Hans-Böckler-Stiftung



Alles zur Organisation "Hans-Böckler-Stiftung"


  • Achtung Überstunden

    Di., 05.03.2019

    Regeln für Homeoffice-Arbeit vertraglich festhalten

    Arbeitnehmer, die auch von zu Hause aus arbeiten, sollten dazu einen Vertrag mit ihrem Arbeitgeber aufsetzen.

    Eltern verwenden im Homeoffice oft mehr Zeit für ihren Job als im Betrieb. Das ergab eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung. Wer sich dennoch für das Arbeiten von zu Hause entscheidet, sollte mit seinem Chef klare Regeln vereinbaren.

  • Gesellschaft

    Di., 05.03.2019

    Studie: Im Homeoffice arbeiten Eltern länger als im Betrieb

    Düsseldorf (dpa) - Eltern mit flexiblen Arbeitszeiten oder Homeoffice arbeiten einer Studie zufolge länger als Mütter und Väter mit fester Anwesenheit im Betrieb. Väter machen demnach bei völlig freier Arbeitszeitgestaltung durchschnittlich vier Überstunden in der Woche. Mütter arbeiten eine knappe Stunde länger, schreibt die Arbeitszeitforscherin Yvonne Lott in ihrer Studie für die Hans-Böckler-Stiftung. Ungeachtet der insgesamt längeren Arbeitszeit nutzten Mütter flexible Arbeitszeiten vor allem, um ihre Kinder länger betreuen zu können, hieß es weiter.

  • Schlußlicht Bulgarien

    Do., 14.02.2019

    Mindestlöhne in Europa deutlich gestiegen

    Seit Mitte vergangenen Jahres seien in 20 EU-Staaten die Mindestlöhne erhöht worden, in Großbritannien werde er im April steigen.

    Düsseldorf (dpa) - In vielen europäischen Ländern ist der Mindestlohn zuletzt kräftig gestiegen. Im Durchschnitt der 22 EU-Staaten mit Mindestlohnregelungen habe der Anstieg nach Abzug der Inflation 2,7 Prozent betragen, berichtete das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung.

  • Schnell in den Job

    Fr., 08.02.2019

    Für wen ist ein duales Studium geeignet?

    Sirikit Krone ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen.

    Nach dem Abschluss schnell in den Job - dafür lohnt sich ein duales Studium, wie eine aktuelle Studie zeigt. Worauf bei den Absprachen mit dem Betrieb zu achten ist, und welche Erwartungen Studierende nicht zu hoch setzen dürfen, verrät eine der Autorinnen im Interview.

  • Tarife

    Di., 05.02.2019

    Tarifbilanz 2018: Kräftige Lohnzuwächse

    Düsseldorf (dpa) - Für viele Arbeitnehmer war 2018 ein gutes Jahr. Die Tariflöhne- und -gehälter stiegen im gesamtwirtschaftlichen Durchschnitt um 3,0 Prozent. Auch unter Berücksichtigung der Inflation bedeute dies noch einen realen Lohnzuwachs um 1,1 Prozent, berichtete die gewerkschaftsnahe Hans-Böckler-Stiftung in ihrer aktuellen Tarifbilanz. Im Vergleich zum Vorjahr habe die Lohnentwicklung damit deutlich an Dynamik gewonnen. Am höchsten fiel 2018 die jahresbezogene Tarifsteigerung mit nominal 5,2 Prozent im boomenden Bauhauptgewerbe aus.

  • Auch Reallohn steigt

    Di., 05.02.2019

    Tarifbilanz 2018: Kräftige Lohnzuwächse von 3 Prozent

    «Mehr Geld» - diese Forderung wurde in vielen Tarifrunden des Jahres 2018 erfüllt.

    Düsseldorf (dpa) - Für viele Arbeitnehmer war 2018 ein gutes Jahr. Die Tariflöhne- und -gehälter stiegen im gesamtwirtschaftlichen Durchschnitt um 3,0 Prozent.

  • Unwägbarkeiten

    Di., 15.01.2019

    Deutsche Wirtschaft schaltet einen Gang zurück

    Blick in die Montagehalle des Siemens-Turbinenwerks in Leipzig.

    Schwarzmaler hatten schon eine Rezession prophezeit. Doch daran ist die deutsche Wirtschaft zum Jahresende 2018 vorbeigeschrammt. Der Gegenwind nimmt allerdings zu.

  • Arbeitsmarkt

    Fr., 11.01.2019

    Studie: Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit wirkt bisher nicht

    Düsseldorf (dpa) - Das vor eineinhalb Jahren in Kraft getretene Entgelttransparenzgesetz soll die gleiche Bezahlung von Frauen und Männern vorantreiben. Doch die Regelungen für mehr Lohngerechtigkeit werden noch selten angewendet, wie das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung berichtet. Das Gesetz zeige bisher «keine spürbaren Effekte», heißt es. Arbeitgeber mit mehr als 200 Beschäftigten müssen diesen seit Januar 2018 auf Anfrage erläutern, nach welchen Kriterien sie wie bezahlt werden.

  • Lebensqualität statt Wachstum

    Mi., 26.12.2018

    Maßstäbe für wirtschaftlichen Fortschritt

    Der Wohlstand der Menschenist nicht nur vom Geld abhängig. In Bhutan (oben links) wird versucht, das Glück der Menschen zu messen. Auch Bildung und Umweltschutz steigern den Wohlstand. colourbox.de

    Der Wohlstand wird in den meisten Ländern am Bruttoinlandsprodukt gemessen. Doch die Kritik an dem alten Maßstab wächst. Einkommensverteilung, Lebensqualität und Umweltschutz rücken stärker in den Fokus. 

  • Reallohnzuwachs

    Mo., 10.12.2018

    Tarifsteigerung über Inflationsrate

    Die Tarifrunde 2018 habe insgesamt zu kräftigen Lohnerhöhungen geführt.

    Für viele Arbeitnehmer in Deutschland standen die guten Tarifabschlüsse in diesem Jahr nicht nur auf dem Papier. Weil die Einkommenssteigerungen über der Inflationsrate lagen, gab es auch einen Reallohnzuwachs.