VfR Aalen



Alles zur Organisation "VfR Aalen"


  • Fußball: 3. Liga

    So., 03.03.2019

    Preußen geben gegen Aalen die Antwort auf die Torarmut

    Die Preußen-Party-Fraktion: René Klingenburg (l.) ist nach seinem Eröffnungstor kaum von Niklas Heidemann einzufangen,

    Nicht schlecht, nicht schlecht! Preußen Münster fand eine schnelle Reaktion auf die immer lauter werdenden Rufen nach mehr Torgefahr. 4:0 gegen den VfR Aalen – keine Fragen mehr offen. Basis war allerdings auch eine gute Abwehrarbeit.

  • Fußball: 3. Liga

    Sa., 02.03.2019

    Preußen Münster verabschiedet Torflaute - Cueto bärenstark beim 4:0

    Fußball: 3. Liga : Preußen Münster verabschiedet Torflaute - Cueto bärenstark beim 4:0

    Mehr oder weniger ohne große Komplikationen hat der SC Preußen Münster das Heimspiel gegen Schlusslicht VfR Aalen abgearbeitet. Mit 4:0 gewann der Fußball-Drittligist vor 5230 Zuschauern. Linksaußen Lucas Cueto mit zwei Treffern war dabei der überragende Spieler auf dem Feld.

  • Fußball: 3. Liga

    Sa., 02.03.2019

    Re-Live: SC Preußen Münster - VfR Aalen

    Fußball: 3. Liga: Re-Live: SC Preußen Münster - VfR Aalen

    Trainer Marco Antwerpen löste sein Versprechen ein: Im Match gegen Schlusslicht VfR Aalen hagelte es  am Samtagnachmittag an der Hammer Straße Tore für die Adlerträger.  Hier gibt es den Spielverlauf zum Nachlesen.

  • Fußball: 3. Liga

    Fr., 01.03.2019

    Preußen Münster sucht den Vollstrecker im Duell mit dem VfR Aalen

    Hinten brennt bei den Preußen wenig an, vorne allerdings auch nicht: Aus der gewohnt starken Defensive heraus soll gegen den VfR Aalen die Torflaute in der Offensive endlich beendet werden.

    Drei Treffer in den vergangenen neun Spielen: Beim SC Preußen ist Schmalhans Küchenmeister. Händeringend suchen sie an der Hammer Straße einen Vollstrecker. Am Samstag kommt der VfR Aalen.

  • Fußball: 3. Liga

    Do., 24.01.2019

    Karlsruhe laut Umfrage Favorit – Preußen-Akteur Klingenburg „wertvoll“

    Wird von den anderen Trainern der 3. Liga hoch eingeschätzt: Münsters Rene Klingenburg (Mitte). Martin Kobylanski gehört auch zu den Top-Akteuren.

    Aus der aktuellen Trainerumfrage in der 3. Liga gehen die Preußen nach der Schwächeperiode im Dezember natürlich nicht mehr als Mitfavorit hervor. Immerhin taucht der Name von René Klingenburg unter den wertvollsten Mittelfeldspielern auf.

  • 3. Liga: Trainer-Umfrage

    Do., 24.01.2019

    Karlsruhe ist heißester Kandidat

    Wird auch von den anderen Trainern der 3. Liga hoch eingeschätzt: Münsters Rene Klingenburg (itte). Martin Kobylanski gehört auch zu den Topakteuren.

    Eintracht Braunschweig ist zwar für die Mehrheit der Trainer der 3. Fußball-Liga die mit Abstand größte Enttäuschung des bisherigen Saisonverlaufs. Doch abgeschrieben haben die Fußballlehrer den Ex-Zweitligisten dennoch nicht.

  • Fußball: 3. Liga

    Do., 24.01.2019

    Trainerumfrage: Karlsruher SC ist der heißeste Titel-Kandidat

    Der Karlsruher SC (weiße Trikots), hier im Spiel beim VfL Osnabrück mit Marcos Alvarez, gilt unter den Drittliga-Trainern als heißester Titelkandidat. Die Lila-Weißen nehmen in diesem Ranking nur Rang drei ein.

    Nicht Tabellenführer VfL Osnabrück, sondern der Karlsruher SC gilt unter den Drittliga-Trainern als der heißeste Titelkandidat. Die Lila-Weißen nehmen in diesem Ranking hinter KFC Uerdingen sogar nur Rang drei ein. An einen Abstieg der Sportfreunde Lotte glaubt niemand.

  • Fußball: Testspiel

    Do., 10.01.2019

    Auf der Suche nach dem Rhythmus – Preußen Münster testet bei Bayer Leverkusen

    Gesprächsbedarf im Training: Preußen-Trainer Marco Antwerpen und Kapitän Simon Scherder (rechts)

    Erster Aufgalopp für den SC Preußen im neuen Jahr. Die Jungs von Trainer Marco Antwerpen testen am Freitag bei Bundesligist Bayer Leverkusen. 2:2 endete das Duell mit dem Werksclub 2018 an gleicher Stelle.

  • Fußball

    Mi., 09.01.2019

    VfR Aalen leiht Johannes Bühler von Fortuna Düsseldorf aus

    Johannes Bühler, damals bei Hoffenheim, spielt den Ball beim Aufwärmtraining.

    Aalen (dpa/lsw) - Der VfR Aalen leiht Johannes Bühler vom Fußball-Bundesligisten Fortuna Düsseldorf aus. Wie der Drittligist am Mittwoch mitteile, wird der 21-jährige Mittelfeldspieler bis zum Saisonende auf Leihbasis für Aalen spielen. Bühler wurde im Nachwuchsleistungszentrum des FSV Mainz 05 ausgebildet und wechselte zu 1899 Hoffenheim, wo er einmal bei den Profis in einem Europa-League-Spiel eingesetzt wurde. Seit Juli 2018 trainierte der Hesse bei 1899 mit der ersten Mannschaft, bevor ihn Bundesligist Fortuna Düsseldorf verpflichtete.

  • Fußball

    So., 23.12.2018

    Paderborn verlängert Vertrag mit Profi Vasiliadis bis 2021

    Paderborns Sebastian Vasiliadis am Ball.

    Paderborn (dpa/lnw) - Der SC Paderborn hat den Vertrag mit Mittelfeldspieler Sebastian Vasiliadis vorzeitig bis 2021 verlängert. Das teilte der Fußball-Zweitligist am Sonntag kurz vor Anpfiff des Heimspiels gegen den SV Darmstadt 98 mit. Der 21-Jährige wechselte erst im Sommer vom Drittligisten VfR Aalen, avancierte in Paderborn aber schnell zu einem Leistungsträger. «Sebastian hat sich schnell akklimatisiert. Er ist zu einem wertvollen Bestandteil in unserem Team geworden», sagte SC-Geschäftsführer Sport Markus Krösche. Vasiliadis erzielte in seinen bislang zwölf Zweitliga-Partien drei Tore und bereitete fünf weitere Treffer vor.