Verband der Automobilindustrie



Alles zur Organisation "Verband der Automobilindustrie"


  • Umstrittener Antrieb

    Mi., 05.12.2018

    Deutsche Hersteller wollen mehr Diesel-Autos verkaufen

    Autos stehen vor dem Eisenacher Opel-Werk auf einem Parkplatz.

    Die Deutschen kaufen weniger neue Autos als die Hersteller erwartet hatten. In Zukunft sollen Elektroantriebe mehr Käufer locken. Vorerst aber ruht die Hoffnung ausgerechet auf dem Diesel.

  • Auto

    Mi., 14.11.2018

    Umfrage: Interesse an Oldtimern schwindet

    Ein Oldtimer saust über eine Straße.

    Essen (dpa) - Die Oldtimer-Branche kämpft mit einem schwindenden Interesse ihrer Kundschaft. Im vergangenen Jahr sei die sogenannte Kernzielgruppe von Oldtimer-Besitzern und Interessierten erstmals um fast sieben Prozent auf rund 4,1 Millionen Menschen zurückgegangen, hieß es in einem am Mittwoch in Essen vorgelegten repräsentativen Allensbach-Umfrage im Auftrag des Verbands der Automobilindustrie und des Fachverlags VF Verlagsgesellschaft. Im Jahr 2015 hatte der Wert bei der alle zwei Jahre durchgeführten Untersuchung noch bei 4,4 Millionen Interessenten gelegen.

  • Produktion gedrosselt

    Fr., 02.11.2018

    Weniger Autos aus deutschen Fabriken

    Neuwagen stehen in einem BMW-Autohaus. Insgesamt liegt der Automarkt in Deutschland in den ersten zehn Monaten weiter im Plus.

    Noch liegt der deutsche Automarkt über Vorjahresniveau. Aber die Produktion ist erheblich gesunken. Bedenklich ist auch die Tendenz bei den Abgasen.

  • Autokauf

    Do., 18.10.2018

    Bei Diesel-Neuwagen auf 6d-TEMP-Norm achten

    Neuwagenkunden sollten sich schriftlich bestätigen lassen, dass die Abgase bei einem Diesel mit SCR-Kat und bei einem Benzin-Direkteinspritzer mit Partikelfilter gereinigt werden.

    Seit Kurzem gilt ein neues Verfahren, um Verbrauch und Schadstoffausstoß von Autos zu messen. Ein Umweltverband hat nun neue Daten verglichen - und ändert ein wenig seine Meinung zum Diesel: Autos der 6d-TEMP-Norm seien auch auf der Straße sauber.

  • Schadstoffklasse 6d-TEMP

    Do., 18.10.2018

    VCD: Neueste Diesel auch auf der Straße sauber

    Der Verkehrsclub Deutschland lobt die neue Schadstoffklasse 6d-TEMP - allerdings keine andere.

    Seit Kurzem gilt ein neues Verfahren, um Verbrauch und Schadstoffausstoß von Autos zu messen. Ein Umweltverband hat nun neue Daten verglichen - und ändert ein wenig seine Meinung zum Diesel.

  • Auto

    Do., 18.10.2018

    Autobranche diskutiert über Zukunft

    Nürtingen (dpa) - Umtauschprämien, Diesel-Nachrüstungen, CO2-Ziele der EU - die Hiobsbotschaften für die Autoindustrie reißen nicht ab. Die Branche steht vor einem fundamentalen Wandel. Doch ist der Ausstieg aus Technologien wie dem Diesel oder sogar allen Verbrennungsmotoren die Lösung? Heute widmet sich ein Branchengipfel in Nürtingen in Baden-Württemberg der Zukunft der Autoindustrie. Geladen sind auch die Chefs einiger Autokonzerne und der Präsident des Verbands der Automobilindustrie, Bernhard Mattes.

  • Autobauer unter Druck

    Mi., 10.10.2018

    Kommen bald weniger klimaschädliche Modelle?

    Autos fahren im dichten Verkehr.

    Fahrverbote, Forderungen, Vorschriften: Für die Autoindustrie kommt es gerade ziemlich dicke. Aber für Verbraucher kann das durchaus etwas Positives in Gang setzen.

  • Auto

    Mi., 10.10.2018

    Autoindustrie kritisiert Plan für neue CO2-Grenzwerte

    Brüssel (dpa) - Die Autoindustrie kritisiert die geplante Verschärfung der Kohlendioxid-Grenzwerte für Neuwagen bis 2030. Der Kompromiss der EU-Umweltminister sorge nicht für eine «Balance zwischen Klimaschutz und Beschäftigung in Europa», sagte der Präsident des Verbands der Automobilindustrie, Bernhard Mattes, dem RBB-Inforadio. Der europäische Herstellerverband Acea monierte, der Beschluss berge das Risiko «negativer Folgen für die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie, Autoarbeiter und Verbraucher»

  • Stickoxid-Belastungen

    So., 23.09.2018

    Scheuer: Bis Ende der Woche Klarheit über Diesel-Autos

    Union und SPD streiten über Maßnahmen gegen zu hohe Stickoxid-Belastungen sowie den Umgang mit älteren Dieselfahrzeugen.

    Millionen Besitzern von Diesel-Autos in Deutschland drohen Fahrverbote. Verkehrsminister Scheuer kündigt nach einer Spitzenrunde mit Autobossen im Kanzleramt «zeitnah» Entscheidungen an. Auch über technische Nachrüstungen älterer Fahrzeuge wird gesprochen.

  • Auto

    So., 23.09.2018

    Autoindustrie und Politik sprachen auch über Nachrüstungen

    Berlin (dpa) - Die deutschen Autobauer und die Koalition haben angesichts von Fahrverboten in mehreren Städten nach Angaben des Branchenverbandes VDA auch über Hardware-Nachrüstungen an älteren Dieselautos gesprochen. «Jetzt wird innerhalb der Bundesregierung weiter gesprochen, und die einzelnen Automobilhersteller werden das Gleiche tun». Das sagte der Präsident des Verbands der Automobilindustrie, Bernhard Mattes, nach einem Spitzentreffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel im Berliner Kanzleramt. Die Hersteller lehnen bisher Hardware-Nachrüstungen ab.