Germania Fluggesellschaft



Alles zur Organisation "Germania Fluggesellschaft"


  • Nach Germania-Insolvenz

    Mi., 13.02.2019

    Ersatzangebot von Corendon Airlines am FMO

    Nach Germania-Insolvenz: Ersatzangebot von Corendon Airlines am FMO

    Großer Erfolg für den FMO: Knapp eine Woche nachdem die Fluggesellschaft Germania pleite gegangen ist, ist es dem Flughafen Münster/Osnabrück gelungen, ein starkes Ersatzangebot auf die Beine zu stellen.

  • Nach Germania-Insolvenz

    Mi., 13.02.2019

    Ersatzangebot von Corendon Airlines am FMO

    Nach Germania-Insolvenz: Ersatzangebot von Corendon Airlines am FMO

    13. Februar 2019

    Großer Erfolg für den FMO: Knapp eine Woche nachdem die Fluggesellschaft Germania pleite gegangen ist, ist es dem Flughafen Münster/Osnabrück gelungen, ein starkes Ersatzangebot auf die Beine zu stellen.

  • Hoffnungsschimmer

    Fr., 08.02.2019

    Germania-Pleite: Kein Ersatz für rund 260 000 Flugbuchungen

    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der insolventen Fluggesellschaft Germania haben sich für ein Abschiedsfoto am Airport Nürnberg zusammengefunden.

    Die Germania-Pleite trifft Mitarbeiter und kleinere Flughäfen hart. Jetzt gibt es einen kleinen Hoffnungsschimmer. Aber nicht für viele Tausende Reisende.

  • Ab Sommer

    Fr., 08.02.2019

    Sundair übernimmt Germania-Ziele am Flughafen Dresden

    Sundair ist eine Fluggesellschaft aus Stralsund. Sie wurde 2016 gegründet.

    In Dresden ist schon eine Airline gefunden, die Flugziele für die insolvente Germania übernehmen wird. Sundair aus Stralsund startet im Sommer mehrmals wöchentlich nach Griechenland und in die Türkei.

  • Luftverkehr

    Fr., 08.02.2019

    Germania-Pleite: Insolvenzverwalter spricht mit Investoren

    Berlin (dpa) - Für die insolvente Airline Germania könnte es womöglich eine Zukunft geben. Der vorläufige Insolvenzverwalter Rüdiger Wienberg teilte mit, dass er Gespräche mit Interessenten über mögliche Konstellationen einer Übernahme führe. «Unser vorrangiges Ziel ist es, die Fluglinie betriebsbereit zu halten, um die Start- und Lande-Slots behalten zu können», sagte Wienberg. «Das ist die Grundvoraussetzung für eine Lösung, die den Geschäftsbetrieb als Teil oder als Ganzes erhält.» Die Berliner Airline hatte am Wochenbeginn einen Insolvenzantrag gestellt und den Flugbetrieb eingestellt.

  • Germania-Pleite

    Do., 07.02.2019

    Grüne befürchten Einbußen

    Die Kreistagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen befürchtet, dass die von der Fluggesellschaft Germania angemeldete Insolvenz zu deutlichen Leistungs- und Umsatzeinbußen für den Betrieb des FMO führen wird.

  • Luftverkehr

    Mi., 06.02.2019

    Vermögenslage bei insolventer Airline Germania noch unklar

    Berlin (dpa) - Nach der Pleite der Fluggesellschaft Germania prüft der vorläufige Insolvenzverwalter die vorhandenen Vermögenswerte - die Lage stellt sich nach außen hin noch unübersichtlich dar. In der Branche gibt es nur an einigen wenigen Start- und Landerechten der Gesellschaft Interesse. Fluggesellschaften sprangen zudem für den eingestellten Germania-Flugbetrieb ein, um die Passagiere an ihre Ziele zu bringen. Die Lufthansa-Tochter Eurowings will sich um die frei werdenden Start- und Landerechte am Flughafen Düsseldorf bewerben.

  • Insolvente Fluggesellschaft

    Mi., 06.02.2019

    Vermögenslage bei insolventer Airline Germania noch unklar

    Germania ist eine deutsche Fluggesellschaft mit einer mehr als 30-jährigen Geschichte.

    Die Germania-Flugzeuge sind am Boden. Die Lage der insolventen Fluggesellschaft ist aber noch sehr unübersichtlich - vor allem die Vermögenswerte rücken ins Licht.

  • Germania-Pleite

    Mi., 06.02.2019

    So viele Passagiere wie nie hatten für den Sommer Germania gebucht

    Germania-Pleite : So viele Passagiere wie nie hatten für den Sommer Germania gebucht

    Der Blick in die Bücher offenbart: Die Fluggesellschaft Germania war wirtschaftlich am Ende. Nur noch drei der 30 Flugzeuge befanden sich in ihrem Besitz. Das Aus ist für den Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) traurig. Airport und Airline passten gut zusammen. Das zeigen auch die Vorausbuchungszahlen, die Germania am Mittwoch bekanntgab. In Greven waren sie gut wie nie. 

  • Luftverkehr

    Mi., 06.02.2019

    Eurowings will Düsseldorfer Slots der insolventen Germania

    Maschinen der Germania (v.) und von Eurowings.

    Frankfurt/Main (dpa) - Die Lufthansa-Tochter Eurowings will sich um die frei werdenden Start- und Landerechte der insolventen Fluggesellschaft Germania am Flughafen Düsseldorf bewerben. Die Gesellschaft verfügte in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt über attraktive Slots, die nun an den Flughafenkoordinator der Bundesrepublik zur Neuverteilung zurückgingen, sagte Eurowings-Chef Thorsten Dirks am Mittwoch in Frankfurt. Diese Zeiten seien für die Eurowings attraktiv.