Bundesanstalt für Immobilienaufgaben



Alles zur Organisation "Bundesanstalt für Immobilienaufgaben"


  • Streit um Grundstücke

    Do., 25.01.2018

    Streit um Bundes-Grundstücke eskaliert in Berlin – Münster behält „Erstzugriffsoption“

    Die Oxford-Kaserne in an der Roxeler Straße in Münster ist noch Eigentum des Bundes. Seit Jahren will die Stadt das Gelände kaufen.

    Münster ist nicht Berlin. Wenn es um die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben geht, kann Münster nur froh über diesen Unterschied sein. Denn in der Hauptstadt ist der Streit um Grundstücke des Bundes eskaliert.

  • Flüchtlingseinrichtungen in Münsters Norden

    Mi., 24.01.2018

    Nur zu drei Viertel belegt

    Ob Unterkünfte in Sprakel (Bild) oder in Kinderhaus und Coerde – die Flüchtlingseinrichtungen in Münsters Norden sind zurzeit nicht ausgelastet.

    Anders als vor drei bis vier Jahren sind die Flüchtlingseinrichtungen in Münsters Norden derzeit nicht ausgelastet.

  • Neuer Städtetagspräsident spricht Klartext

    Mi., 10.01.2018

    Lewe kritisiert Geldhunger des Bundes

    Markus Lewe ist neuer Städtetagspräsident.

    (Aktualisiert um Video-Interview) Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe zeigt klare Kante. Bei seinem ersten Pressegespräch in Münster im neuen Jahr forderte er unmissverständlich eine Reform des so genannten Bima-Gesetzes.

  • Leerstand seit 2011

    Di., 09.01.2018

    Verkauf des Hauptzollamtes lässt weiter auf sich warten

    Direkt an der Promenade liegt das alte Hauptzollamt, das noch immer nicht verkauft ist.

    Beste Lage an der Promenade, aber Leerstand seit 2011: Das alte Hauptzollamt an der Sonnenstraße ist noch immer nicht verkauft. Die Stadt möchte hier eine Kita einrichten, aber es zieht sich.

  • CDU-Neujahrsempfang

    Mo., 08.01.2018

    Oxford bleibt der Dauerbrenner

    Kämmerer Alfons Reinkemeier (l.) machte klar: „Ohne Vertragsabschluss mit der Bima gibt es keinen Satzungsbeschluss.“ Ratsherr Richard-Michael Halberstadt (v.l.), Ortsunions-Chef Alfons Neuhaus und der ehemalige CDU-Kreisvorsitzende Josef Rickfelder hörten aufmerksam zu.

    Es ist ein Dauerbrenner. Die Stadt verhandelt noch immer mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) über den Ankauf der ehemaligen britischen Oxford-Kaserne. Auch beim Neujahrsempfang der CDU Gievenbeck im Fachwerk stand dieses Thema im Vordergrund.

  • Brandbrief an Benning

    Di., 19.12.2017

    CDU-Ratsherr beklagt „Trauerspiel“ bei Kasernen

    Schon ab 2018 soll den städtischen Planungen zufolge auf dem Areal der ehemaligen York-Kaserne mit dem Bau der ersten von 1800 Wohnungen begonnen werden. Doch ein Kaufvertrag ist noch nicht in Sicht.

    Die Sorgenfalten werden selbst im CDU-Lager wieder größer: Nachdem die Stadt Münster – wie berichtet – trotz gegenteiligen Bemühens immer noch keinen Kaufvertrag für die Kasernenflächen in Gremmendorf und an der Roxeler Straße vorlegen kann, hat der CDU-Ratsherr für Gievenbeck, Richard-Michael Halberstadt, einen Brandbrief an die münsterische CDU-Bundestagsabgeordnete Sybille Benning geschrieben. 

  • Zwei Kräne im Einsatz

    Do., 14.12.2017

    Spezialfirma baut Richtfunkturm ab

    Der Richtfunkturm auf dem ehemaligen Bundeswehrgelände in der Dorfbauerschaft wurde am Mittwoch von einer Spezialfirma entfernt.

    Der Richtfunkturm auf dem ehemaligen Bundeswehrgelände in der Dorfbauerschaft wurde am Mittwoch von einer Spezialfirma abgebaut. Die Flüchtlingsfamilien in der Unterkunft mussten das Gelände in dieser Zeit aus Sicherheitsgründen verlassen. Ganz ohne Probleme lief die komplizierte Aktion nicht ab.

  • Kinder und Eltern wünschen sich die Herrichtung des Spielplatzes an der Ostpreußenstraße

    Mo., 11.12.2017

    Hoffnung auf grünes Licht

    Eltern und Kinder hoffen, dass es nun grünes Licht für die Bebauung des Spielplatzes an der Ostpreußenstraße seitens des Rates der Stadt Münster gibt.

    So richtig zum Feiern ist den Anwohnern an der Ostpreußenstraße immer noch nicht zumute. Gerade haben sie einen Stand mit Kinderpunsch und Glühwein in einer der Garagen aufgebaut, die direkt neben dem früheren Spielplatz der Briten liegt, die bekanntlich aus dem Stadtteil abgezogen wurden.

  • Münster

    Di., 31.10.2017

    Protest gegen „Bima-Abzocke“

    Münster: Protest gegen „Bima-Abzocke“

    Für mehr bezahlbaren Wohnraum wurde am Montag erneut vor der Niederlassung der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) am Hohenzollernring demonstriert.

  • Informationstafeln für DBU-Naturerbefläche Wersener Heide

    Di., 10.10.2017

    Naturerlebnis auf dem Truppenübungsplatz

    Die Informationstafeln haben Forstwirt Siegfried Foullois (links) und Revierleiter Rainer Schmidt vom Bundesforstbetrieb Rhein-Weser gemeinsam aufgestellt. Durch einen langlebigen Edelstahlrahmen können die Informationstafeln durch einfaches Austauschen der Inhalte an mögliche Veränderungen angepasst werden.Die DBU-Naturerbefläche Wersener Heide (rot umrandet) im Grenzgebiet von Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen umfasst rund 1000 Hektar. Die violett markierten Flächen sind Naturschutzgebiet, orange sind FFH-Gebiete dargestellt. Die schraffierten Flächen sind überdies als Vogelschutzgebiete deklariert.

    Militärische Nutzung und Naturschutz haben zunächst wenig gemeinsam. Doch auf ehemaligen Truppenübungsplätzen haben sich teils wertvolle Landschaften mit einer hohen Artenvielfalt entwickeln können. Auch die sogenannte Naturerbefläche Wersener Heide hat eine militärische Historie, auf die nun durch Informationstafeln aufmerksam gemacht wird und Besonderheiten der Fläche dargestellt werden.