Kampfmittelbeseitigungsdienst



Alles zur Organisation "Kampfmittelbeseitigungsdienst"


  • Evakuierung und Sperrung aufgehoben

    Di., 12.07.2016

    250-Kilogramm-Bombe ist entschärft

    Die Feuerwerker des Kampfmittelbeseitigungsdienstes haben die Bombe entschärft.

    Ein großes Areal an der Kanalstraße wurde am Dienstag evakuiert. Dort war eine Bombe gefunden worden. Am Mittag gegen 13.30 Uhr gab der Kampfmittelbeseitigungsdienst Entwarnung: Die Bombe ist entschärft. 

  • Notfälle

    Di., 28.06.2016

    Weltkriegsbombe in Lindenthal entschärft

    Das Blaulicht eines Funkstreifenwagens.

    Köln (dpa) - Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist in Köln ohne Probleme entschärft worden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst machte die 125 Kilo schwere Bombe, die die US-amerikanische Luftwaffe abgeworfen hatte, am Montagabend erfolgreich unschädlich, wie die Stadt Köln mitteilte.

  • Notfälle

    Di., 28.06.2016

    Weltkriegsbombe in Lindenthal entschärft - 3000 Kölner betroffen

    Köln (dpa) - Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist in Köln ohne Probleme entschärft worden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst machte die 125 Kilo schwere Bombe, die die US-amerikanische Luftwaffe abgeworfen hatte, am Abend erfolgreich unschädlich, wie die Stadt Köln mitteilte. Bei Bauarbeiten war die Fliegerbombe gefunden worden - für die Entschärfung mussten 3000 Menschen aus einem Umkreis von 300 Metern um den Fundort zwischenzeitlich ihre Wohnungen in Köln-Lindenthal verlassen.

  • Umgehungsstraße Nottuln

    Mo., 13.06.2016

    Auf der Suche nach einem Blindgänger

    Wegen des Verdachts von Blindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg ruhen die Arbeiten an der Ortsumgehung. 

    Überbleibsel aus dem Zweiten Weltkrieg? Der Kampfmittelbeseitigungsdienst überprüft derzeit den Baustellenbereich der Ortsumgehung am Uphovener Weg. Dort könnte ein Blindgänger liegen.

  • Notfälle

    So., 15.05.2016

    Britische Weltkriegsbombe in Köln erfolgreich entschärft

    Köln (dpa/lnw) - Im Kölner Stadtteil Raderthal ist eine britische Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg erfolgreich entschärft worden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst habe den Zünder der 2,5 Zentner schweren Bombe am Samstagabend entfernt, teilte die Stadt Köln am Samstag mit. Während der Entschärfung mussten rund 1100 Anwohner in einem Radius von 500 Metern rund um den Fundort ihre Häuser und Wohnungen verlassen. Die Bombe war am Samstag bei Bauarbeiten entdeckt worden.

  • Kampfmittel-Suche

    Fr., 08.04.2016

    Pulverschuppen-Areal unter der Lupe

    Das Gelände der früheren Bundeswehrkaserne an der Straße Am Pulverschuppen. Hier ist auch eine vom Kampfmittelräumdienst entschärfte Bombe ausgestellt. 

    Der Kampfmittelräumdienst untersucht das Areal an der Straße Am Pulverschuppen. Im 1. Weltkrieg stand hier eine Munitionsanstalt.

  • Notfälle

    Mi., 06.04.2016

    Elfjähriger bringt scharfe Granate mit in Schule

    Esterwegen (dpa) - Ein Elfjähriger ist im Emsland mit einer scharfen Granate in die Schule gekommen. Der Leiter der Schule in Esterwegen habe das 17 Zentimeter lange Geschoss geistesgegenwärtig in den Keller gebracht und den Kampfmittelbeseitigungsdienst gerufen, sagte Sprengmeister Clemens Stolte. Wenn die US-Granate aus dem Zweiten Weltkrieg beim Spielen mit dem Zünder auf den Boden gefallen wäre, hätte sie explodieren können. Wie die «Neue Osnabrücker Zeitung» berichtet, soll der Vater des Jungen die Granate zu Anschauungszwecken mit in die Schule gegeben haben.

  • Notfälle

    Di., 10.11.2015

    Niedriger Rheinpegel legt Panzermine frei: Sprengung

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der niedrige Wasserpegel hat am Düsseldorfer Rheinufer eine Panzermine aus dem Zweiten Weltkrieg freigelegt. Das Geschoss mit sechs Kilogramm Sprengstoff wurde am Dienstagmittag entdeckt, wie die Stadt Düsseldorf mitteilte. Der Zünder der Mine war noch voll funktionsfähig. Deshalb sei eine kontrollierte Sprengung notwendig gewesen. Dafür brachte der Kampfmittelbeseitigungsdienst die Mine auf ein abseits gelegenes Feld, wo sie unschädlich gemacht wurde. Eine Evakuierung von Anwohnern war dafür nicht erforderlich.

  • Bombenfund an der Piusallee

    Mo., 26.10.2015

    Fliegerbombe entschärft

    Bombenfund an der Piusallee : Fliegerbombe entschärft

    (Aktualisiert 15.18 Uhr) Um kurz nach 15 Uhr gab Dieter Berchem vom Kampfmittelbeseitigungsdienst Entwarnung: Die Bombe, die am Montagmorgen bei Bauarbeiten an der Piusallee entdeckt worden war, ist entschärft. Die Sperrungen werden jetzt nach und nach aufgehoben. Die Anwohner können in ihre Wohnungen zurück, die Angestellten in ihre Büros.

  • Verdachtsstelle am Bahnhof

    Do., 22.10.2015

    Bombenentschärfung gegebenenfalls am Mittwoch

    Möglicherweise liegt hier eine Bombe.  Mit Hunderten Präzisionsbohrungen durch eineinhalb Meter dickes Betonfundament wurde die Stelle am Hauptbahnhof Münster erkundet.

    Wochenlang haben sich die Arbeiter vorsichtig zu der Verdachtsstelle an der Bahnhofsbaustelle herangetastet. Am Dienstag soll die letzte Erdschicht beseitigt werden. Dann zeigt sich, ob im Boden eine Weltkriegsbombe liegt, die dann voraussichtlich am Mittwoch entschärft würde.