António Guterres



Alles zur Person "António Guterres"


  • Konferenz in Marokko

    Mo., 10.12.2018

    Umstrittener UN-Migrationspakt in Marrakesch angenommen

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht bei der UN-Konferenz zum Migrationspakt.

    Es war Angela Merkel ein Anliegen, nach Marrakesch zu fliegen und bei der Annahme des umstrittenen UN-Migrationspaktes dabei zu sein. Dort warnt sie vor all jenen, die in den vergangenen Wochen Ängste mit Falschmeldungen geschürt hätten.

  • Analyse

    Mo., 10.12.2018

    Ein Pakt und viele Spalter

    Mit dem Leben davongekommen: Flüchtlinge liegen sich in den Armen, nachdem sie die «Aquarius» im Hafen von Valencia verlassen haben.

    Der UN-Migrationspakt soll die Staaten der Welt einen. Stattdessen zerbrechen Regierungen an ihm. Der Streit - vielfach entfacht durch Falschmeldungen - zeigt, in welche Richtung die öffentliche Debatte gehen könnte.

  • Ehrgeizige Ziele, wenig Taten

    Di., 04.12.2018

    Was bringt die Weltklimakonferenz?

    Ehrgeizige Ziele, wenig Taten: Was bringt die Weltklimakonferenz?

    Die Erhitzung der Erde ist voll im Gang, die Folgen sind spürbar. Weitere extreme Sommer mit Gluthitze und Dürre gehören in Europa ebenso dazu wie Starkregen und Stürme. Kann die UN-Klimakonferenz in Polen das Ruder herumreißen?

  • Emissionen auf Rekordhoch

    Mo., 03.12.2018

    Dramatische Warnungen zum Klimakonferenz-Auftakt in Polen

    Vergangenheit und Zukunft: Windräder drehen sich hinter einem Kohlekraftwerk.

    Unsere Welt hat sich schon um rund ein Grad aufgeheizt im Vergleich zur vorindustriellen Zeit Mitte des 18. Jahrhunderts. Die 20 wärmsten Jahre seit Beginn der Wetteraufzeichnungen lagen in den vergangenen 22 Jahren. Schafft die Weltklimakonferenz in Polen die Trendwende?

  • G20

    So., 02.12.2018

    UN-Chef Guterres lobt Kompromiss-Erklärung beim G20-Gipfel

    Buenos Aires (dpa) – Nach dem Minimalkonsens beim G20-Gipfel in Buenos Aires hat UN-Generalsekretär António Guterres den mühsam ausgehandelten Kompromiss gelobt. Die gemeinsame Abschlusserklärung der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer unterstütze die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung, stärke den Kampf gegen den Klimawandel und erkenne den multilateralen Ansatz in Handelsfragen an, sagte der UN-Chef. Bei den G20-Verhandlungen hatten die Unterhändler massive Differenzen zu überwinden, um sich überhaupt auf eine gemeinsame Abschlusserklärung zu einigen.

  • Regierung

    Sa., 01.12.2018

    Juncker: Bush senior hat Europa vereinter gemacht

    Brüssel (dpa) - EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat die Rolle des verstorbenen ehemaligen US-Präsidenten George H. W. Bush beim Zusammenwachsen Europas gewürdigt. «Ich werde nie die Rolle vergessen, die er dabei gespielt hat, Europa nach dem Fall der Berliner Mauer und des Eisernen Vorhang zu einem sichereren und geeinteren Ort zu machen», sagte Juncker. Russlands Staatschef Wladimir Putin schrieb in einem Beileidstelegramm, Bush habe politisch «Mut und Weitsicht» bewiesen. UN-Generalsekretär António Guterres würdigte seine Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen.

  • Treffen inmitten von Krisen

    Do., 29.11.2018

    Buenos Aires rüstet sich gegen Gewalt auf G20-Gipfel

    Polizisten stehen im Zentrum von Buenos Aires an einer Straßensperre.

    Werden wieder die Barrikaden brennen? G20-Gastgeber Argentinien steckt in einer schweren Krise - und jetzt das teure Schaulaufen von Trump, Putin und Co. Aber reden ist gerade heute wichtiger denn je - in Buenos Aires geht es um mehrere Großkonflikte gleichzeitig.

  • Menschenrechte

    Sa., 20.10.2018

    UN-Chef Guterres fordert Untersuchung zum Tod Khashoggis

    New York (dpa) - UN-Generalsekretär António Guterres hat eine umgehende Untersuchung zum Tod des Journalisten Jamal Khashoggi gefordert. Die Ermittlungen müssten «rasch, gründlich und transparent» durchgeführt werden, teilte Guterres' Sprecher mit. Die Verantwortlichen für den «zutiefst besorgniserregenden» Tod müssten zur Rechenschaft gezogen werden. Khashoggi war am 2. Oktober in das saudi-arabische Konsulat in Istanbul gegangen und dann verschwunden. Nun räumte Saudi-Arabien mehr als zwei Wochen später den Tod des Journalisten ein.

  • Was geschah am ...

    Fr., 12.10.2018

    Kalenderblatt 2018: 13. Oktober

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 13. Oktober 2018:

  • Konflikte

    Di., 18.09.2018

    Vereinte Nationen loben Pufferzone um Idlib unter Vorbehalt

    New York (dpa) - Die Vereinten Nationen haben die Einigung auf eine Pufferzone um die syrische Rebellenprovinz Idlib unter Vorbehalt begrüßt. Die Einigung würde einen «umfassenden Militäreinsatz abwenden und Millionen Zivilisten eine Atempause» verschaffen, teilte UN-Generalsekretär António Guterres mit und rief die beteiligten Parteien auf, sich an die Vereinbarung zu halten. Russland und die Türkei hatten sich darauf geeinigt, rund um die Region Idlib einen entmilitarisierte Streifen einzurichten. Damit soll dort eine Großoffensive der syrischen Regierungstruppen verhindert werden.