Münsterland, um mit Karriereinteressierten in Kontakt zu treten. Darüber hinaus können sich die Besucher auf ein spannendes Rahmenprogramm rund um die Themen Bewerbung, Job und Karriere freuen.

  • Analyse

    So., 05.05.2019

    Wie Drogenhandel im Darknet Ermittler herausfordert

    Auf der Plattform «Wall Street Market» wurden gestohlene Daten, gefälschte Dokumente und vor allem Drogen angeboten.

    Im Darknet, dem abgeschirmten Teil des Internets, fühlen sich auch viele Kriminelle wohl. Geschützt durch Verschlüsselungstechnik handeln sie mit Drogen und anderen illegalen Waren. Dass die Ermittler nicht chancenlos sind, zeigt der aktuellste Fall.

  • Drei Männer festgenommen

    Fr., 03.05.2019

    Zweitgrößter Online-Marktplatz für Drogen abgeschaltet

    Auf der Plattform «Wall Street Market» wurden gestohlene Daten, gefälschte Dokumente und vor allem Drogen angeboten.

    Der Drogenhandel ist für Kriminelle ein lukratives Geschäft - auch online. Jetzt ist den Ermittlern ein Schlag gegen eine kriminelle Plattform im abgeschirmten Teil des Internets gelungen. Gefasst wurden die drei mutmaßlichen Betreiber in Deutschland.

  • Kriminalität

    Fr., 03.05.2019

    Ermittler schalten Online-Marktplatz für Drogen ab

    Ermittler schalten zweitgrößten Online-Marktplatz für Drogen ab.

    Der Drogenhandel ist für Kriminelle ein lukratives Geschäft - auch online. Jetzt ist den Ermittlern ein Schlag gegen eine kriminelle Plattform im abgeschirmten Teil des Internets gelungen. Gefasst wurden die drei mutmaßlichen Betreiber in Deutschland.

  • Mit mehr Pep in die neue Spielsaison

    Do., 25.04.2019

    Blaskapelle entstaubt ihr Repertoire

    Ihren ersten Auftritt legte die BKA in diesem Jahr bei der Gewerbeschau West hin. Zu den Schützenfest wartet die Truppe nun mit neuem Repertoire auf.

    BKA steht für Musik. Zumindest in diesem speziellen Fall steht die Abkürzung nicht für Bundeskriminalamt.

  • Kampf gegen Steuerbetrug

    Mi., 24.04.2019

    «Panama Papers»: Rund 150 Steuerstrafverfahren laufen

    Im Jahr 2016 hatte ein internationales Medien-Netzwerk mit den «Panama Papers» Finanzströme in der mittelamerikanischen Steueroase enthüllt.

    Die «Panama Papers» haben einen gigantischen Datenberg über Briefkastenfirmen erbracht. Ein Kasseler Sonderteam hat bisher nur einen kleinen Teil gesichtet - und ist dennoch optimistisch. Die steuerlichen Mehreinnahmen halten sich aber in Grenzen.

  • Finanzen

    Mi., 24.04.2019

    «Panama Papers» - Rund 150 Steuerstrafverfahren laufen

    Frankfurt/Main (dpa) - Im Zuge der Enthüllungen der «Panama Papers» sind in rund 150 Fällen Steuerstrafverfahren eingeleitet oder laufende Verfahren unterstützt worden. Die Steuermehreinnahmen lägen bundesweit bei 4,2 Millionen Euro, sagte Hessens Finanzminister Thomas Schäfer. Vor drei Jahren hatte ein internationales Mediennetzwerk Details über Briefkastenfirmen in Panama enthüllt. Dadurch waren weltweit Politiker, Geschäftsleute und Prominente unter Druck geraten. Im Kampf gegen Geldwäsche und Steuerbetrug hatte das Bundeskriminalamt im Sommer 2017 die «Panama Papers» angekauft.

  • Schwieriger Abgang

    Di., 23.04.2019

    Tatort: "Wo ist nur mein Schatz"

     Schauspieler Oliver Mommsen, als Hauptkommissar Nils Stedefreund und Schauspielerin Sabine Postel, als Hauptkommissarin Inga Lürsen.

    Nach 34 Fällen, denen das Bremer „Tatort“-Team Lürsen (Sabine Postel) und Stedefreund (Oliver Mommsen) nachgegangen ist, war nun ihr letzter Einsatz gekommen. Und der betraf besonders Stedefreund sehr.