IAB



Alles zur Organisation "IAB"


  • Arbeitsmarkt

    Di., 19.02.2019

    BA: Zahl der offenen Stellen in Deutschland auf Höchststand

    Nürnberg (dpa) - Die Zahl der offenen Stellen in Deutschland hat einen neuen Rekordstand erreicht. Im vierten Quartal 2018 gab es nach Angaben des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung deutschlandweit rund 1,46 Millionen unbesetzte Jobs. Das waren rund 275 000 offene Stellen mehr als im Vorjahreszeitraum, wie das Forschungsinstitut der Bundesagentur für Arbeit mitteilte. In Westdeutschland waren zuletzt rund 1,13 Millionen Stellen zu vergeben, in Ostdeutschland rund 325 000.

  • Wenn eine Arbeit nicht reicht

    So., 03.02.2019

    Immer mehr Menschen mit Nebenjobs in Deutschland

    Ein Zusteller trägt in den frühen Morgenstunden Zeitungen aus. 3,4 Millionen Menschen in Deutschland haben mehr als eine Arbeit.

    Millionen Menschen in Deutschland haben mehr als eine Arbeit. Warum erleben die Zweitjobs in Deutschland einen ungebrochenen Boom? Vielen reicht ein Job wohl nicht zum Leben. Doch das ist nicht die ganze Wahrheit.

  • Arbeit

    So., 03.02.2019

    Immer mehr Beschäftigte haben in NRW einen Nebenjob

    Berlin (dpa) - In Nordrhein-Westfalen haben immer mehr Menschen einen Nebenjob. So stieg die Zahl der Mehrfachbeschäftigten innerhalb von 15 Jahren von rund 300 000 auf 740 000 Mitte vergangenen Jahres. Das geht aus der Antwort der Bundesagentur für Arbeit (BA) auf eine Anfrage der Linken im Bundestag hervor, die der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorlag.

  • Vier Voraussetzungen

    Mi., 30.01.2019

    Selbstständige können sich für Arbeitslosigkeit absichern

    Nur wenige Selbstständige versichern sich gegen Arbeitslosigkeit.

    Auch Selbstständige können in die Arbeitslosenversicherung einzahlen. Doch für diese freiwillige Absicherung müssen sie vier Bedingungen erfüllen.

  • Arbeitsmarkt im neuen Jahr

    Di., 01.01.2019

    BA-Chef Scheele: «Schauen weiter positiv in die Zukunft»

    Detlef Scheele Ende Oktober in der BA-Zentrale in Nürnberg.

    Der Arbeitsmarkt brummt seit Jahren. Auch 2018 ging die Zahl der Arbeitslosen zurück, die Quote sank erstmals unter fünf Prozent. Doch bleibt die Lage auch 2019 rosig?

  • Folge der E-Auto-Produktion

    Fr., 21.12.2018

    VW streicht bis zu 7000 Stellen in Emden und Hannover

    Im Werk Emden werden Teile eines VW-Passat zusammengefügt.

    Elektromobilität und Digitalisierung - diese Trends machen die Autobauer fast schon zu Getriebenen. Auch die Beschäftigten bekommen das zu spüren, allein bei VW kostet die Umstellung zweier Werke Tausende von Stellen. Und es könnte noch schlimmer werden.

  • Die Autoindustrie im Wandel

    Mo., 10.12.2018

    Jobperspektiven in der Elektromobilität

    Mit der Umstellung vom Verbrennungs- auf den Elektromotor eröffnen sich neue Jobperspektiven in der Automobilbranche. Hier arbeiten BMW-Mitarbeiter an der Produktion des Hybrid-Fahrzeugs BMW i8 im BMW Werk Leipzig.

    Mit dem wachsenden Markt der Elektromobilität verändert sich die Automobilbranche. Berufsprofile verändern sich und beschränken sich längst nicht mehr nur auf technische Aspekte. Eine Anforderung ist für alle Beschäftigten von Bedeutung: lebenslanges Lernen.

  • Vor allem Fachkräfte betroffen

    Mi., 05.12.2018

    Studie: Umstieg auf Elektroautos kostet rund 100.000 Jobs

    Elektroantriebe sind weniger komplex und erfordern weniger Arbeitskraft.

    Nürnberg (dpa) - Der Übergang zur Elektromobilität wird einer Studie zufolge langfristig rund 114.000 Jobs in Deutschland kosten. Vor allem im Fahrzeugbau würden mit 83.000 die meisten Arbeitsplätze wegfallen.

  • Mehrarbeit

    Fr., 30.11.2018

    Arbeitnehmer machten mehr als 2,1 Milliarden Überstunden

    Durchschnittlich hat jeder abhängig Beschäftigte im Jahr 2017 jeweils knapp 27 bezahlte und unbezahlte Überstunden gemacht.

    Arbeiten unter Dauerdruck - und dann auch noch mit spätem Ende, obwohl vielleicht Familien oder Freunde auf einen warten. Oft wird die Mehrarbeit nicht einmal bezahlt.

  • 1,24 Millionen Jobs unbesetzt

    Di., 06.11.2018

    Forscher: Zahl der offenen Stellen auf Rekordhöhe

    Besonders stark stieg die Personalnachfrage im verarbeitenden Gewerbe.

    Nürnberg (dpa) - Die Zahl der offenen Stellen in Deutschland hat einen Rekordstand erreicht. Im dritten Quartal 2018 gab es nach Angaben des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) bundesweit rund 1,24 Millionen unbesetzte Jobs.