Berliner Morgenpost



Alles zur Organisation "Berliner Morgenpost"


  • Abschied

    Sa., 05.05.2018

    Käpt'n Blaubär und Sir John: Wolfgang Völz ist tot

    Wolfgang Völz starb im Alter von 87 Jahren.

    Auf hoher See erlebte er dank Käpt'n Blaubär haarsträubende Abenteuer. Die Raumpatrouille Orion brachte ihn bis zu den Sternen. Mit 87 Jahren ist der Berliner Schauspieler Wolfgang Völz jetzt gestorben.

  • Film

    Fr., 04.05.2018

    Schauspieler Wolfgang Völz mit 87 Jahren gestorben

    Berlin (dpa) - Der Schauspieler Wolfgang Völz ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Nach dpa-Informationen starb er am Mittwoch. Zuerst hatte die «Berliner Morgenpost» berichtet.

  • Film

    Fr., 04.05.2018

    Schauspieler Wolfgang Völz mit 87 Jahren gestorben

    Berlin (dpa) - Der Schauspieler Wolfgang Völz ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Nach dpa-Informationen starb er am Mittwoch. Zuerst hatte die «Berliner Morgenpost» berichtet.

  • Arbeit

    Do., 26.04.2018

    Berliner CDU-Politiker: Jungen Leuten öfter Hartz IV streichen

    Berlin (dpa) - Berliner CDU-Politiker wollen härtere Sanktionen für junge Hartz-IV-Empfänger. Wenn Menschen unter 50 Jahren ein Jobangebot ablehnen, sollten ihnen die Sozialleistungen gestrichen werden, fordert die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Berlin. «Es ist bei der derzeitigen Situation am Arbeitsmarkt nicht einzusehen, dass Menschen, die 25 oder auch 45 Jahre alt sind, zu Hause sitzen und Hartz IV beanspruchen können», sagte deren Vorsitzender Christian Gräff der «Berliner Morgenpost». Derzeit gibt es mehrere Stufen, Hartz-IV-Empfängern die Leistungen zu kürzen.

  • Medien

    Di., 17.04.2018

    Ove Saffe neuer Geschäftsführer der Funke-Mediengruppe

    Ove Saffe.

    Essen (dpa) - Die Funke-Mediengruppe erweitert ihre Geschäftsführung. Ove Saffe übernehme ab sofort die Verantwortung für den gesamten Zeitungsbereich der Gruppe, teilte Funke am Dienstag mit. Der 57-Jährige ist bereits seit 2015 Geschäftsführer der Funke-Zeitungen «Hamburger Abendblatt» und «Berliner Morgenpost». Diese Funktion werde er bis zur Klärung der Nachfolge zusätzlich ausüben.

  • «Ganze Welt lacht über BER»

    So., 01.04.2018

    Verkehrsminister Scheuer schlägt Erhaltung von Tegel vor

    Immer noch Baustelle: Ein Schild am neuen Hauptstadtflughafen BER in Schönefeld.

    2020 soll in Berlin der neue Hauptstadtflughafen endlich eröffnen. Die darauf folgende geplante Schließung von Tegel erhitzt die Gemüter. Nun outet sich auch der neue Bundesverkehrsminister als «Fan» des alten Airports.

  • Nach Schröder-Empfehlung

    Mo., 19.02.2018

    Berlin knüpft neue Olympia-Bewerbung an Bedingungen

    Kann sich Olympia unter bestimmten Bedingungen in Berlin vorstellen: Innensenator Andreas Geisel.

    Olympia in Deutschland? Das schien nach den in Volksabstimmungen gescheiterten Bewerbungen von Hamburg und München nicht mehr zeitgemäß. Alt-Kanzler Schröder empfahl nun eine neue deutsche Bewerbung. Berlin findet das auch gut so, stellt aber Bedingungen.

  • Fußball

    Fr., 02.02.2018

    Sportphilosoph Gebauer: «Erleben Sittenverfall im Fußball»

    Berlin (dpa) - Sportphilosoph Gunter Gebauer hat sich sehr kritisch zu den aktuellen Entwicklungen im Profifußball geäußert. «Wir erleben gerade einen Sittenverfall im Fußball», wird der 74-Jährige am Freitag in einem Interview der «Berliner Morgenpost» zitiert und bezieht sich dabei auch auf das erst am Mittwoch zu Ende gegangene Wechseltheater um Pierre-Emerick Aubameyang: «Aubameyang hat sich und den BVB blamiert, indem er mutwillig lustlos spielte, eine Sitzung verpasste, um wechseln zu können.»

  • Aubameyang-Wechsel

    Fr., 02.02.2018

    Sportphilosoph Gebauer: «Erleben Sittenverfall im Fußball»

    Sorgte mit seinem Verhalten im Vorfeld seines Wechsels zum FC Arsenal für Diskussion: Pierre-Emerick Aubameyang.

    Berlin (dpa) - Sportphilosoph Gunter Gebauer hat sich sehr kritisch zu den aktuellen Entwicklungen im Profifußball geäußert.

  • Siegenthaler

    So., 31.12.2017

    DFB-Scout rechnet mit einem WM-Überraschungsteam

    Arbeitet als Chefscout für den DFB: Urs Siegenthaler.

    Berlin (dpa) - DFB-Chefscout Urs Siegenthaler rechnet bei der Fußball-WM 2018 in Russland mit einer Überraschungsmannschaft im Viertelfinale.