Bundesverteidigungsministerium



Alles zur Organisation "Bundesverteidigungsministerium"


  • Bundesregierung

    Sa., 26.08.2017

    Tag der offenen Tür der Bundesregierung mit regem Andrang

    Berlin (dpa) - Tausende Berliner und Touristen haben heute den Tag der offenen Tür der Bundesregierung genutzt, um einen Blick hinter die Kulissen der Macht zu werfen. Das Kanzleramt, die 14 Bundesministerien und das Bundespresseamt luden die Bürger ein, sich beim «Date mit der Demokratie» über Politik zu informieren. Bei bedecktem Himmel bildete sich schon zum Auftakt um 10.00 Uhr eine kleine Schlange vor dem Bundesverteidigungsministerium, da alle Besucher zunächst die Sicherheitskontrollen passieren mussten.

  • Extremismus

    Sa., 06.05.2017

    Schon 2012 Vorfall am Standort von Franco A.

    Berlin (dpa) - In der Kaserne des rechtsextremen Bundeswehroffiziers Franco A. im französischen Illkirch hat es nach Informationen der «Bild»-Zeitung bereits 2012 einen Skandal mit Nazi-Symbolen gegeben. Entsprechende Informationen habe das Bundesverteidigungsministerium bestätigt, berichtet das Blatt. Danach hätten Bundeswehrsoldaten im November 2012 ein vier Meter großes Hakenkreuz auf den Boden der Kaserne der Deutsch-Französischen Brigade gestreut. Anlass dafür sei offenbar ein Champions-League-Spiel zwischen Bayern München und dem französischen Fußballclub Lille gewesen.

  • Der Fall Franco A

    Di., 02.05.2017

    Von der Leyen unter Druck

    Der Fall Franco A : Von der Leyen unter Druck

    Der Fall Franco A., Zeichen von Rechtsterror in der Bundeswehr und eine Ministerin, die selbstverschuldet unter Beschuss der eigenen Truppe gerät: Über dem Bundesverteidigungsministerium – geführt von Ursula von der Leyen – braut sich gerade ein hochexplosives Wolkengemisch zusammen.

  • EU

    Di., 02.05.2017

    Bundesmarine entdeckt bei Libyeneinsatz Waffen

    Brüssel (dpa) - Die deutsche Marine hat bei dem EU-Einsatz gegen Waffenschmuggel vor der libyschen Küste erstmals ein mit Kriegsmaterial beladenes Schiff aufgebracht. An Bord des östlich der Stadt Misrata gestoppten Motorbootes seien unter anderem Maschinengewehre, Mörser, Minen und Panzerabwehr-Waffen gefunden worden, sagte ein Sprecher des Bundesverteidigungsministeriums. Zudem habe man größere Mengen Munition und Granaten beschlagnahmt. Das Ministerium machte zunächst keine Angaben zur Herkunft und zu den möglichen Adressaten der Waffenlieferung.

  • Verteidigung

    Di., 21.03.2017

    Hinweise auf sexuelle Belästigung von Bundeswehrsoldat

    Bad Reichenhall (dpa) - Ein Bundeswehrsoldat soll über Monate hinweg von Kameraden und Vorgesetzten sexuell belästigt und diskriminiert worden sein. Das Bundesverteidigungsministerium geht den Hinweisen am Standort Bad Reichenhall in Bayern nach. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen 14 Soldaten. Die Vorfälle sollen sich zwischen November 2015 und September 2016 ereignet haben. Der Soldat hatte sich im Oktober 2016 an den Wehrbeauftragten gewandt. Das Ministerium nennt die Vorfälle in einem Schreiben «vollkommen inakzeptabel».

  • Kaserne in Pfullendorf

    Fr., 27.01.2017

    Soldaten wegen sadistischer «Aufnahmerituale» suspendiert

    Die Bundeswehr stellte Anzeige gegen mehrere Soldaten.

    Sie wollten Elite-Kämpfer werden, doch bei der Ausbildung sollen sie gedemütigt worden sein: Junge Soldaten in Baden-Württemberg. Die Ermittlungen laufen.

  • Verteidigung

    Do., 08.12.2016

    Bundeswehr soll saudische Offiziere schulen

    Riad (dpa) – Einzelne Offiziere der saudi-arabischen Armee sollen künftig in Deutschland ausgebildet werden. Ein entsprechendes Abkommen soll in wenigen Wochen unterzeichnet werden, hieß es aus dem Bundesverteidigungsministerium. Die militärische Kooperation mit dem streng islamischen Königreich soll heute auch Thema politischer Gespräche von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen in Riad sein. Berlin hatte Saudi-Arabien bereits 2015 die Weiterbildung von Offizieren in Deutschland angeboten. In dem geplanten Abkommen soll es um Schulungen für drei bis fünf saudische Soldaten pro Jahr gehen.

  • Verteidigung

    Mi., 07.12.2016

    Bundeswehr soll saudische Offiziere schulen

    Berlin (dpa) – Einzelne Offiziere der saudi-arabischen Armee sollen künftig in Deutschland ausgebildet werden. Ein entsprechendes Abkommen soll in wenigen Wochen unterzeichnet werden, hieß es aus dem Bundesverteidigungsministerium. Die militärische Kooperation mit dem streng islamischen Königreich soll morgen auch Thema politischer Gespräche von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen in Riad sein. Die CDU-Politikerin brach am Nachmittag zu ihrem ersten Besuch in dem autoritär regierten Wüstenstaat auf.

  • Blasmusikvereinigung und Bürgerbus-Verein

    Fr., 14.10.2016

    Berlin – eine Stadt voller Geschichte

    Gruppenbild aller Reiseteilnehmer von Blasmusikvereinigung und Bürgerbus-Verein mit dem Nottulner Bundestagsabgeordneten Karl Schiewerling.

    Auf Einladung von MdB Karl Schiewerling besuchten Mitglieder von Blasmusikvereinigung und Bürgerbus-Verein die Bundeshauptstadt Berlin. Im Bundesverteidigungsministerium erlebten die Nottulner die wohl schärfsten Sicherheitsbestimmungen ihres Lebens.

  • Geheime Tauschgeschäfte?

    Do., 29.09.2016

    SPD wittert Ränkespiel um Münsters Gefängnis und vermutet Deal mit dem Nabu

    Die Standortfrage um das geräumte Gefängnis in Münster hat jetzt auch zu einer erhitzten Debatte im Landtag geführt.

    Trauerspiel – oder Ränkespiel? Dass in Münster das 163 Jahre alte Gefängnis geräumt werden musste und trotz langer Planung kein Standort für einen Neubau zu finden ist, will der Rechtsausschuss im Landtag grundlegend aufarbeiten. Die CDU-Fraktion wirft Justizminister Thomas Kutschaty Versagen vor, spricht vom „Trauerspiel“. Deshalb beantragte sie am Mittwoch eine Experten­anhörung, bei der Vertreter aus Münsters Stadtspitze, des Denkmalschutzes und der Bundeswehr über Ur­sachen des Gefängnis-Debakels befragt werden sollen. Doch daraus könnte schnell ein kleiner Untersuchungsausschuss werden.