Kolping-Bildungswerk



Alles zur Organisation "Kolping-Bildungswerk"


  • Babytreff im Mehrgenerationenhaus

    Fr., 17.02.2017

    40 kleine Neubürger beisammen

    Die erste Mitgliederversammlung des Vereins der 2016 geborenen Saerbecker mit ihren Müttern im MGH.

    Es war sozusagen die erste Mitgliederversammlung des Vereins der Neu-Saerbecker mit Geburtsjahrgang 2016: Der Babytreff im Mehrgenerationenhaus, auf dem die Kolpingsfamilie und ihre Einrichtungen auch Angebote für die Zielgruppe vorstellten.

  • Kolping-Bildungswerk Saerbeck legt neues Jahresprogramm vor

    Fr., 09.12.2016

    Lern- und Wissensangebote auf 60 Seiten

    Auf dem Markt haben

    Wer gestern morgen zum Einkaufen auf dem Markt war, der hat es schon, wer nicht, der wird es an einer der vielen Stellen finden, wo es wie gehabt ausgelegt wird: das Jahresprogramm des Kolping-Bildungswerks Saerbeck (KBS). Auf fast 60 Seiten fasst es sämtliche Kursangebot für 2017 zusammen.

  • „Respekt – Mach dein Ding“

    Fr., 21.10.2016

    „Sehr gut aufgenommen worden“

    Das Nottulner „Respekt“-Team (v.l.): Johanna Frenk, Jan Wegeng und Doris Schmitz. Die drei Sozialarbeiter erleben täglich, dass für die Hilfe, die sie anbieten, Bedarf besteht.

    Seit Juni gibt es das Projekt „Respekt – Mach dein Ding“ am Standort Nottuln. Gute Erfahrungen hat das dreiköpfige Team bisher gemacht. Die Sozialarbeiter versuchen, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu helfen, die abzustürzen drohen.

  • Kolping-Bildungswerk Saerbeck bekommt zweite Rezertifizierung vom Gütesiegelverbund

    Mi., 31.08.2016

    Wissen, wo der Zeitgeist weht

    Die drei vom Bildungswerk (von links:) Gisela Westbeld, Klara Leiting und Kornelia Bücker freuen sich über die zweite Rezertifizierung der Kleinsteinrichtung in Saerbeck.

    Kleiner geht nicht. Deshalb sprechen die drei Bildungswerkerinnen auch von einer „Kleinsteinrichtung“. Auf dem Programmheft heißt es schlicht KBS, „Kolping-Bildungswerk Saerbeck“. Aber egal ob klein oder kleinst, bei Gisela Westbeld, Klara Leiting und Kornelia Bücker herrscht große Freude, denn zum zweiten Mal hat das KBS das Gütesiegel Weiterbildung bestätigt bekommen. Nur eine Urkunde für die Wand? „Oh nein“, sagt Gisela Westbeld, „wenn wir die Rezertifizierung nicht schaffen, gibt es auch keine öffentlichen Gelder mehr, und das wäre das Ende unsere Einrichtung.“

  • „Respekt“

    Fr., 26.08.2016

    Lüdinghausen ist eine von vierte Standorten im Kreis

    Mit ihrem Bulli 

    Initiiert wurde das Pilotprojekt „Respekt“ im Herbst 2015 vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Im Kreis Coesfeld ist das Kolping-Bildungswerk Diözesanverband Münster Träger des zunächst bis zum 31. Dezember 2017 geförderten Projekts.

  • Kraft tanken am Morgen

    Mo., 15.08.2016

    Fitnesskurs für Frauen

    Nach den Sommerferien beginnen beim Kolping-Bildungswerk die Kurse für das „Gesundheitsorientierte Krafttraining für Frauen“. In dem Kurs mittwochs von 8 bis 9 Uhr ab dem 7. September sind noch Plätze frei, dort trainieren die Teilnehmerinnen unter der Leitung von Physiotherapeutin Sabine Heyermann-Wiemer nach einem individuell erarbeiteten Trainingsprogramm mit und ohne Geräte. Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und Koordination stehen dann im Fitnessraum (zurzeit im katholischen Pfarrheim) auf dem Programm. Diese körperlichen Fähigkeiten können durch ein regelmäßiges Training systematisch verbessert werden. Schon nach kurzer Zeit ist der Körper leistungsfähiger und belastbarer für den Alltag und Beruf. Auskunft und Anmeldung beim Kolping-Bildungswerk Saerbeck unter 02574/8626 oder kbs@kolping-saerbeck.de.

  • Saerbeck

    Mo., 01.08.2016

    Yogakurs für Kinder

    Yoga macht Laune, auch den Kids. 

    Kolping-Bildungswerk

  • Neuer Kurs

    Sa., 30.07.2016

    Bewegung für Kinder

    Für Kinder im Vorschulalter bietet das Kolping-Bildungswerk jetzt einen neuen Bewegungskurs an.

  • Pilotprojekt „Respekt – Mach dein Ding“

    Di., 21.06.2016

    „Denn wir dürfen keinen zurücklassen“

    Beim offiziellen Startschuss für das „Respekt“-Projekt am Standort Nottuln waren dabei (v.l.): Fachbereichsleiter Benedikt Gellenbeck (Gemeinde Nottuln), Andrea Arndt (Projektleiterin beim Kolping-Bildungswerk), Uwe Slüter (Geschäftsführer des Kolping-Bildungswerkes), Bürgermeisterin Manuela Mahnke, Sozialarbeiterin Doris Schmitz, Sozialarbeiter Jan Wegeng, Sozialarbeiterin Johanna Frenk und Christoph Irzik (Geschäftsführer der A&QUA).

    Johanna Frenk, Doris Schmitz und Jan Wegeng haben sich in der A&QUA gGmbH eingerichtet. Die drei Sozialarbeiter bilden das Team des Projektes „Respekt – Mach dein Ding“ am Standort Nottuln. Sie kümmern sich um Jugendliche in Nottuln, Havixbeck und Billerbeck, die durchs soziale Netz gerutscht sind.

  • Kolping-Projekt für Problem-Jugendliche

    Mi., 04.05.2016

    Wenn nichts mehr geht, hilft „Respekt“

    Kolping-Mitarbeiter und Politiker gaben gestern den offiziellen Startschuss für das „Respekt“-Projekt.

    „Respekt“ heißt ein neues Projekt, das das Bundessozialministerium im vergangenen Jahr aufgelegt hat. Das Ziel: Jugendliche und junge Erwachsene, die durch das soziale Netz gefallen sind, auffangen, sie un­terstützen und ihnen helfen, zurückzufinden. Zur Familie, zur Schule, womöglich in einen Beruf.