Huawei



Alles zur Organisation "Huawei"


  • Geplanter 5G-Netzausbau

    Sa., 16.11.2019

    Abgeordnete planen für CDU-Parteitag Anti-Huawei-Antrag

    Das Logo des chinesischen Technologiekonzerns Huawei auf einem Messegelände in Peking.

    Kritiker fürchten, dass China über den Telekom-Riesen Huawei beim Ausbau des 5G-Netzes Zugriff auf das deutsche digitale Nervensystem bekommt. Abgeordnete sind alarmiert. Sie planen einen Vorstoß auf dem CDU-Parteitag.

  • International

    Sa., 16.11.2019

    Unions-Abgeordnete planen Anti-Huawei-Antrag

    Berlin (dpa) - Im Streit um die Beteiligung von Huawei am Ausbau des deutschen 5G-Mobilfunknetzes plant eine größere Gruppe von Unions-Abgeordneten einen Vorstoß, der auf einen Ausschluss des chinesischen Telekommunikations-Ausrüsters hinauslaufen dürfte. Die Bundesregierung wird in dem Entwurf aufgefordert, zügig einen Gesetzentwurf in den Bundestag einzubringen, der klarstelle, welche Anforderungen an Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit 5G-Ausrüster erfüllen müssen. Vertrauenswürdig könnten nur diejenigen sein, die nicht unter dem Einfluss undemokratischer Staaten stehen, heißt es.

  • Android-Genehmigung läuft aus

    Fr., 15.11.2019

    Keine Änderung für Huawei-Nutzer

    Betriebssystem und Google-Apps funktionieren laut Huawei trotz Ablauf der Genehmigung weiter.

    Eine wichtige Frist für die Android-Nutzung auf Huawei-Smartphones läuft bald aus. Für die Nutzer der Geräte soll das keine spürbaren Auswirkungen haben, beteuert das Unternehmen.

  • Das neue «Razr»

    Do., 14.11.2019

    Motorola stellt eigene Vision für Falt-Smartphone vor

    Das angekündigte Motorola Smartphone Razr folgt dem Trend und lässt sich auf die halbe Größe zusammenklappen.

    Motorola will beim Bereich der faltbaren Smartphones Samsung und Huawei den Markt nicht kampflos überlassen. Das neue «Razr» soll an das Design des gleichnamige Kult-Handys aus den 2000er Jahren erinnern.

  • Razr-reloaded

    Do., 14.11.2019

    Motorola stellt eigene Vision für Falt-Smartphone vor

    Die faltbare Neuauflage des vor 15 Jahren populären Modells Motorola Razr ist im Grunde ein Smartphone im heute üblichen Format, das sich auf die halbe Größe zusammenklappen lässt.

    Chicago (dpa) - Die Traditions-Marke Motorola ist der nächste Anbieter mit einem Falt-Smartphone - und verfolgt dabei ein anderes Konzept als Rivalen wie Samsung.

  • Kritik an Nord Stream 2

    Fr., 08.11.2019

    Pompeo: Deutschland muss mit den USA für Freiheit kämpfen

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Mike Pompeo, US-Außenminister, reichen sich im Bundeskanzleramt nach einem Pressestatement die Hände.

    Zoff zwischen den USA und Deutschland? Den gibt es seit Trumps Amtsantritt zu genüge. Aber nicht beim Besuch seines Außenministers Pompeo in Berlin. Er lobt Deutschland einerseits - und nimmt es andererseits auch in die Pflicht.

  • Aufbau von neuem Datennetz

    Mi., 06.11.2019

    Huawei weist Sicherheitsbedenken zu 5G-Netz zurück

    Der chinesische Netzwerkausrüster Huawei gilt als Marktführer bei Technologien für den Aufbau von 5G-Netzen.

    China ist dank Huawei beim Aufbau des neuen Datennetzes führend. Unternehmensgründer Ren Zhengfei würde auch gerne mit Deutschland ins Geschäft kommen. Doch sind die Chinesen vertrauenswürdig?

  • Telekommunikation

    Mi., 06.11.2019

    5G-Netz: Huawei-Chef weist Sicherheitsbedenken zurück

    Shenzhen (dpa) - In der Debatte um den Aufbau des 5G-Netzes in Deutschland wirbt der chinesische Telekom-Ausrüster Huawei offensiv um Vertrauen. Kritik an seinem Unternehmen hat der Chef des Konzerns vor Journalisten zurückgewiesen. Er könne «mit Sicherheit» versprechen, dass Huawei keine Daten an die chinesische Regierung weitergibt, sagte Ren Zhengfei am Huawei-Hauptsitz im südchinesischen Shenzhen. Die deutsche Regierung werde für sich die beste Entscheidung treffen», gab sich Ren Zhengfei zuversichtlich.

  • Zuwachs um 29 Prozent

    Do., 31.10.2019

    Kein Absatzeinbruch für Huawei nach US-Sanktionen

    Huaweis neues Top-Modell Mate 30 muss wegen der US-Sanktionen ohne Google-Dienste wie Karten oder den Play Store auskommen.

    Dieser Schuss ging nach hinten los: Der chinesische Smartphone-Gigant Huawei trotzt den Sanktionen der Trump-Regierung und verkauft weltweit sogar fast 30 Prozent mehr als im Vorjahr.

  • Große Lücken auf dem Land

    Mi., 30.10.2019

    Bundesregierung sucht Wege für bessere Mobilfunkversorgung

    Die Bundesregierung will den Ausbau des schnellen Mobilfunks in der Fläche und entlang von Verkehrswegen voranbringen - auch mit staatlicher Hilfe.

    Deutschland dümpelt beim Mobilfunkausbau im internationalen Vergleich hinterher - weil die Koalition zu wenig unternommen habe, wettert die Opposition. Die Bundesregierung will das nun ändern.