Haus der Begegnung



Alles zur Organisation "Haus der Begegnung"


  • Integrationskonferenz im „Haus der Begegnung“

    Di., 24.09.2019

    Vieles ist gut, vieles zu verbessern

    In Gruppen analysierten die Teilnehmer der Integrationskonferenz besondere Problemfelder und sich daraus ergebende mögliche Verbesserungen.

    Es wurde und wird bisher von allen Beteiligten schon viel gute Arbeit geleistet. Aber vieles ist sicher noch verbesserungsfähig – und es bleibt noch viel zu tun. Auf diese kurze Formel lassen sich die Erkenntnisse und Ergebnisse der Integrationskonferenz bringen, zu der Ahmet Sezer, Integrationsbeauftragter der Stadt Gronau, jetzt ins „Haus der Begegnung“ eingeladen hatte.

  • Geplantes Baugebiet „Freie Flur / Lindenallee“

    Fr., 20.09.2019

    Zufahrt und Zahl der Stellplätze bereiten Sorgen

    Da der Computer streikte, blieb Jochen Völlmeke (l.) nichts Anderes übrig, als den Bürgern die Baupläne auf Papier vorzustellen.

    Läuft alles nach Plan, dann soll im Nordwesten von Albachten ein kleines Neubaugebiet entstehen. Bei einem Infoabend gaben Vertreter der Stadt Münster Einblick in das Vorhaben.

  • Kleines Baugebiet geplant

    Di., 17.09.2019

    Wohnungen in attraktiver Randlage

    Zwischen der Lindenallee und der Freien Flur wird sich das geplante Neubaugebiet im Nordwesten Albachtens befinden. Auf dem Areal sollen bis zu 33 neue Wohnungen in Einfamilien- und Mehrfamilienhäusern entstehen.

    Die Stadt Münster lädt am 19. September zu einem Info- und Diskussionsabend ein. Dabei wird ein künftiges Wohnbauareal im Nordwesten Albachtens vorgestellt.

  • Stadt Münster lädt zu Infoveranstaltung ein

    Do., 12.09.2019

    Kleines Baugebiet im Albachtener Westen geplant

    Auf diesem Areal an der Ecke Lindenallee / Freie Flur soll das kleine neue Wohnquartier entstehen.

    Einblick in das städtebauliche Planungskonzept für den Bereich „Östlich Lindenallee / Nördlich Freie Flur“ will die Stadt Interessierten am 19. September im „Haus der Begegnung“ geben. Neuer Wohnraum soll entstehen.

  • Comedy-Duo im Haus der Begegnung

    So., 08.09.2019

    Ein „real-fiktives“ Ehepaar mit Humor

    „Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“ waren am Freitag zu Gast im „Haus der Begegnung“.

    „Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“ gab sich die Ehre: Aus Hannover kam das Comedy-Duo angereist und sorgte im „Haus der Begegnung“ für viele Lacher und für Nachdenklichkeit.

  • Kabarett im Haus der Begegnung

    Mo., 02.09.2019

    Urkomisches am Freitagabend

    Das Duo „Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“ (Wiebke Eymess und Fridolin Müller) gastiert in Albachten.

    Sie haben einen komischen Namen und auch sonst ist dieses Duo ziemlich lustig.

  • Zukunftsprojekt „Multifunktionshaus Albachten“

    Do., 22.08.2019

    Parkplatz soll erhalten bleiben

    Albachtens CDU ist mit dem vorgeschlagenen Standort für ein mögliches Multifunktionshaus im Ort nicht einverstanden: Der Parkplatz am Concordia-Sportgelände sollte unbebaut bleiben, meinen die Christdemokraten.

  • CDU Albachten

    Mo., 12.08.2019

    Strube übernimmt Führungsposten

    Das neue Führungsteam der Albachtener CDU (v.l.): Günter Schulze Blasum, Wilfried Teuteberg, Christian Hinzmann, Manuel Entrup, Jan Merten, Lars Strube, Patricia Hildebrandt, Franz Josef Wöstmann, Malte Evels, Norbert Freckmann, Alfons Averweg, Sven Gotthal und Shwan Rasul.

    Die Albachtener Christdemokraten haben ein neues Vorstandsteam gewählt. Mit frischem Elan soll die politische Arbeit im münsterischen Ortsteil in Angriff genommen werden.

  • Zukunftsprojekt fürs aufstrebende Albachten

    Fr., 19.07.2019

    Neubau auf Concordia-Parkplatz

    Auf dem Parkplatz am Concordia-Sportgelände soll das Multifunktionshaus angesiedelt werden. Es soll eine Mensa, ein Jugendheim und ein Bildungshaus beherbergen.

    Geht es nach den Vorstellungen eines engagierten örtlichen Arbeitskreises, dann soll Albachten in einigen Jahren ein Multifunktionshaus bekommen, das ein zweites Jugendheim, eine Schulmensa und ein „Bürgerhaus“ beherbergt.

  • Ludgerusschule Albachten

    Do., 11.07.2019

    Alle danken ihrer „Strüwi“

    Großer Bahnhof für die scheidende Pädagogin: Die Leiterin der Ludgerusschule, Ulrike Strüwe-Beumer (2.v.l.), wurde am Mittwochabend im „Haus der Begegnung“ verabschiedet. Nach 27 Jahren geht sie in den Ruhestand. Zum Abschied schenkte sie der Schule ein Werk von Friedensreich Hundertwasser mit dem Titel „Der große Weg.“

    Im „Haus der Begegnung“ war allerhand los: Viele wollten mit dabei sein, als Ulrike Strüwe-Beumer aus dem aktiven Berufsleben verabschiedet wurde. Nach 27 Jahren auf dem Leitungsposten verlässt die Pädagogin die Ludgerusschule.