Annegret Kramp-Karrenbauer



Alles zur Person "Annegret Kramp-Karrenbauer"


  • Kommunen

    So., 13.09.2020

    Kramp-Karrenbauer: Vertrauen in Kommunalpolitik von CDU

    Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer.

    Berlin (dpa) - Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat sich zufrieden über den Erfolg ihrer Partei bei den Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen gezeigt. «Die CDU bleibt in NRW prägende Kommunalpartei und ist eindeutig stärkste Kraft», schrieb sie im Kurznachrichtendienst Twitter. «Das ist ein Beweis für das Vertrauen der Bürger/innen in die Arbeit der Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker der CDU NRW!»

  • «Feldwebelin»

    Fr., 11.09.2020

    Weibliche Dienstgrade bei der Bundeswehr geplant

    Bei der Bundeswehr sollen künftig Dienstgrade «gegendert» werden.

    «Oberstleutnantin» klingt ungewohnt, «Frau Bootsmann» für das ungeübte Ohr aber auch. Die Debatte um weibliche Dienstgrade im Militär kommt - allerdings nicht auf vehementes Drängen der Frauen.

  • Umstrittene Pläne

    Fr., 11.09.2020

    CDU-Spitze will Signal für Frauenquote setzen

    Die Noch-CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer.

    Zurzeit beträgt der Frauenanteil in der CDU 27 Prozent - das soll sich ändern. Der Vorstand soll sich hinter einen Entwurf für ein Grundsatzprogramm sowie einen Vorschlag zur Frauenquote stellen. Geht der Plan auf?

  • Gesundheit

    Mo., 31.08.2020

    Bundesregierung verurteilt Anfeindungen gegen Spahn

    Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit, gibt eine Pressekonferenz.

    Berlin (dpa) - Die Bundesregierung und die CDU-Spitze haben Anfeindungen gegen Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bei einem Wahlkampftermin in Nordrhein-Westfalen verurteilt. Regierungssprecher Steffen Seibert sprach am Montag von einem «üblen Verhalten». Wer Politiker nur beschimpfe und gar bespucke, der wolle keinen Dialog. Diese Menschen wollten die «brachiale Form des Protests», der nirgendwo hinführe.

  • Parteien

    Do., 27.08.2020

    Laschet und Spahn mahnen CDU zum Zusammenhalt

    Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit.

    Berlin (dpa) - Der Kandidat für den CDU-Vorsitz, Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet, hat seine Partei trotz der ungeklärten Führungsfrage zum Zusammenhalt aufgerufen. «Ich glaube nicht, dass wir in den nächsten Monaten einen Wettbewerb veranstalten sollten, wie ihn die SPD gemacht hat», sagte Laschet in einem Doppelinterview mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» (Freitag). Laschet tritt für die Nachfolge von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer mit Spahn «im Team» gegen den Außenexperten Norbert Röttgen und den früheren Unionsfraktionschef Friedrich Merz an.

  • Vermittlung gescheitert

    Mi., 26.08.2020

    Spannungen zwischen Athen und Ankara auch nach Maas-Reise

    Ein Kampfflugzeug der Reihe F-16 der griechischen Luftwaffe landet auf dem zyprischen Luftwaffenstützpunkt Andreas Papandreou.

    Vor einem «Spiel mit dem Feuer» hatte Außenminister Maas bei seiner Vermittlungsreise nach Athen und Ankara gewarnt. Auch nach seiner Rückkehr geht das äußerst gefährliche Spiel aber weiter - als wenn nichts gewesen wäre.

  • Nur «marginale Wirkung»

    Mi., 26.08.2020

    Scharfe Kritik am Koalitionskompromiss zur Wahlrechtsreform

    Markus Söder (l-r), Vorsitzender der CSU und Ministerpräsident von Bayern, Annegret Kramp-Karrenbauer, Bundesvorsitzende der CDU, Walter-Borjans, Bundesvorsitzender der SPD, und Saskia Esken, Bundesvorsitzende der SPD, sprechen mit Journalisten.

    Die Ausgangspositionen lagen meilenweit auseinander. Kein Wunder, dass die große Koalition froh ist, dass ihr beim Thema Wahlrecht doch eine Einigung gelungen ist. Nur was für eine? Die Kritik daran fällt jedenfalls vernichtend aus. Und das nicht nur von politischer Seite.

  • Corona-Krise

    Mi., 26.08.2020

    Koalition will Hilfen für den Mittelstand verlängern

    Annegret Kramp-Karrenbauer gibt die Einigung der Koalitionsspitzen bekannt.

    Die Lage ist weiter ernst für viele Branchen. Firmen droht das Geld auszugehen. Deswegen wollen CDU, CSU und SPD nun bei Hilfen nachbessern.

  • Koalitionsausschuss

    Di., 25.08.2020

    Kurzarbeitergeld: Höchstbezugsdauer soll verlängert werden

    Der Entwurf von Arbeitsminister Hubertus Heil sieht vor, dass die Bundesagentur für Arbeit das Kurzarbeitergeld bis maximal März 2022 auszahlt.

    Gastronomie, Tourismus oder Messen - vor allem überall dort, wo die Corona-Krise besonders tiefe Spuren hinterlassen hat, soll Kurzarbeit auch weiter helfen können. Doch um welchen Preis?

  • Gesundheit

    Di., 25.08.2020

    Spahn: Schärfere Maskenregeln am Arbeitsplatz nicht nötig

    Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit.

    Düsseldorf (dpa) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hält eine Verschärfung der Maskenregeln am Arbeitsplatz für nicht notwendig. «Ich halte die bestehenden Regelungen für ausreichend», sagte Spahn der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag in Düsseldorf. Es gebe Corona-Empfehlungen für den Arbeitsschutz, die jeweils auf die konkrete Situation im jeweiligen Betrieb angepasst würden. «Die steigenden Infektionszahlen haben ja nicht damit zu tun, dass sich vermehrt Menschen auf der Arbeit oder beim Einkaufen anstecken», betonte der Minister. Zuvor hatte CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer eine allgemeine Maskenpflicht am Arbeitsplatz ins Spiel gebracht.